[UPDATE] „Accused“: FOX stellt Trailer für neue Serie der „Homeland“-Macher vor

    Hochkarätig besetzter Gerichts-Thriller startet demnächst

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 20.12.2022, 13:59 Uhr (erstmals veröffentlicht am 31.10.2022)

    Michael Chiklis in „Accused“ – Bild: FOX
    Michael Chiklis in „Accused“

    FOX stellt einen ausführlichen Trailer zu „Accused“ vor, einer Anthologie-Serie, die aus dem Blickwinkel von Angeklagten in einem Strafprozess erzählt wird.

    Produziert wird das Format von den „Homeland“-Machern Howard Gordon und Alex Gansa sowie von „Dr. House“-Schöpfer David Shore.

    Zu der hochkarätigen Besetzung mit Episodenhauptrollen gehören Michael Chiklis („The Shield“), Rachel Bilson („O.C., California“), Malcolm-Jamal Warner („Atlanta Medical“), Margo Martindale („American Crime Story“), Whitney Cummings („Alex und Whitney“), Abigail Breslin („Scream Queens“), Rhea Perlman („Cheers“), Mary Lynn Rajskub („24“), Jack Davenport („Coupling“), Jill Hennessy („Crossing Jordan“), Jason Ritter („Raising Dion“) und Betsy Brandt („Breaking Bad“).

    ZUVOR: 15 Folgen wurden für die erste Staffel bestellt, wobei jede davon ein anderes Gerichtsverfahren ins Zentrum stellen wird. Der Startschuss bei dem US-Network fällt am Sonntag, den 22. Januar 2023, danach geht es ab dem 24. Januar mit neuen Folgen immer dienstags weiter.

    Die US-Serie basiert auf dem britischen Format „Accused – Eine Frage der Schuld“ der BBC. Jede Folge beginnt mit einer Szene im Gerichtssaal mit dem oder der Angeklagten, wobei der Zuschauer zunächst nicht weiß, was man ihm zur Last legt. Im Verlauf der Episode erfährt man dann aus dem Blickwinkel des oder der Angeklagten, wie eine vermeintlich gewöhnliche Person in dieser außergewöhnlichen Situation gelandet ist. Schließlich wird enthüllt, wie eine falsche Abzweigung zur nächsten führt und es schließlich zu spät ist, um umzukehren.

    David Shore hatte bereits vor drei Jahren an einer US-Version von „Accused“ gearbeitet, die beim Paramount Network in Serie gehen sollte. Drei Drehbücher wurden damals bestellt, allerdings verlief das Projekt dann doch im Sande. Für Howard Gordon und Alex Gansa ist „Accused“ nach dem Ende von „Homeland“ ihr erstes neues Serienformat mit ihrer eigenen Produktionsfirma, die bei Sony Television zu Hause ist.

    Das Original von Autor Jimmy McGovern brachte es bei BBC One auf zwei Staffeln und zehn Episoden. Die erste Staffel wurde mit einem International Emmy Award als bestes Drama ausgezeichnet.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen