Auf „The Masked Singer“ folgt „Joko & Klaas gegen ProSieben“

    Nachschub für den Show-Dienstag mit neuer Staffel

    Glenn Riedmeier – 23.02.2021, 13:47 Uhr

    „Joko & Klaas gegen ProSieben“

    Vergangene Woche ging auf ProSieben die mittlerweile vierte Staffel von „The Masked Singer“ an den Start (fernsehserien.de berichtete). Noch fünf Wochen lang wird die erfolgreiche Musik-Rateshow am Dienstagabend für Traumquoten sorgen. Doch schon jetzt steht fest, wie der Sendeplatz nach dem TMS-Staffelfinale am 23. März bestückt wird. Zwei alte Bekannte übernehmen die Primetime um 20:15 Uhr: Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf treten ab dem 30. März in der fünften Staffel von „Joko & Klaas gegen ProSieben“ erneut gegen ihren Arbeitgeber an.

    Ihre Gegner und die zugehörigen Aufgaben werden dem Entertainer-Duo wieder von ProSieben vorgesetzt. Steven Gätjen führt wie gewohnt als Moderator durch die Show. Mit der Show haben Joko und Klaas schon mehrfach große Aufmerksamkeit generiert – insbesondere, was die Einlösung der 15-minütigen Sendezeit angeht, die den beiden am darauffolgen Mittwoch um 20:15 Uhr zur freien Verfügung steht, wenn sie das Duell für sich entscheiden können.

    Im vergangenen Jahr sorgten sie mehrfach für Gesprächsstoff. Einmal kaperten sie das RTL-Programm und kommentierten live ein „RTL Aktuell Spezial“ (fernsehserien.de berichtete), ein anderes Mal imitierten sie 9Live-Gewinnspiele, um auf Verschwörungstheorien aufmerksam zu machen (fernsehserien.de berichtete). Am herausragendsten waren allerdings zwei andere Aktionen: In bedrückenden 15 Minuten „Männerwelten“ wurde unter Veranschaulichung mit drastischen Beispielen gezeigt, wie weit verbreitet Sexismus und sexuelle Belästigung gegenüber Frauen im Internet sind (fernsehserien.de berichtete). In #MoriaStory wiesen Joko und Klaas auf ein anderes gesellschaftlich relevantes Thema hin: Das Schicksal der Menschen aus dem Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos, das nach dem verheerenden Ausbruch des Feuers im September ins Blickfeld der Medien geriet (fernsehserien.de berichtete).

    Auch aus Quotensicht lief es bislang erfreulich. Die vierte Staffel erzielte im Herbst 2020 einen durchschnittlichen Zielgruppen-Marktanteil von 14,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Den bisherigen Bestwert von 16,2 Prozent holte die Show vom 19. Mai 2020. Allgemein ist es ProSieben innerhalb weniger Jahre gelungen, am Dienstagabend gleich mehrere quotenträchtige Formate zu etablieren. Neben „The Masked Singer“ und „Joko & Klaas gegen ProSieben“ überzeugte Anfang des Jahres auch „Wer stiehlt mir die Show?“, die neue Sendung von und mit Joko Winterscheidt (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Hoffentlich zeigt ProSieben dann nicht wieder mittwochs die Serie GA. Sonst gibt es wieder Chaos mit den Anfangszeiten.
        hier antworten

      weitere Meldungen