„High Desert“: Patricia Arquette und Brad Garrett in neuer Privatermittler-Dramedy

    Ben Stiller produziert neue Comedy von Apple TV+

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 03.11.2021, 17:03 Uhr

    Patricia Arquette in „CSI: Cyber“ – Bild: CBS
    Patricia Arquette in „CSI: Cyber“

    Apple TV+ hat für sein nächstes Comedyprojekt „High Desert“ mal wieder einen exzellenten Kreativ-Stab versammelt: Ben Stiller produziert die Serie, in der Patricia Arquette die Hauptrolle übernehmen wird. Weitere zentrale Rollen haben Matt Dillon, Rupert Friend, Weruche Opia, Brad Garrett, Bernadette Peters sowie Stillers Gattin Christine Taylor übernommen. Acht Episoden für die Serie sind fest bestellt.

    Das Team Stiller/​Arquette hatte in dieser Konstellation schon bei „Escape at Dannemora“ zusammengearbeitet: Der vor der Kamera als Comedian bekannte Darsteller inszenierte alle Episoden der Miniserie.

    In „High Desert“ porträtiert Patricia Arquette die Protagonistin Peggy. Die Frau, die früher mit einer Drogenabhängigkeit gerungen hatte und zuletzt mit ihrer Mutter zusammengelebt hat, wird durch deren Tod erschüttert. Peggy beschließt, ein neues Kapitel aufzuschlagen und will sich in ihrer kleinen Heimatgemeinde Yucca Valley (Kalifornien) nun als Privatermittlerin etablieren.

    Matt Dillon („Wayward Pines“) porträtiert Peggys immer noch der Gesetzlosigkeit zugetanen Ex Denny, der gerade auf Bewährung auf freiem Fuß ist, aber schon nach der nächsten Gaunerei sucht. Rupert Friend („Homeland“) spielt den Part des Guru Bob – ein ehemaliger Nachrichtenmoderator, der sich nach einer traumatischen Erfahrung nun als Wüsten-Mystiker gibt. Weruche Opia („I May Destroy You“) hat den Part als Carol übernommen: Die ist Peggys beste Freundin, langweilt sich im Hauptberuf als „Arztehefrau“ und Aufpasserin für die Kinder ihres Gatten aus erster Ehe zu Tode. Brad Garrett („Alle lieben Raymond“, „Single Parents“) gehört als Bruce zum Cast, der eine schlecht laufende Detektei betreibt und zu Peggys Arbeitgeber wird.

    In einer wiederkehrenden Nebenrolle spielt Bernadette Peters Rosalyn, die erwähnte verstorbene Mutter von Peggy. Christine Taylor ist als Peggys stets angespannte Schwester Dianne an Bord, die versucht, Ordnung ins chaotische Leben ihrer Schwester zu bringen.

    Arquette produziert zusammen mit Stiller und den Autorinnen Nancy Fichman, Katie Ford und Jennifer Hoppe sowie Jay Roach – der übernimmt bei allen acht Episoden die Regie.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen