zurückStaffel 2, Folge 1–23weiter

    • Zwischen dem 30.06.1995 und dem 16.12.1995 liefen Wiederholungen, die teilweise neue Serienfolgen enthielten. Diese Ausgaben wurden für den Episodenführer allerdings nicht berücksichtigt.
    • Staffel 2, Folge 1 (60 Min.)

      Hein und der Käpt’n haben Kummer. Die beiden alten Seemänner fühlen sich doch ziemlich einsam auf dem Kutter. Mitten in die Trauerstimmung an Bord platzen die Bärchen, die genau im rechten Augenblick von ihrer Weltreise zurückgekehrt sind. Sie haben zwei neue Spielgefährten mitgebracht: Karin, die einzige Vegetarierin unter den fleischfressenden Pflanzen und Flöt, ein merkwürdiges Wesen, dessen Heimat irgendwo am Amazonas liegt und das sich ausschließlich durch Flötentöne verständlich macht. Natürlich darf Käpt’n Blaubärs Seemansgarn nicht fehlen, wie auch Ernest, der Vampir und Oskar, der fliegende Flügel. (Text: KiKA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 23.12.1995 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 2 (60 Min.)

      In einer Sternstunde des Fernsehens erleben wir das einzig existierende dressierte Fischstäbchen, ein ungemein brutales Geschöpf, das auf des Käpt’n Befehl hin bereit ist, in ein Becken mit Miniaturpiranhas zu springen. Die Bärchen sind davon jedoch ganz und gar nicht begeistert, und auch die Einschaltquoten lassen bei Blaubärs Programm definitiv zu Wünschen übrig. Da müssen die Enkel ihrem ollen Opa wohl zeigen, was modernes Fernsehen bedeutet! Hein Blöd experimentiert unterdessen unter Deck und präsentiert in seiner „Wundervollen Welt der Wissenschaft“ den Rücklaufknopf. Sobald man diesen betätigt, läuft die ganze Zeit rückwärts. Karin verlangt Beweise, doch die haben es in sich … (Text: WDR/DB)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 30.12.1995 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 3 (60 Min.)

      „Schluss mit dem Altherrenfernsehen!“ – Die Bärchen haben die Macht auf dem Kutter übernommen und wollen ihrem Opa zeigen, wie man richtig cooles Fernsehen macht. Durch flotte Flötnachrichten und Talk-TV mit Karin wollen sie dem Blaubärclub ein neues Image verpassen. Natürlich dürfen auch die Flunkergeschichten von Käpt’n Blaubär dabei nicht fehlen: Käpt’n Blaubär befördert eine Ladung Nordseeschlick zu den Filmstudios in Hollywood. Doch ausgerechnet am Bärenbadenationalfeiertag völlig verdreckt in Amerika anzukommen, das wäre wirklich eine Schande für einen waschechten Blaubären. So muss schnell der vielarmige Oktoputz ans Werk, und der ist so gründlich, dass Opa die goldene Buddelbürste für den saubersten Bären der sieben Meere erringt. (Text: KiKA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 06.01.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 4 (60 Min.)

      Käpt’n Blaubär versucht sich als Nachrichtenredakteur und hat die interessantesten Meldungen zusammengestellt. Die Topnews der Woche berichten vom Pechvogel des Jahres und vom Weltrekord im Schweinebeleidigen. Auch Blaubärs Kochtipps sind hochaktuell: Als Hauptgang präsentiert der Käpt’n heute Bärensuppe. Aber auch heute spinnt der Käpt’n sein berühmtes Seemannsgarn: Opas Spezialgebiete sind das Essen und die Bärologie, die bekanntlich ja eng zusammenhängen. Für einen Bären nämlich, die Krone der Schöpfung, gibt’s nichts schöneres, als ’ne warme Mahlzeit … (Text: KiKA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 13.01.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 5 (60 Min.)

      Der Käpt’n serviert einen „Walfisch à la carte“, den man auch als Umweltschützer bedenkenlos genießen kann und gibt die unglaubliche Geschichte vom Wurm, der Wimbledon gewinnen wollte, zum besten. Ansonsten sind an Bord des Kutters die Erfinder losgelassen: Laborratte Hein präsentiert in seiner Reihe „Heins wundervolle Welt der Wissenschaft“ eine ungemein anziehende Farbe. Käpt’n Blaubär erzählt heute in seinem Seemannsgarn von der Rache der Schwarzbären. Die Bärchen toben mit Sonnenbrillen und Baseballmützen zu dröhnender Musik übers Kutterdeck. Als sie den erstaunten Käpt’n großzügig darüber aufklären wollen, was Hip Hop ist, weiß der mal wieder schon alles und viel besser: Hip Hop ist nicht etwa eine moderne Erfindung, wie die Bärchen glauben, sondern – so erzählt der Käpt’n – die lärmende Rache der Schwarzbären an den ersten Siedlern Amerikas. (Text: KiKA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 20.01.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 6 (60 Min.)

      In Käpt’n Blaubärs Nachrichtenstudio gehen alarmierende Meldungen aus aller Welt ein. Horden randalierender Fischstäbchen machen die Metropolen der Welt unsicher und stellen unerhörte Forderungen. Auch auf dem Kutter dreht sich heute alles um panische Fische. Der Käpt’n erzählt die Geschichte vom hässlichen Fischstäbchen und Karin bekommt es in ihrer Plauderecke mit dem großen Fischstäbchen zu tun. Käpt’n Blaubärs Seemannsgarn hat heute mit dem Kohle-Planet zu tun. Königin Krigittigitt ist davon überzeugt, dass ihr Sohn Asylius im frohsinnerregenden Farbenreich der Fröhlinge gefangengehalten wird, und schickt ihre Truppen aus, um den Prinzen zu befreien. Hin- und hergerissen zwischen der Liebe zu seiner Mutter und der Liebe zu Libella beschließt der Prinz, in das traurige und trostlose Reich der Würks zurückzukehren, wenn er auf diese Weise einen sinnlosen Krieg verhindern kann. Als er Libella verlässt, streift er zufällig das große Prisma. Zum Schwingen gebracht, projiziert dieses die Entstehungsgeschichte der Fröhlinge an den Himmel. Würks und Fröhlinge erfahren Erstaunliches übereinander … (Text: KiKA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 27.01.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 7 (60 Min.)

      „Sie kennen doch sicher das Problem“, fragt der begnadete Wissenschaftler Hein „Doktor“ Blöd seine Zuschauer, „sie brauchen einen Doppelgänger, haben aber keinen zur Hand?“ Hein hat die Lösung gefunden – das Doppelpuder. In Blaubärs Nachrichtenstudio erfahren die Zuschauer die Wahrheit über das Monster von Loch Ness und das Neueste aus der Welt des Extremsports. Blaubärs Märchenminute präsentiert die Geschichte vom verwunschenen Graubrot und dem blöden Prinzen. In Käpt’n Blaubärs Seemannsgarn geht es heute um Schlangenbeschwörung. Der Käpt’n fragt sich, was die gefährliche Schlange unter dem Bett der Bärchen zu suchen hat. Als die Bärchen ihm weismachen wollen, dass es sich nur um ein Seil handelt, muss er sie erstmal über eine Reihe von Irrtümern aufklären. Von wegen, Beethoven habe nur neun Sinfonien geschrieben. Opa demonstriert, wie zu den Klängen der zehnten Sinfonie „Freude schöner Götterschlangen“ aus Seilen Schlangen werden und sich zu Beethovens Elfter wieder in brave Seile zurückverwandeln. (Text: KiKA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 03.02.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 8 (60 Min.)

      Käpt’n Blaubär erzählt die Geschichte vom Sausack und dem Planferkel und präsentiert ein Rezept für den ganz kleinen Hunger zwischendurch. Hein stellt eine Erfindung für all diejenigen vor, die Angst haben, der Himmel könnte ihnen auf den Kopf fallen. Auf heißer Spur ist Käpt’n Blaubär in seinen Seemannsgarngeschichten: Käpt’n Blaubär ist nach Mexiko geschippert, um den Mexikanern elektrische Rasierapparate für die perfekte Kaktus-Rasur zu verkaufen. Doch beinahe wird ihm die Tour vermasselt: Der berühmt-berüchtigte einarmige Bandit klaut ihm sämtliche Rasierapparte für Linkshänder … (Text: KiKA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 10.02.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 9 (60 Min.)

      Auf Wunsch zahlreicher Zuschauer trägt Käpt’n Blaubär die Nachrichten heute einmal besonders dramatisch vor. Blaubärs Mini-Märchen erzählt die unglaublich spannende Geschichte von dem Blaubären, der keine Märchen erzählen wollte und Hein erfindet eine Maschine, die aus Geld, Gold und Perlen echte Butterbrote machen kann. In Käpt’n Blaubärs Seemannsgarn dreht sich alles um einen sprechenden Vogel: Die Enkel sind bereits zu Pfingsten eifrig mit dem Verpacken von Weihnachtsgeschenken beschäftigt und deswegen etwas genervt von ihrem gesprächigen Opa. Als der zu allem Überfluss auch noch in aller Breite die Geschichte vom lilaschwänzigen Quasselschnäbler, den er dereinst für die Königsmutter von Feuerland auf der Insel Tohouwabohou abholen sollte, zum besten gibt, haben die Bärchen genug … (Text: KiKA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 17.02.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 10 (60 Min.)

      In Käpt’n Blaubärs kurioser Kombüsenküche kocht der Chef de Cuisine heute Blödfisch á la maison – (nicht zu verwechseln mit Dummfisch á la maison!), Karin bekommt es in ihrem Telefonservice mit einer fürchterlich verlogenen Person zu tun und in der Mini-Märchen-Minute erzählt der Käpt’n die erstaunliche Geschichte von dem Lemming, der ganz anders war als die anderen Lemminge. Hein stellt das Neueste aus seinem Labor vor: Den ersten Alleskleber mit verschiedenen Geschmacksrichtungen. Und dann ist da auch noch Käpt’n Blaubärs Seemannsgarn: Hein Blöd erzählt die Geschichte von den Tunnelratten von Dover, die sich mit den Ratten von Calais einigten, einen Tunnel unter dem Ärmelkanal zu graben, um das Problem allzu einseitiger Ernährung auf beiden Seiten des Kanals durch Handel und Austausch zu lösen. Zwar haben sie sich dabei unterirdisch verfehlt, aber dass Hein Blöd mal eine hochaktive Tunnelratte war, zeigt er an Ort und Stelle mit einer blitzschnellen Demonstration seiner Grabkünste am Boden des Blaubärschen Kutters … (Text: KiKA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 24.02.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 11 (60 Min.)

      Käpt’n Blaubär erzählt den staunenden Enkeln, wie die Bären zu ihrer Farbe kamen und serviert zum Mittagessen „unsichtbare Suppe“ – garantiert nullkommanix Kalorien! Hein Blöd erfindet die Intelligenzcreme und testet das Wundermittel schnurstracks an sich selbst. Käpt’n Blaubärs Seemannsgarn ist heute eine ganz ruhige Geschichte: Käpt’n Blaubär hat so viel Kaffee getrunken, dass er ganz fürchterlich hibbelig und aufgeregt ist. Um sich selbst ein wenig zu beruhigen, erzählt er eine Geschichte, die so ruhig ist … soo ruhig … soooooo ruhig … schnarch. (Text: KiKA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 02.03.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 12 (60 Min.)

      Es herrscht helle Aufregung auf dem Kutter: um eine geheimnisvolle, orangefarbene Maus gebührend zu empfangen, backt Käpt’n Blaubär eine große Torte. Hein Blöd erfindet aus demselben Grund eine ganz besondere Mausefalle. Mal sehen worüber sich der Ehrengast mehr freut! In Käpt’n Blaubärs Seemannsgarn geht es heute um einen Regenmacher: Es ist brüllend heiß auf dem Kutter und die Bärchen stöhnen, schwitzen und stecken die Füße in kühles Wasser. Da kommt Opa Blaubär mit seiner Geschichte vom Regenmacher genau recht. Irgendwo in der Nähe des Panamakanals hat er ihn mal kennengelernt, den Regenmacher und wie ging doch gleich der Zauberspruch: Popocatepetl, Potocateplexel … ? (Text: KiKA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 09.03.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 13 (60 Min.)

      Käpt’n Blaubär bringt die Geschichte vom Kalifen Ali Blaubär aus Konstantinopel und dessen Käsekuchenschatz zu Gehör. Hein erfindet das Gehorsamkeitswasser – ein Gebräu, welches sogar fleischfressende Pflanzen, aufsässige Bärchen und Blaubärgroßväter gefügig macht. In Käpt’n Blaubärs Seemannsgarn versucht sich Hein als Zauberer, so wie er es einst beim Amateur-Zauberer-Kongress tat – mit überschaubarem Erfolg. Auch diesmal haben Heins Tricks für den Käpt’n weitreichende Folgen … (Text: KiKA/DB)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 16.03.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 14 (60 Min.)

      Käpt’n Blaubär kocht seinen drei Enkeln einen Burger aus besonders herzhaften Zutaten: Schimmelbrot, eine dampfende Socke und abgestandener Schweizer-Käse verleihen einen besonderen Geschmack. Einfach ideal zum Abnehmen! Und dann erzählt Käpt’n Blaubär natürlich auch noch eine seine berühmten Flunkergeschichten in seinem Seemannsgarn. (Text: KiKA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 23.03.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 15 (60 Min.)

      Hein Blöd erfindet einen Helm, mit dem er alle Gedanken der Kutterbesatzung hören kann. Doch als dadurch herauskommt, dass die drei kleinen Bärchen ihre Hausaufgaben nicht machen und Opa heimlich seine Diät abgebrochen hat, ist klar; Helm über Bord! In den Nachrichten vom Käpt’n wird ein Holzklotz interviewt und Karin versucht, die Zeitansage bei ihrer Arbeit zu stören … (Text: KiKA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 30.03.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 16 (60 Min.)

      Käpt’n Blaubär erzählt seinen ungläubigen Enkeln die Geschichte von den drei E-Gitarren, der Holzklotz spielt immer noch eine wichtige Rolle in den Nachrichten und Opa beeindruckt die Bärchen mit dem seltensten Menü der Welt. (Text: KiKA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 06.04.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 17 (60 Min.)

      Wer hätte das gedacht? Mit der Hilfe einer neuartigen Intelligenzcreme wird Hein Blöd zu einem supergescheiten Zeitgenossen und Karin lässt sich am Telefon auch von einem vermeintlichen Wolf nicht erschrecken. (Text: KiKA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 13.04.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 18 (60 Min.)

      Drei hungrige Bärchen müssen sich diesmal auf ihr Rateglück verlassen, wenn sie etwas zu Essen haben wollen. Käpt’n Blaubär setzt ihnen nämlich ein Lottomenü vor. Zusätzlich erzählt er die Geschichte von der Maus, die den Mond als Käse mit sieben verschiedenen Geschmacksrichtungen kennenlernt. Und Hein Blöd kann nach der Einnahme von Schnellsprechtropfen auf einmal reden wie ein Wasserfall … (Text: KiKA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 20.04.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 19 (60 Min.)

      Tja, so eine Goldmine ist schon etwas Tolles – immerwährender Reichtum. Karin und Hein geben ihr Bestes, wäre da nicht diese verflixte Gebrauchsanweisung. Der Käpt’n zeigt seinen Bärchen, wie man Kichererbsen macht, und Karin nimmt den Kampf gegen die undeutliche Aussprache auf. Dann gibt es noch einen Fußball, der Opern singt, behauptet der Käpt’n. Na ob das nicht geflunkert ist … (Text: KiKA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 27.04.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 20 (60 Min.)

      Käpt’n Blaubär serviert heute die Lieblingsspeise der Steinzeitmenschen: Eine riesige Mammut-Pommes-Frites, die groß genug ist, eine ganze Familie zu ernähren. Karin regt sich nicht über Pommes aber über die Wehleidigkeit der Prinzessin auf der Erbse auf. In seinen Nachrichten verkündet der Käpt’n die Aufhebung der Schwerelosigkeit. Den Bärchen erzählt er das Märchen vom Gummibärchen, das ein wilder Bär werden will … Blinky Bill versucht mit seinen Freunden, dreiste Apfeldiebe zu fangen. (Text: KiKA/Hörzu 18/1996)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 04.05.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 21 (60 Min.)

      Käpt’n Blaubär ist erschüttert: Der Mond will nachts nur noch scheinen, wenn er dafür ausreichend Geld bekommt. Das wäre dem Käpt’n eigentlich noch egal, doch er soll den Zaster bezahlen! Da macht Hein Blöd mit dem Kauf von Zauberbohnen ein wesentlich besseres Geschäft. Karin hat allerdings für seine neueste Erfindung, das Wasserpulver, ebensowenig Verständnis wie für die beleidigte Leberwurst … Die achtjährige Nusty glaubt, alle Freunde hätten ihren Geburtstag vergessen. Jedoch weit gefehlt. Blinky und seine Kumpanen haben sich eine Überraschung ausgedacht: Sie wollen in einem Zirkus als Artisten auftreten. (Text: KiKA/Hörzu 19/1996)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 11.05.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 22 (60 Min.)

      Käpt’n Blaubär setzt seine Enkel radikal auf Diät. Er serviert Spaghetti Bolognese, Steak mit Jägersoße, Kartoffelklöße, Eis mit heißen Kirschen und vieles mehr. Eine Diät ganz nach den Herzen der kleinen Bärchen. Doch sie haben sich zu früh gefreut! Genauso wie der Blauwal, der Pinguin und die Schlange, die alle drei gerne König des Waldes geworden wären. Karin erfährt auf unangenehme Weise, wie hervorragend die neue Fremdsprachenübersetzungsmaschine von Hein Blöd funktioniert … Blinky und seine Freunde verirren sich und wissen nicht mehr, wie sie nach Hause kommen sollen. (Text: KiKA/Hörzu 20/1996)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 18.05.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 23 (60 Min.)

      Wer keine Vorhänge vor den Fenstern hat, wird morgens von den hellen Strahlen der Sonne unsanft geweckt. Doch Hein Blöd weiß, wie Abhilfe geschaffen werden kann: Mit der genialen Erfindung des Lichtschluckers. Worauf man ihn auch richtet, da wird es dunkel. Auch da, wo ein Blaubär und eine nörgelnde Pflanze namens Karin stehen. Deren Wutausbrüche sind mittlerweile schon so bekannt, dass selbst die Oma des Teufels Karin als Enkelin haben möchte. Die Nachrichten des Käpt’n sind diesmal nur für eine einzelne Person bestimmt … (Text: KiKA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 25.05.1996 Das Erste

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Käpt’n Blaubär Club im Fernsehen läuft.