Julian Fellowes: Starttermin für „Belgravia“, nächster „Downton Abbey“-Film am Horizont?

    Historien-Autor stellt Fortsetzung des Kino-Erfolgs in Aussicht

    Ralf Döbele – 21.01.2020, 11:18 Uhr

    Das neue Historiendrama „Belgravia“ startet im April

    Epix hat erstmals den Starttermin für „Belgravia“ bestätigt, das neue Historiendrama aus der Feder von „Downton Abbey“-Schöpfer Julian Fellowes. Die sechsteilige Miniserie, die im 19. Jahrhundert angesiedelt ist, startet bei dem US-Bezahlsender am 12. April. Fellowes selbst sieht unterdessen die Möglichkeit eines Sequels des „Downton Abbey“-Films, sobald seine Arbeit an der kommenden HBO-Serie „The Gilded Age“ abgeschlossen sei.

    „Belgravia“ basiert auf dem gleichnamigen Roman von Fellowes aus dem Jahr 2016 und wird als eine Geschichte über Geheimnisse und Skandale im London der 1840er Jahre beschrieben. Die Handlung setzt allerdings bereits 1815 ein, am Vorabend der berühmten Schlacht von Waterloo im heutigen Belgien, auf einer Party der Herzogin von Richmond für den Herzog von Wellington.

    Zu den Gästen dieses Abends in Brüssel zählen auch James und Anne Trenchard (Philip Glenister und Tamsin Greig), die vor kurzem Erfolg und Wohlstand als Händler gefunden haben. Ihre junge Tochter Sophia hat das Interesse von Edmund Bellasis geweckt, dem Erben einer der prominentesten und wohlhabendsten Familien in England. 25 Jahre später haben sich beide Familien in dem neu erschlossenen Londoner Stadtteil Belgravia niedergelassen. Doch die Geschehnisse des damaligen Balls und dessen Geheimnisse lassen sie nicht los.

    In weiteren Hauptrollen sind Alice Eve („Marvel’s Iron Fist“), Philip Glenister („Outcast“), Tamsin Greig („Episodes“) und Harriet Walter („The Crown“) zu sehen.

    „Belgravia“ ist nicht das einzige Projekt, das Julian Fellowes aktuell im Köcher hat. So arbeitet der Autor derzeit für HBO an den Drehbüchern zu dem neuen Historiendrama „The Gilded Age“, das im New York des 19. Jahrhunderts und dessen High Society angesiedelt ist. Der US-Sender hatte im vergangenen Frühjahr eine erste Staffel mit zehn Episoden bestellt. Hauptrollen haben unter anderem Christine Baranski („The Good Fight“) und Cynthia Nixon („Sex and the City“) (fernsehserien.de berichtete).

    Fellowes hat also alle Hände voll zu tun, weshalb er die Frage eines Reporters nach einem Sequel zum äußerst erfolgreichen „Downton Abbey“-Film auf der TCA Winter Press Tour eher scherzhaft beantwortete: „Gönnen Sie uns ne Pause, Mann. Nicht bevor ich die Drehbücher von ‚The Gilded Age‘ fertiggestellt habe.“ Dass Focus Features an einer Fortsetzung Interesse hätte, ist anzunehmen. Schließlich spielte der Film in den USA alleine 83 Millionen Dollar ein und wurde damit zum erfolgreichsten Streifen in der Geschichte des Independent-Studios.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen