„It’s a Sin“: Starzplay sichert sich LGBT-Miniserie mit Neil Patrick Harris

    1980er-Dramaserie feiert auf der Berlinale Deutschlandpremiere

    Vera Tidona – 03.03.2021, 15:17 Uhr

    Cast der britischen Miniserie „It’s a Sin“ – Bild: Channel 4
    Cast der britischen Miniserie „It’s a Sin“

    Der Streamingdienst Starzplay sichert sich die britische Dramaserie „It’s a Sin“ mit Neil Patrick Harris („How I Met Your Mother“). Die fünfteilige Miniserie über vier junge Freunde während der AIDS-Krise in den 1980er Jahren feiert auf der Berlinale Deutschlandpremiere. Ein Sendetermin auf Starzplay ist noch nicht bekannt.

    Die Serie wurde nach dem gleichnamigen Popsong der Pet Shop Boys benannt und spielt in den 1980er Jahren während der AIDS-Krise. Erzählt wird die Geschichte von drei homosexuellen jungen Männern, Ritchie (Olly Alexander), Roscoe (Omari Douglas) und Colin (Callum Scott Howells), die gemeinsam mit ihrer besten Freundin Jill (Lydia West) ein Appartment in London beziehen. Zunächst sind sie sich noch fremd, erleben aber schon bald eine aufregende gemeinsame Zeit. Als ein neuer Virus aus den USA auch in Großbritannien auf dem Vormarsch ist, werden sie und ihr Freundeskreis auf eine harte Probe gestellt. Während sie im Schatten von AIDS aufwachsen, sind die jungen Leute fest entschlossen, das Leben und die Liebe intensiver als je zuvor zu erleben. Gleichzeitig kämpfen sie für ihre Rechte und gegen die diskriminierenden Politik der Premierministerin Margaret Thatcher.

    Neben den Jungschauspielern sind in weiteren Rollen Keeley Hawes („Bodyguard“), Shaun Dooley („Broadchurch“), Neil Patrick Harris („How I Met Your Mother“), Stephen Fry („Gosford Park“) und Tracy-Ann Oberman („After Life“) zu sehen.

    Trailer zu „It’s a Sin“ (englisch)

    Die Miniserie wurde vom mehrfachen BAFTA-Preisträger Russell T Davies („Queer as Folk“, „Years and Years“) entwickelt und gemeinsam mit Nicola Shindler („Happy Valley – In einer kleinen Stadt“) für RED Production im Auftrag von Channel 4 in Zusammenarbeit mit All3Media International produziert (fernsehserien.de berichtete).

    „It’s a Sin“ feierte im Januar auf dem britischen Sender Channel 4 Premiere und zählt mit über 1,9 Millionen Zuschauern zu den erfolgreichsten Serienstarts des Senders. Hinzu kommen durchweg positive Kritiken. In den USA wird die Produktion auf HBO Max angeboten. Die Deutschlandpremiere findet in diesen Tagen im Rahmen der Berlinale 2021 (1. bis 3. März) statt, wo die Miniserie für den LGBTIQ-Preis Teddy Award nominiert ist.

    Die Miniserie „It’s a Sin“ zählt neben weiteren Produktionen wie „Normal People“, „The Great“ und „Ramy“ zu den Serienneuheiten von Starzplay Deutschland (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen