„Ghost Wars“: Netflix-Serie nach der ersten Staffel in den USA eingestellt

    Mystery-Serie mit Avan Jogia konnte in Einschaltquoten nicht überzeugen

    "Ghost Wars": Netflix-Serie nach der ersten Staffel in den USA eingestellt – Mystery-Serie mit Avan Jogia konnte in Einschaltquoten nicht überzeugen – Bild: Syfy
    Avan Jogia als Roman Mercer in „Ghost Wars“

    Der amerikanische Sender Syfy hat am Wochenende verkündet, keine zweite Staffel der Serie „Ghost Wars“ zu bestellen. Die Serie ist von der kanadischen Firma Nomadic Pictures hergestellt worden. In der Regel ist der Wegfall des amerikanischen Abnehmers gleichbedeutend mit dem Ende der Serie, da aus den USA ein Gutteil des Budgets kommt. Allerdings hat Netflix im Rest der Welt – auch in Deutschland – die Rechte, so dass noch ein kleiner Hoffnungsschimmer besteht, dass die dortigen Einnahmen für eine Fortsetzung der Produktion reichen.

    Hinter „Ghost Wars“ steht Produzent Simon Barry („Continuum“, „Van Helsing“). Sie handelt von einem von Geistern heimgesuchten Ort in Alaska. Avan Jogia („Twisted“, „Tut – Der größte Pharao aller Zeiten“) hat die Hauptrolle in einem Cast, der auch Vincent D’Onofrio („Marvel’s Daredevil“), Kim Coates („Sons of Anarchy“), Kristin Lehman („Motive“) und den Sänger Meat Loaf („Fight Club“) umfasst.

    Bei Syfy wurde die Serie ab dem Oktober 2017 veröffentlicht, bei Netflix ging sie weltweit im März online.

    22.04.2018, 12:03 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Vritra am 23.04.2018 11:29

      Tut mir leid für die 5 Leute, denen es gefiel (Ich kenne einen davon...), aber das war auch richtig mieser Trash. Mit etwas weniger Geld für prominente Darsteller und mehr für Drehbücher und Setting hätte es vielleicht was werden können.
        hier antworten

      weitere Meldungen