„Navy CIS“ engagiert Duane Henry und Jennifer Esposito als neue Hauptdarsteller

    Sarah Clarke erhält nach Gastauftritten keinen dauerhaften Vertrag

    "Navy CIS" engagiert Duane Henry und Jennifer Esposito als neue Hauptdarsteller – Sarah Clarke erhält nach Gastauftritten keinen dauerhaften Vertrag – Bild: Europacorp TV
    Jennifer Esposito in „Taxi Brooklyn“

    Bei „Navy CIS“ nähert sich der Teamumbau nach Staffel 13 wohl dem Ende. Neue Hauptdarsteller-Verträge haben nun Duane Henry und Jennifer Esposito unterschrieben. Von der Serie wieder verabschieden muss sich hingegen laut TV Line Sarah Clarke (wunschliste.de berichtete). Ausgelöst war der Castumbau durch den längerfristig angekündigten Ausstieg von Michael Weatherly aus der Serie mit dem Finale der 13. Staffel – der Darsteller hat ab Herbst bereits seine eigene Serie, „Bull“.

    Am Ende der 13. Staffel waren so Henry und Clarke in Gastrollen engagiert worden, die eine Option auf eine Übernahme in den Hauptcast erhielten. Bei Henry wurde diese Option nun auch aktiviert. Er spielt MI6-Officer Clayton Reeves, der sich aus bescheidenen Anfängen zu einem erfolgreichen britischen Bundesagenten hochgearbeitet hatte. Warum Clarke in der Rolle der Tess Monroe letztendlich nicht in den Hauptcast aufgenommen wurde, ist nicht bekannt.

    Jennifer Esposito porträtiert NCIS-Special-Agent Alexandra „Alex“ Quinn. Die erfahrene Agentin hatte den Felddienst eigentlich schon hinter sich gelassen und sich der Ausbildungseinrichtung Law Enforcement Training Center angeschlossen, wohin diverse amerikanische Bundesbehörden ihre Mitglieder zur Fortbildung entsenden.

    Gibbs wird sie zu einer Rückkehr in den aktiven Einsatz überreden. Quinn wird als scharfsinnig und mit einer schnellen Auffassungsgabe ausgestattet beschrieben. Daneben hat sie einfach die notwendigen Talente für die Arbeit als Bundesagentin.

    „Wir könnten nicht glücklicher sein, dass Jennifer Esposito sich uns in der 14. Staffel anschließt“, kommentierte Showrunner Gary Glasberg laut Deadline. „Sie verkörpert alles, was wir uns für die Figur Quinn gewünscht haben, und wir können es kaum erwarten, sie in unserem Team begrüßen zu können.“

    Die Verpflichtung von Esposito für die CBS-Serie kommt für Branchenbeobachter überraschend, denn die Darstellerin und der Sender haben keine unbelastete Vorgeschichte. Esposito gehörte zum erweiterten Cast von „Blue Bloods – Crime Scene New York“, als sie während der dritten Staffel erkrankte. Nach eigenen Angaben brach bei ihr die Stoffwechselerkrankung Zöliakie aus, wodurch sie zeitweise nur eingeschränkt einsetzbar war, was aber eben auch erst durch Probleme bei den Dreharbeiten offenbar wurde. Die Darstellerin hatte sich nach ihrer Diagnose erhofft, dass CBS ihr mit der Arbeitslast in einer Übergangszeit entgegenkäme. Doch der Sender setzte sie als „erkrankt“ komplett auf die Ersatzbank – drehte die Serie ohne Esposito weiter, ohne sie allerdings von ihren vertraglichen Verpflichtungen zu entbinden. Vermutlich führte das zu erheblichen Einnahmeverlusten bei der Darstellerin. Über die Medien wehrte sich Esposito gegen diese Behandlung. Schließlich wurde sie freigestellt und schloss sich in der Folge in Hauptrollen den Serien „Taxi Brooklyn“ und „Mistresses“ an.

    Ihren Durchbruch hatte Esposito unter anderem mit der Rolle der feierlustigen Sekretärin Stacey Paterno in „Chaos City“. Weitere größere Rollen hatte sie im Schwestern-Drama „Related“ und der Sitcom „Samantha Who?“. Daneben stand Esposito nach einer Kurzehe mit Schauspielkollege Bradley Cooper immer auch in der Presse. Auch ihre Erfahrungen mit ihrer Stoffwechselerkrankung thematisierte sie in zahlreichen Talk-Show-Auftritten sowie in einer Realtiy-Serie über eine von ihr gestartete Spezialbäckerei für Menschen, die eine glutenfreie Diät benötigen oder bevorzugen.

    Neben Henry und Esposito war zuvor auch Wilmer Valderrama für eine neue Hauptrolle bei „Navy CIS“ engagiert worden (wunschliste.de berichtete).

    Bei CBS kehrt „Navy CIS“ am 20. September mit neuen Folgen der 14. Staffel ins Programm zurück.

    12.07.2016, 10:33 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • 4200 am 16.07.2016 08:56

      Jennfer Esposito ist eine sehr gute Wahl! Freue mich auf ihre Rolle.
        hier antworten
      • Sentinel2003 (geb. 1967) am 13.07.2016 00:48

        Nun ja, Frau Esposito finde ich einen sehr guten Ersatz!!
          hier antworten
        • serieone am 12.07.2016 17:41

          Sehr SCHADE um Sarah Clarke.
            hier antworten
          • Sentinel2003 (geb. 1967) am 12.07.2016 11:34

            Also, wieder sind mehr Männer in der Hauptrolle...es hätte doch gereicht, Duane Henry zu engerieren, warum dann noch den Valderrama??

            Dann sind jetzt also 5 im Aussendienst, und weiterhin Abbey und Ducky im Innendienst....
              hier antworten

            weitere Meldungen