Kahlschlag: RTL+ stellt gleich drei Serien ein

    „Tonis Welt“, „Tilo Neumann“ und „Mirella Schulze“ erhalten keine Verlängerung

    Dennis Braun
    Dennis Braun – 14.07.2022, 19:30 Uhr

    Sind am Ende: (v l.) „Tilo Neumann und das Universum“, „Tonis Welt“ und „Mirella Schulze rettet die Welt“ – Bild: RTL+/Martin Valentin Menke/Boris Breuer/Julia Terjung
    Sind am Ende: (v l.) „Tilo Neumann und das Universum“, „Tonis Welt“ und „Mirella Schulze rettet die Welt“

    Schlechte Nachrichten für alle Fans der RTL+-Serien „Tonis Welt“, „Tilo Neumann und das Universum“ und „Mirella Schulze rettet die Welt“: Wie eine Sprecherin von RTL Deutschland gegenüber fernsehserien.de bestätigte, wird es von allen drei Formaten keine Fortsetzung geben. Während für „Tonis Welt“ das Ende nach immerhin zwei Staffeln besiegelt ist, kommen „Tilo Neumann“ und „Mirella Schulze“ nicht über jeweils eine Staffel hinaus. In der linearen Ausstrahlung bei VOX hatten sich die Serien ziemlich schwergetan.

    Tonis Welt

    Das „Club der roten Bänder“-Spin-Off um die Figur Anton „Toni“ Vogel (Ivo Kortlang) war im Frühjahr 2021 beim Streaminganbieter RTL+ (damals noch TVNOW) an den Start gegangen und hatte nach eigenen Angaben hohe Abrufzahlen generiert. Die erste Staffel konnte zudem bei VOX immerhin mehr als 1,5 Millionen Zuschauer ab drei Jahren erreichen. Staffel zwei tat sich vor wenigen Wochen erheblich schwerer und ging mit Tiefstwerten von 3,5 und 4,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen zu Ende. An den riesigen Erfolg der Mutterserie, die zwischen 2015 und 2017 in drei Staffeln lief, konnte „Tonis Welt“ somit bei weitem nicht heranreichen.

    Im Zentrum stehen der Asperger-Autist Toni (Kortlang) und seine Freundin Valerie (Amber Bongard), die mit dem Tourette-Syndrom zu kämpfen hat. Gemeinsam ziehen sie aufs Dorf in das renovierungsbedürftige Haus von Valeries verstorbener Oma. Für Toni ist dies nicht leicht, denn er will sich gegenüber Valerie als der Mann beweisen, mit dem sie auch den Rest ihres Lebens planen kann. Die neue Situation bringt aber für ihn viel Neues – gerade für Toni sind das gewaltige, zusätzliche Herausforderungen, da Routinen und festgelegte Handlungen wichtige Ankerpunkte in seinem Leben sind. Die Dorfbewohner haben mit dem speziellen Paar ebenfalls ihre Schwierigkeiten. Zudem tritt Toni einen neuen Job an und sein neuer Chef Dr. Alfred Schmieta (Armin Rohde) entpuppt sich als ausgemachter Griesgram.

    In weiteren Rollen waren Lea Zoë Voss, Nora Boeckler, Kai Schumann, Gareth Charles, Karen Böhne, Sarina Radomski, Eric Klotzsch und Paul Triller zu sehen. Als Produktionsfirma stand Bantry Bay Productions hinter „Tonis Welt“.

    Tilo Neumann und das Universum

    Im April 2021 schickte TVNOW mit „Tilo Neumann und das Universum“ eine neue Dramedy an den Start, die mit Christoph Maria Herbst und Elena Uhlig prominent besetzt war. Doch auf allzu großes Interesse scheint diese nicht gestoßen zu sein, anders lässt es sich nicht erklären, dass VOX alle acht Folgen im darauffolgenden Juli an einem Abend am Stück versendete – was mit durchschnittlich knapp fünf Prozent in der Zielgruppe ziemlich blass blieb.

    Die Serie handelt von Gymnasiallehrer Tilo Neumann (Herbst), der sich am Rande des Zusammenbruchs befindet. Gerade als er sich angesichts großer Schulden, einer Scheidung und einer abnabelnden Tochter das Leben nehmen möchte, spricht jemand zu ihm. Die Stimme des Universums (Uhlig) hat einen einfachen Lösungsvorschlag: Wenn Tilo anderen Menschen hilft, wird das Universum ihm helfen. Fortan versucht er alles, die Welt um ihn herum besser zu machen. Und bald findet auch Tilo eine Abzweigung aus der Sackgasse, in die er sich über Jahre hineingefahren hat.

    Zum Cast gehörten neben Herbst und Uhlig unter anderem Christina Große („Neufeld, mitkommen!“), Ronald Kukulies („Rampensau“), Mirco Kreibich, Hannah Schiller („Phoenixsee“) und Hannes Hellmann („Notruf Hafenkante“). Die Network Movie Film- und Fernsehproduktion zeichnete für „Tilo Neumann und das Universum“ verantwortlich.

    Mirella Schulze rettet die Welt

    Eine weitere Dramedy mit eigenwilliger Prämisse feierte im April vergangenen Jahres bei TVNOW Premiere: „Mirella Schulze rettet die Welt“ basierte auf der Frage, was es für eine deutsche Durchschnittsfamilie bedeutet, wenn die jugendliche Tochter in die Fußstapfen von Greta Thunberg treten will. Die Antwort bekam hingegen bei der linearen Ausstrahlung im August 2021 kaum jemand mit: Ebenfalls in einem Rutsch versendet, kam VOX zeitweise auf nicht mal ein Prozent Marktanteil. Somit bleibt es auch hier bei acht Folgen.

    Mirella Schulze (Tilda Jenkins, „Zeit der Geheimnisse“) hat es sich in der Serie zur Aufgabe gemacht, aktiv für den Klimaschutz einzutreten. Doch für Vater Mike (Moritz Führmann, „Merz gegen Merz“), seines Zeichens Fernfahrer, und die bei einem Chemie-Konzern arbeitende Mutter Pia (Jördis Triebel, „Dark“) sind die Ansichten der jungen Aktivistin nicht gerade lebensnah. Die beiden Geschwister Mats (Maximilian Ehrenreich, „Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft“) und Maya (Ella Lee, „Hanni & Nanni – Mehr als beste Freunde“) haben meist andere Sorgen und teilen Mirellas Enthusiasmus überhaupt nicht. So kämpft sie an verschiedenen Fronten und will trotzdem in der Hoffnung auf eine gute Zukunft nicht aufgeben.

    Die Drehbücher der Serie stammten von „Stromberg“-Autor Ralf Husmann, MadeFor fungierte als Produktionsfirma.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Etwas schade, denn von Tilo Neumann und das Universum hätte ich gerne eine zweite Staffel gesehen. Mir haben die acht Episoden gut gefallen und fand auch Christoph Maria Herbst in der Rolle des Tilo Neumann gut besetzt. Gerade auch wegen des Endes der letzten Folge hätte mich interessiert, wie man die Geschichte weiter führt.

      Die anderen beiden Serien habe ich nicht gesehen.
      • (geb. 1971) am

        Um Tilo Neumann ist es echt schade. Mit Ende der 1. Staffel gings eigentlich erst richtig los, und jeder hätte wissen wollen was es mit der Dame in der Reihe beim Anstellen hinter Herrn Neumann auf sich gehabt hätte. RTL produziert so viel Müll, da hat man mal was richtig gutes und originelles, mit einem genial Herbst, und stellt das ein. Unfassbar.
        • am

          Sehr schade, dass "Tonis Welt" eingestellt werden soll!!!!! Fand ich sehr unterhaltsam und hätte gerne gewusst wie es weitergeht!!!!
          • am

            Mirella hab ich nie gesehen, Tilo Neumann war recht gut, aber eigentlich abgeschlossen. Und Tonis Welt war meiner Meinung nach auserzählt, da hat man unsinnigerweise Material für drei Jahre in ein paar Folgen gepackt. Was sollte da noch kommen? Schon okay so.
            • (geb. 1971) am

              Tilo Neumann war abgeschlossen? Mit der letzten Folge wurde es erst so richtig spannend, als die Stimme im Ohr in der Schlange hinter Neumann stand. Da wurden wir als Zuaschauer mal wieder in Lost Manier verarscht, und werden nie eine zumindest halbwegs nachvollziehbare Auflsöung bekommen.

          weitere Meldungen