[UPDATE] Letzte Binge-Chance im November: Diese Serien fliegen bei Amazon & Netflix raus

    Unter anderem „Grey’s Anatomy“, „Criminal Minds“ und „Attack on Titan“ betroffen

    Jana Bärenwaldt
    Jana Bärenwaldt – 23.11.2020, 11:18 Uhr (erstmals veröffentlicht am 10.11.2020)

    „Grey’s Anatomy“, „Criminal Minds“ und „Attack on Titan“ – Bild: ABC/ABC Studios/ProSieben MAXX
    „Grey’s Anatomy“, „Criminal Minds“ und „Attack on Titan“

    Auch im November trennen sich die Streaming-Anbieter Amazon Prime Video und Netflix aufgrund auslaufender Lizenzen erneut von einigen Formaten. Während es bei Netflix unter anderem die Kult-Animes „Attack on Titan“ und „Death Note“ trifft, verabschiedet sich Amazon direkt von mehreren Top-Serien, darunter „Castle“, „Criminal Minds“, „Grey’s Anatomy“ sowie dem dazugehörigen Spin-Off „Seattle Firefighters – Die jungen Helden“.

    Anmerkung: Die besagten Serien bei Amazon sind im Prime Video Bereich bereits in der Kategorie „Nur noch begrenzte Zeit bei Prime“ aufgeführt, einige konkrete Daten fehlen aber bisher. Sobald diese feststehen, werden sie hier im Artikel ergänzt.

    Amazon

    „Criminal Minds“ (Staffel 15 nicht mehr in Prime enthalten)

    Bis zum 27. November bei Prime verfügbar:

  • „The Night Manager“(kurzfristig bis zum 27.12. verlängert)
  • Bis zum 01. Dezember bei Prime verfügbar:

    Nur noch zum Teil bei Prime verfügbar:

    • „Grey’s Anatomy“ (Staffel 15 & 16 nicht mehr in Prime enthalten)
    • „Seattle Firefighters – Die jungen Helden“ (Staffel 3 nicht mehr in Prime enthalten)

    Bis zum 09. Dezember bei Prime verfügbar:

    Früher im November nahm Amazon Prime Video bereits die Dramaserie „Flesh and Bone“ aus dem Programm.

    Doch noch kurzfristig für Prime Abonnenten verlängert wurden die Serien „Harrow“, „Mysterious Mermaids“, „Quantico“ und „Scandal“.

    Netflix

    Bis zum 10.11.2020 verfügbar:

    Bis zum 11.11.2020 verfügbar:

    Bis zum 14.11.2020 verfügbar:

    Bis zum 30.11.2020 verfügbar:

    Bis zum 01.12.2020 verfügbar:

    Bis zum 09.12.2020 verfügbar:

    Früher im November nahm Netflix bereits die Mini-Serien „Nobel“, „Trotzki“ und „London Spy“ aus dem Programm.

    Alle Angaben ohne Gewähr. Kurzfristige Änderungen durch die Streaming-Anbieter möglich.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1970) am

      Es ist mittlerweile ernüchternd wie unsäglich die 4 Hauptserienstreamer (Amazon prime, Netflix, Disney, Sky Ticket) in Europa mittlerweile arbeiten.
      Mich nerven die vielen Serien Kopien bei den Streamern.
      Warum immer das Original der Konkurrenz nochmal kopieren? 
      Es macht absolut keinen Sinn. Weil der direkte Vergleich mit dem Original zu 99% misslingt.
      Quote macht man mit fesselnden Seriensettings/-stories, die nicht gleich als Mini-Serie oder nach Staffel 1 abgesetzt werden.
      Es wäre wünschenswert wenn die Streamer ihre Hausaufgaben richtig machen würden, und nicht dauernd irgendwelche, realitätsfernen Uni-Absolventen als Controller mit spitzem Stift mit ihrem Serien-Programm beauftragen würden.


      Während dann "keine Luft" mehr bei den eigentlich guten Eigenkreationen vorhanden ist, und haufenweise Kunden verprellt werden, weil die Quote nicht sofort stimmt.
      Bezahlt die Showrunner endlich ordentlich, dann haben die auch Lust zur Höchstleistung in ihrem Job. 
      Dann klappt's am Ende auch mit den Kunden und der Quote.


      Gute fesselnde Serien bisher nach meinem Geschmack STD, Picard, The Rookie, Swamp Thing, The Mandalorian, The Expanse, Madam Secretary, Castle, The Mentalist, Raised by Wolves, Carnival Row, Ripper Street, The Alienist, Barbaren, Absentia, Jack Ryan, The Last Kingdom, Frontier, Taboo, Turn...usw
      ...ist eigentlich gar nicht soooo schwer mich zu begeistern für ein Abo.
      • (geb. 1967) am

        Ihr habt Recht: eigentlich ist DAS der blanke Hohn ever!! Da bezahlst du eine Gebühr, monatlich bis 15 Euro und dann schmeißen die willkürlich einfach mal so Serien aus dem Programm, wie es ihnen gefällt!


        Ich meine, zum Glück sind da keine Serien dabei, die ich geguckt habe, aber trotzdem!! Das ist einfach nur Mist hoch 10!!
        • (geb. 1970) am

          Das ist die Willkür, die ich meine.
          Dafür bezahle ich doch nicht einen monatlichen Pauschalbetrag, um dann mit leeren Händen dazustehen. Solange also nicht endlich das Pay-Per-View-Prinzip Einzug erhält, weigere ich mich definitiv zu Streaming-Diensten zu wechseln. Da können die Werbung machen, soviel sie wollen, mit so viel neuen Serien wie sie wollen.
          • am

            So etwas dachte ich auch schon. Hoffentlich wandern die Serien, dann in Europa zu Disney+. Das hätte etwas mehr Serien dringend nötig. Ich habe das Abo zwar, aber die meisten Filme, kenne ich schon oder sind schlicht uninteressant für mich und ich habe bisher bloß eine Miniserie gefunden, die "erwachsen" war.

            Wenn sich da in dem Segment nichts tut, wird das wieder gekündigt.
            • (geb. 1964) am

              Ich habe gehört, dass Disney sein Streaming Angebot auf erwachsenere Inhalte ausbauen will, unter dem Namen "Star". In USA haben sie ja schon HULU, wo die erwachsenen Sendungen hin wandern. Ich denke, dass sie deswegen die Lizenzen für ihre ABC Serien bei anderen Streaming Diensten auslaufen lassen oder schon in weiser Voraussicht keine lange laufenden Lizenzen vergeben haben.
              • (geb. 1970) am

                Das dürfte dann das Ende für Disney+ werden.

                Dieser Unsinn der Zielgruppenfokussierung kann nur wieder von irgendwelchen realitätsfremden Uni-Absolventen stammen. 
                Disney+ hat nicht viele Serieninhalte für Erwachsene.
                Aber jeder Streamer kann ohne großen Aufwand restriktive Inhalte ab 18+ deklarieren, das ist weder Negativwerbung noch unbequemes UI, wenn man es denn richtig macht.
            • am

              Schmeißt Amazon jetzt eigentlich alle ABC-Serien aus dem Programm? Gerade Station 19 und Harrow sind ja noch nicht gerade lange im Programm und auch nicht alt.

              weitere Meldungen