Staffel 1, Folge 1–23weiter

    • Zwischen dem 30.06.1995 und dem 16.12.1995 liefen Wiederholungen, die teilweise neue Serienfolgen enthielten. Diese Ausgaben wurden für den Episodenführer allerdings nicht berücksichtigt.
    • Staffel 1, Folge 1 (45 Min.)

      Die Brücke zwischen Käpt’n Blaubärs Kutter und dem Festland mit seinen Millionen zukünftigen Clubmitgliedern ist geschlagen. Doch bevor der Club seine Pforten öffnen kann, gilt es noch einige Satzungsfragen zu klären. Insbesondere Bille hatte sich das Ganze etwas anders vorgestellt und auch Hein Blöd wäre vielleicht ins Grübeln gekommen, hätte er gewusst, dass er als hypnotisierter Videorecorder herhalten muss.

      Ernest, der Vampir und die Saurierfamilie Sinclair werden derweil von ganz anderen Problemen geplagt. Während der kleine Blutsauger versucht, sich seinen eigenen Zahnersatz zu basteln, bekommen die Dinos ein vorlautes Baby.

      Käpt’n Blaubärs Seemannsgarn: „Das wandelnde Lexikon“

      Die Weisheit hat Käpt’n Blaubär zwar nicht mit Löffeln gegessen, dafür aber seitenweise angefuttert. Wie kam es wohl dazu, dass Käpt’n Blaubär ein 25-bändiges Nachschlagewerk verspeiste und dadurch zum wandelnden Lexikon wurde?

      Ernest, der Vampir: „Ernests neue Eckzähne“

      Die enorme Größe seiner Eckzähne macht Ernest ganz schön zu schaffen. Aber die neuen Beißwerkzeuge, die er sich bastelt, haben auch ihre Tücken … 

      Die Dinos: „Der mächtige Megalosaurus“

      Familienoberhaupt Earl drücken finanzielle Sorgen. Seine Frau will ein 33-teiliges Küchenset, Charlene wieder mal ein neues Sweatshirt, Robbie braucht Nachhilfestunden und er selbst will einen neuen Fernseher. Als Earl bei seinem Chef wegen einer Gehaltserhöhung vorspricht, wird er fristlos entlassen. Und dann liegt zu Hause noch ein Ei auf dem Tisch, das leider nicht zum Frühstück gehört: Familiennachwuchs kündigt sich an. Entnervt flüchtet sich Earl in die Wälder, um frei von Familiensorgen auf den Spuren seiner unzivilisierten Vorfahren zu wandeln. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 02.10.1993 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 2 (45 Min.)

      Hein Blöd verschlägt es die Sprache, aber dafür hat er Musik im Bauch: Aufgrund der dort hin verschluckten Mundharmonika gibt er nun seltsam klingende Geräusche von sich. Hitverdächtig meint Bille, doch Käpt’n Blaubär wird eher an den Wellensalat erinnert, mit dem Hein Blöd seinerzeit die Wellenzwerge ärgerte.

      Bei Ernest läuft ein Maulwurf Amok und Earl lernt tanzen, was der Musikgast Marla Glen schon kann.

      Käpt’n Blaubärs Seemannsgarn: „Wellensalat“

      Lässt Hein Blöd sich an der Reling blicken, so kriegt er jedes Mal eine saftige Welle ins Gesicht. Käpt’n Blaubärs Kutter ist nämlich mal in den erloschenen Vulkan geschleudert worden, in dem die Wellenzwerge die Wellen produzieren: Kurzwellen, Dauerwellen, Donauwellen … Bei der Gelegenheit hat Hein Blöd einen dermaßen kräftigen Wellensalat angerichtet, dass die Wellenzwerge noch heute schlecht auf ihn zu sprechen sind.

      Ernest, der Vampir: „Ernest und der Maulwurf“

      Ein Maulwurf richtet Verwüstungen im ganzen Schloss an. Ernest ist nicht der Typ, der das tatenlos mitansehen kann … 

      Die Dinos: „Paarungstanz“

      Der ständige Ärger mit den Kindern und die Hausarbeit scheinen Fran zu schaffen: Sie hat die Nase voll. Da schickt ihr besorgter Ehemann sie kurzerhand zur Erholung zu Oma Ethel und übernimmt nun selbst das Küchenzepter. Schnell muss Earl erkennen, dass Hausarbeit kein Zuckerschlecken ist und die Kinder ihm auf der Nase herumtanzen. Außerdem wird Frans Frust durch seinen Ausflug in die Küche nicht kleiner, da offensichtlich er selbst die Ursache für denselben ist. Sein Freund Roy fragt ihn daher unverblümt, wann er eigentlich für Fran zum letzten Mal den Paarungstanz aufgeführt hat? (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 09.10.1993 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 3 (45 Min.)

      Eine Heiratsannonce in der Zeitung bringt Käpt’n Blaubär und Hein Blöd auf die Idee, dass Bille heiraten will. Also muss heimlich die Trauung geübt werden, wobei der Leichtmatrose die Braut spielt. Unterwegs sichten die beiden den singenden Brückenüberquerer Peter Maffay. Derweil freut sich Earl Sinclair auf den 72. Geburtstag seiner Schwiegermutter. Ernest, der Vampir, setzt zum Frühjahrsputz in den Schlossverliesen an, und im Regal steht die dicke Faust vom wildesten Wikinger aller Zeiten.

      Käpt’n Blaubärs Seemannsgarn: „Der Faustkampf“

      Käpt’n Blaubär hat es nicht nur faustdick hinter den Ohren, er hat auch die dicke Faust von Gunnar dem Grünen, dem wildesten Wikinger aller Zeiten, im Regal stehen. Mit Hilfe der Wikinger-Geburtstagstuba war es ihm nämlich gelungen, sich vor Gunnars Fausthieben zu retten.

      Ernest, der Vampir: „Ernest reinigt die Kerker“

      Ernest hat die Nase voll und rückt dem Dreck in den Verliesen auf den Leib. Vielleicht nimmt er seine Aufgabe etwas zu ernst … 

      Die Dinos: „Der Schleudertag“

      Oma Ethel freut sich auf ihren baldigen Geburtstag. Nach alter Dino-Tradition wird zum 72sten eine Party veranstaltet, und dann darf ein naher Anverwandter (insbesondere der Schwiegersohn) das Geburtstagskind von einer Felsklippe hinab in den Sumpf schleudern. Während Earl sich intensiv auf den Schleudertag vorbereitet, plagen Robbie Zweifel, ob dieses Saurier-Ritual, sich von alten und langsamen Zeitgenossen zu trennen, um den Rest der Herde nicht in Gefahr zu bringen, heute noch einen Sinn macht. Schließlich lebt man inzwischen zivilisiert in Einfamilienhäusern. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 16.10.1993 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 4 (45 Min.)

      Auch vor Käpt’n Blaubärs Kutter macht der Fortschritt nicht halt. Während der alte Seebär noch auf die altbewährten Flaggensignale setzt, hat Hein Blöd das Telefon für sich entdeckt, denn damit kann man sogar herausbekommen, wie spät es gerade in Japan ist. Ebenfalls auf der Suche nach neuen Anregungen ist Earls Chef, Herr Richfield, und die Dino-Familie Sinclair bekommt einen neuen Mitbewohner. Ernest erhält unterdessen eine eindeutige Nichtraucherlektion.

      Käpt’n Blaubärs Seemannsgarn: „Der liebste Opi der Welt“

      Ganz plötzlich sieht sich Käpt’n Blaubär einem treuergebenen Fanclub gegenüber: Seine Enkel umjubeln ihn und feuern ihn an, sein Garn zu spinnen – wenn da mal nichts anderes dahintersteckt … 

      Ernest, der Vampir: „Ernest und Opas Pfeife“

      Um Opas Pfeifchen zu schmauchen, fehlt Ernest der Tabak, und wie es der Zufall will, findet er ein Rezept für das Kraut.

      Die Dinos: „Mitarbeiter des Monats“

      Die Sinclairs legen sich ein Haustier zu. Das Wesen aus der Gattung der Höhlenmenschen wäre eigentlich im Biologieunterricht zu Forschungszwecken zerlegt worden, hätte Robbie nicht das Mitleid gepackt. Während die Kinder sich um das neue Familienmitglied bemühen, plagen Earl berufliche Sorgen. Sein Chef wartet auf verdienstvolle Vorschläge der Mitarbeiter zur Steigerung der Arbeitsmotivation. Wider Erwarten wird Earls Anregung aufgegriffen, regelmäßig einen Mitarbeiter des Monats zu wählen, und prompt fällt die erste Wahl auf ihn. Da lädt sich der Chef bei den Sinclairs zum Essen ein … (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 23.10.1993 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 5 (45 Min.)

      Ernest achtet das Recht des Stärkeren, Earl muss sich gegen einen 20 Meter großen Dilophosaurs durchsetzen, und Käpt’n Blaubär erzählt die Geschichte der kleinen Bonsaimännchen. Die kleinen stecken voller Energie, was man von den Batterien in Billes Camcorder leider nicht behaupten kann.

      Käpt’n Blaubärs Seemannsgarn: „Die Bonsaimännchen“

      Wer hegt und pflegt die Bonsai-Bäumchen? Das kann nur jemand, der noch kleiner ist als so ein Bäumchen, nämlich die Bonsai-Männchen. Und einen Bonsai-Baum samt Pflegeteam hat Käpt’n Blaubär im Wohnzimmer stehen.

      Ernest, der Vampir: „Ernest und sein Rivale“

      Es ist nicht gerecht – aber Ernest ist ein diplomatischer Vampir und weiß, wann er das Recht des Stärkeren im Kampf um frisches Blut akzeptieren muss.

      Die Dinos: „Das Duell“

      Der Schrecken trägt den Namen Harry. Der 20 Meter hohe Dilophosaurus verliebt sich im Supermarkt in Fran und möchte sie zu seiner Frau machen. Gemäß den Regeln der Dinokratie erhält Earl von Harrys Anwalt die schriftliche Aufforderung, seine Höhle und Familie zu verlassen, um Fran an Harry abzutreten. Während der Rivale Fran schon seine Riesensocken zur Wäsche schickt, steht Earl vor einer schweren Entscheidung. Soll er kampflos das Feld räumen und seine Familie im Stich lassen oder sich todesmutig dem Rivalen stellen? (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 30.10.1993 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 6 (45 Min.)

      Ein Computer an Bord des alten Kutters, ein Staubsauger im Schloss eines Vampirs und ein Dino-Jüngling, der sich weigert, den rituellen großen Heuler auszustoßen. Dazu noch Hein Blöd, der Disketten backen will, und ein Musikvideo, das zwischen Kartoffelsack und Abwasch steckt.

      Käpt’n Blaubärs Seemannsgarn: „Wie der Pinguin zu seinem Namen kam“

      Es gab einmal eine Zeit, da hießen die Pinguine noch Ponguine, tönt Käpt’n Blaubär. Und wie das Pong zum Ping wurde, hat mit Ping-Pong gar nichts zu tun, wenn es auch so klingt.

      Ernest, der Vampir: „Ernest und der Staubsauger“

      Ein Staubsauger könnte Ernest das mühsame Säubern des Schlossbodens erleichtern – wenn dafür kein Strom erforderlich wäre … 

      Die Dinos: „Das große Heulen“

      150 Gäste sind geladen und im Keller liegt ein gesalzenes Nashorn auf Kartoffelsalat. Der Grund: Robbies erster Heuler steht bevor. Dieser Brauch macht den jungen Saurier zum Mann und vertreibt die dunklen Mächte. So steht es im heiligen Buch des Dinosauriers. Doch Robbie sieht nicht ganz Sinn und Zweck der Übung ein und macht zur Feierstunde die Probe aufs Exempel. Was kann schon groß passieren, wenn diesmal nicht geheult wird? Da verschwindet der Mond vom Himmel, und unter den Sauriern bricht Panik aus. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 06.11.1993 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 7 (45 Min.)

      Hein Blöd hat sich einen sehr großen umweltfreundlichen Walkman gekauft, der sich als Trichtergrammophon entpuppt. Noch größere Schwierigkeiten, zum vollendeten Musikgenuss zu kommen, hat der kleine Vampir Ernest, als er auf dem Plattenteller landet. Und auf den Teller von Earl Sinclair verschlägt es derweil die letzten lebenden Appetitäffchen.

      Käpt’n Blaubärs Seemannsgarn: „Das achte Weltmeer“

      Wer hätte gedacht, dass das achte Weltmeer zu einer trüben Pfütze in Käpt’n Blaubärs Putzeimer geschrumpft ist? Und wie kam es wohl dahin? Käpt’n Blaubär erzählt dazu eine Geschichte, die sich gewaschen hat.

      Ernest, der Vampir: „Ernest und das Grammophon“

      Armer Ernest! Selbst so ein einfaches Unterfangen wie das Hören einer Schallplatte endet bei ihm tragisch … 

      Die Dinos: „Die letzten Appetitäffchen“

      Bei den Sinclairs steht der 20. Hochzeitstag vor der Tür, und den feiert man traditionell zu zweit mit einem festlichen Appetitäffchen-Dinner. So hat sich Vater Earl vorsorglich ein Paar der saftigen Tierchen besorgt. Was er aber nicht weiß: Wegen ihrer Schmackhaftigkeit und dem unkontrollierten Verzehr sind die Leckerbissen so gut wie ausgestorben. Ausgerechnet Earl hat sich die Allerletzten ihrer Art ins Haus geholt. Während der künftige Festschmaus Robbie bei den Hausaufgaben hilft, bekommt Earls Chef plötzlich mächtigen Appetit. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 13.11.1993 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 8 (45 Min.)

      Eine Fitnesswelle ist an Bord des Blaubär-Kutters geschwappt, und alle versuchen, eine gute Figur zu machen. Während Bille vorschlägt, die Ernährung an Bord auf gesund umzustellen, erinnert sich Käpt’n Blaubär an seine Abenteuer im Schlaraffenland.

      Zum Entsetzen seiner Eltern zeigt auch Robbie Symptome, aus der Fleischfresser-Riege auszutreten. Den Vampir Ernest locken dagegen Verführungen ganz anderer Art.

      Käpt’n Blaubärs Seemannsgarn: „Nullration“

      Die Bärchen wachen mit wahren Argusaugen darüber, dass ihr Opa seine selbstverordnete Schlankheitsdiät auch einhält: Die Torte bleibt da stehen, bis … ja, bis Opa unter bittersüßesten Tortenqualen erzählt hat, wie schwierig es war, den Schlaraffen das Schlemmen beizubringen … 

      Ernest, der Vampir: „Ernest und der Vampirfresser“

      In den meisten Fällen lässt Ernest sich nicht so leicht ins Bockshorn jagen, aber wenn der Lockvogel so verführerisch ist … 

      Die Dinos: „Fressen und gefressen werden“

      Robbie ist durch die Aufnahmeprüfung des VJFM, des Vereins Fleischfressender Junger Männer, gefallen. Er wird von ernsthaften Zweifeln in Bezug auf sein Fressverhalten geplagt, zumal sich einer seiner Freunde als GEMÜSLI-Dino outet. Vielleicht hat ja auch Robbie eine Veranlagung zum Pflanzenfresser? Als das Thema zu Hause auf dem Abendtisch liegt, kommt es zum Konflikt mit seinem Vater. Earl setzt alles daran, die grüne Gefahr aus seinem Haus zu verbannen. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 20.11.1993 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 9 (45 Min.)

      Hein Blöd ist es leid, die Dummfische zu schuppen, als Videorecorder missbraucht zu werden und die Clubpreise zu zeigen. Er will weg und auf dem Traumschiff anheuern. Währenddessen bekommt der kleine Vampir Ernest Besuch aus dem All, Käpt’n Blaubär denkt an seinen Freund auf dem Mars, und Baby Sinclair wird zum König der Dinosaurier gehörnt.

      Käpt’n Blaubärs Seemannsgarn: „Der Mann im Mars“

      Käpt’n Blaubär sitzt mit dem Fernrohr am Fenster, schaut in die Sterne und denkt an seinen alten Bekannten, den Mann im Mars. Der wartet da oben als Kanalwächter darauf, dass wieder Wasser in die ausgetrockneten Kanäle kommt … Opa empfahl ihm erst einmal einen Urlaub an der Nordsee.

      Ernest, der Vampir: „Ernest und der Außerirdische“

      Ernest ist ein höflicher Vampir und gibt sich auch bei überraschendem Besuch aus dem All gastfreundlich. Irgendwo ist jedoch eine Grenze erreicht … 

      Die Dinos: „Das goldene Horn“

      Baby Sinclair ist in Hochform und hält mit seinen Launen die ganze Familie in Atem. Vater Sinclair sucht entnervt das Weite. Da entdeckt Fran plötzlich eine merkwürdige Beule am Kopf ihres Jüngsten, die sich nicht in der üblichen Form, sondern als goldenes Horn entwickelt. Diese Sensation bleibt natürlich nicht verborgen, und bald schon ist Earl das dankbare Opfer allgemeiner Hänseleien. Als er zum Rat der Ältesten zitiert wird, rechnet er mit dem Schlimmsten. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 27.11.1993 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 10 (45 Min.)

      Hein wird von Fernweh geplagt, und auch Bille hat sich schon die Weihnachtsinseln als Urlaubsziel ausgeguckt. Der Käpt’n hat jedoch keine Lust, in die Luft zu gehen, schließlich haben das schon seine Vorfahren, die berühmten Gebrüder Montgolf-Bär, versucht. Ernest, der Vampir, zieht das Ballonfliegen vor, und Charlene Sinclair würde gern im siebten Himmel schweben. Aber ist sie dazu nicht noch zu jung?

      Käpt’n Blaubärs Seemannsgarn: „Luftschiffer“

      So ein Luftschiff kann noch so gut gebaut sein: Wenn die Insassen zu schwer sind, hebt es einfach nicht ab. Und genauso erging es den ersten Luftschiffern, den Gebrüdern Montgolf-Bär. Denn die berühmten Ahnen Käpt’n Blaubärs waren nicht die Leichtesten. Das scheint in der Familie zu liegen.

      Ernest, der Vampir: „Ernest im Ballon“

      Auch für Ernest gibt es manchmal erhebende Momente. Doch auch für die vampirische Ballonfahrt gibt es überraschende Grenzen.

      Die Dinos: „Schwanzprobleme“

      Charlene leidet. Alle ihre Freundinnen haben schon einen ausgewachsenen Schwanz, nur sie läuft noch mit ihrem Kinderschwänzchen herum. Deshalb sind ihre Chancen auf eine Verabredung mit einem netten jungen Dino recht gering. In ihrer Verzweiflung greift Charlene sogar zu einer Schwanz-Attrappe. Doch eines Morgens kann sie ihre Familie voller Stolz mit einem echten, wunderschönen Schwanz überraschen. Eine Tatsache, mit der Vater Earl erst einmal zurechtkommen muss. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 04.12.1993 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 11 (45 Min.)

      Was passiert, wenn einem das Heiligste zerstört wird? Bei Käpt’n Blaubär ist es sein Logbuch und bei den Sinclairs ihr Fernseher. Auch bei Ernest, dem Vampir, läuft wieder einmal alles schief. Doch wo eine Krise, ist auch ein Weg.

      Käpt’n Blaubärs Seemannsgarn: „Duell mit Revolver-Ringo“

      Der berüchtigte Revolverheld Calamity Hein soll Käpt’n Blaubär bei einer Fahrt durch den Wilden Westen vor den Buntfellindianern beschützen. Tut er auch, wenn auch auf unübliche Wei … hicks … Weise.

      Ernest, der Vampir: „Ernest und die Eisenbahn“

      Mit großer Sorgfalt hat Ernest Schienen in den Schlossgängen verlegt, um per Lokomotive den Weg zur Küche zu verkürzen. Aber es kann nicht immer alles planmäßig verlaufen … 

      Die Dinos: „Aktion Ferseher“

      Ein verirrter Meteor hat den Sinclairschen Fernsehapparat zerstört. Fran kommt das gerade recht, denn sie hat das ständige Fernsehgucken der Familie seit langem satt. Jetzt scheint sich wieder die Gelegenheit für mehr Familiengespräche zu bieten. Doch die zaghaften Konversationsversuche ihrer Lieben enden kläglich. Da hat Earl eine Idee: Warum nicht die erzwungene Fernsehpause nutzen, um für den Auftritt in einer Familien-Fernsehshow zu üben. Schließlich – was nur Earl weiß – winkt dort als Hauptgewinn ein Super-Stereo-Raumklang-Großbild-Farbfernseher. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 11.12.1993 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 12 (45 Min.)

      Der Käpt’n und Bille haben von Heins Kochkünsten die Nase voll. Auf dem Speiseplan steht schon wieder das Grundnahrungsmittel aller Seefahrer: Zwieback. Allein bei dem Gedanken daran dreht sich Bille der Magen um. Auch bei den Sinclairs sorgt das Essen für erheblichen Wirbel. Die Nahrungsmittel aus dem Eisschrank proben nämlich den Aufstand. Derweil hat Ernest, der Vampir, Probleme mit einer Hexe.

      Käpt’n Blaubärs Seemannsgarn: „Die Säuglingsinsel“

      Wenn die drei kleinen Bärchen glauben, sie könnten sich bei Opa mit ihren Fremdsprachenkenntnissen brüsten, dann haben sie sich mächtig geirrt! Immerhin hat ihn eine seiner gefahrvollen Seereisen auf die Säuglingsinsel verschlagen, wo er ausreichend Gelegenheit hatte, perfekte Kenntnisse der Babysprache zu erwerben … wau, wau, kille, kille!

      Ernest, der Vampir: „Ernest und die Hexe“

      Armer Ernest. Im Kräftemessen mit einer echten Hexe hat der kleine Vampir das Nachsehen … 

      Die Dinos: „Aufstand der Frostzone“

      Freitagabend: Fran und Earl haben Lust auf ein romantisches Abendessen zu zweit. Doch wer passt auf Baby auf? Robbie, dem diese Aufgabe zugeteilt wird, überlässt sie Charlene und verdrückt sich. Charlene kann endlich ausgiebig telefonieren und Baby nach Herzenslust den Eisschrank ausschlemmen. Das ist die Gelegenheit für die Nahrungsmittel, auf die sie seit langem warten: Sie brechen aus. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 18.12.1993 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 13 (45 Min.)
      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 25.12.1993 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 14 (60 Min.)
      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 01.01.1994 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 15 (60 Min.)
      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 08.01.1994 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 16 (60 Min.)
      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 15.01.1994 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 17 (60 Min.)
      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 22.01.1994 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 18 (60 Min.)
      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 29.01.1994 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 19 (60 Min.)
      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 05.02.1994 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 20 (60 Min.)
      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 12.02.1994 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 21 (60 Min.)
      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 19.02.1994 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 22 (60 Min.)
      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 26.02.1994 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 23 (60 Min.)
      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 05.03.1994 Das Erste

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Käpt’n Blaubär Club im Fernsehen läuft.