Jon Cryer und Donald Faison mit Abigail Spencer in neu bestellter Sitcom bei NBC

    Geschiedenes Ehepaar, ihre Kinder und ein neuer Lover

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 30.09.2022, 10:53 Uhr

    (v. l.) Trey (Donald Faison), Julia (Abigail Spencer) und Jim (Jon Cryer) – Bild: Chris Haston/NBC
    (v. l.) Trey (Donald Faison), Julia (Abigail Spencer) und Jim (Jon Cryer)

    Der US-Sender NBC hat eine späte Serienbestellung für eine neue, noch namenlose Sitcom aufgegeben: Im Zentrum steht ein geschiedenes Ehepaar, das sich weiterhin gemeinsam um seine Kinder kümmert und das durch ihren neuen Partner aufgewühlt wird. Die Hauptrollen haben Jon Cryer, Donald Faison und Abigail Spencer, hinter der Serie steht Mike O’Malley (als Schauspieler etwa in „Yes, Dear“, „Glee“, „Snowpiercer“).

    Jon Cryer („Two and a Half Men“) porträtiert in der Serie Jim (fernsehserien.de berichtete). Der war mit seiner Gattin Julia (Spencer, „Timeless“) im Rahmen der Scheidung übereingekommen, dass beide sich für das Wohl ihrer kleinen Kinder als Bewohner im bisherigen Haus abwechseln und dabei dann jeweils die Aufsicht über den Nachwuchs übernehmen.

    Als Julia, die erfolgreiche Leiterin einer Firma zur Krisenbewältigung, jedoch mit Trey (Faison; „Scrubs“, „The Exes“) anbandelt – einem erfolgreichen MIT-Abgänger und Besitzer des Basketball-Teams der Boston Celtics – wird die Lage für die Zuschauer komisch: Die Celtics sind Jims Lieblingsteam. Jim selbst arbeitet als Corporate Compliance Officer, ist also dafür zuständig, dass sich jeder an die (oft absurden) Regeln im Unternehmen hält. Dabei bringt Jim eine scheinbar unendliche Geduld mit und kommt mit jedermann gut aus – eben auch mit seiner Ex-Frau, mit der ihn nach wie vor ein gemeinsamer Sinn für sarkastischen Humor verbindet. Weitere Hauptrollen haben Finn Sweeney und Sofia Capanna als die Kinder von Jim und Julia.

    Lionsgate ist das verantwortliche Produktionsstudio (das mit dem Pay-TV-Sender Starz verbandelt ist). Dort arbeitet Serienschöpfer Mike O’Malley, der daneben auch als Showrunner des Wrestling-Dramas „Heels“ mit „Arrow“-Veteran Stephen Amell fungiert.

    Während allgemein im US-Fernsehen der Trend zu Single-Camera-Comedys geht (gedreht wie ein Film), hat NBC damit in diesem Jahr bereits die dritte Multi-Camera-Sitcom bestellt (wie ein Theaterstück auf einer Bühne aufgeführt und gleichzeitig mit meist vier Kameras gefilmt): Zuvor hatten „Lopez vs. Lopez“ und eine Neuauflage von „Night Court“ grünes Licht erhalten.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1994) am

      Donald Faishon und Jon Cryer also das kann ja nur witzig werden. Plot klingt interessant!

      weitere Meldungen