9Live trifft auf Verschwörungstheorien: Joko & Klaas belohnen Vernunft

    15 Minuten Call-In-Wahnsinn mit ernstem Hintergrund

    Glenn Riedmeier – 27.05.2020, 21:30 Uhr

    Joko & Klaas machen eine vernünftige Call-In-Show

    In der gestrigen Ausgabe von „Joko & Klaas gegen ProSieben“ ging das Entertainer-Duo zum dritten Mal in der aktuellen Staffel als Sieger vom Platz. Das bedeutete, dass Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf erneut am Mittwochabend 15 Minuten Sendezeit zur freien Verfügung bekamen – zur besten Sendezeit um 20:15 Uhr. Nachdem sie vor einigen Wochen das RTL-Programm kaperten und zuletzt ein ernstes Zeichen gegen Sexismus setzten, waren die Zuschauer gespannt, was sich die beiden wohl diesmal ausgedacht haben.

    Anders als bei so manch anderer Ausgabe war „Joko & Klaas LIVE“ diesmal wirklich live. Es ging deutlich humorvoller zu als beim letzten Mal und dennoch widmete sich das Duo einer aktuellen Problematik. Zunächst wurde ein Zusammenschnitt aus Berichten über Corona-Gegner, Demonstranten und Verschwörungstheoretiker gezeigt, auch Prominente wie Attila Hildmann und Xavier Naidoo waren zu sehen.

    ProSieben/Screenshot

    Anschließend verwandelten sich Joko & Klaas in schmierige Call-In-Moderatoren und ließen gewissermaßen den früheren Sender 9Live wieder auferstehen. Anders als damals lautete die Devise allerdings: Die Vernünftigen sollen mit Geld belohnt werden. In „Wer glaubt denn sowas? – Die Corona-Call-In-Show“ stellten Joko & Klaas Fragen rund um das Thema Corona und gaben den Anrufern mehrere Antwortmöglichkeiten zur Auswahl – eine vernünftige sowie mehrere absurde Antworten, die von Verschwörungstheoretikern gerne angebracht werden.

    ProSieben/Screenshot
    ProSieben/Screenshot

    Die Darbietung war nahezu originalgetreu – inklusive Hot Button, Laufbändern und hektischen Moderationen. Joko und Klaas betonten, dass man (angeblich) die richtigen Leitungen treffen müsse – 4, 8, 15, 16, 23 und 42 – „Lost“-Fans erinnern sich an diese prägnante Zahlenkombination. Zudem wurde mehrfach die „Akte X“-Melodie eingespielt, um Spannung zu erzeugen. Neben den Multiple-Choice-Fragen gab es auch ein Bilderrätsel und ein Zuordnungsspiel.

    ProSieben/Screenshot
    ProSieben/Screenshot

    Die durchgestellten Anrufer, die die kostenfreie Nummer wählten, konnten kleine dreistellige Geldbeträge gewinnen – sofern sie sich für die richtige (vernünftige) Antwort entschieden. Der Spaß hatte natürlich einen ernst gemeinten Hintergrund. Die abschließende letzte Frage gaben Joko & Klaas den Zuschauern „als Hausaufgabe“ auf und riefen sie zur Vernunft auf.

    ProSieben/Screenshot

    Die (etwas mehr) als 15 Minuten Sendezeit waren jedenfalls vernünftiger als 10 Jahre 9Live.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Was für ein Mist. Hatte eingeschaltet, weil ich Grey sehen wollte.
        hier antworten
      • am via tvforen.demelden

        Geile Fragen und "Antworten". Danke fpr die guten Screenshots!
        • am melden

          Was hat diese Sendung von J&K mit Wahlen gemeinsam?
          A) das was zur Auswahl steht bestimmen andere
          B) obwohl ich Brot will, darf ich nur aus 10 Sorten Beton wählen
          C) nur das Dümmste was man sich vorstellen kann steht zur Auswahl
          D) egal was man wählt, das Ergebnis steht schon vorher fest
          E) eine Beleidigung jedes mündigen, halbwegs intelligenten Bürgers

          vernünftiger als 9live? abgesehen davon, dass das keine große Kunst ist, vielleicht vernünftiger aber nicht unbedingt vernünftig.
            hier antworten
          • am melden

            Jaja hier haben sie wieder die gewisse Doppelmoral.


            Nicht vergessen wie J&K Frauen früher in ihren Sendungen behandelt haben, nicht vergessen dass das jetzige angeprangerte ihr Arbeitgeber auch früher oft und gerne gemacht hat.   


            Was für Typen....
              hier antworten

            weitere Meldungen