In Wahrheit

    bisher 2 Folgen, Folge 1–2

    • Folge 1
      Bild: ZDF/Manuela Meyer
      Markus Zerner (Rudolf Kowalski) und Judith Mohn (Christina Hecke) finden eine kleine Holzfigur. Halten sie den entscheidenden Hinweis in der Hand? – © ZDF/Manuela Meyer

      In einem Waldgebiet an der Saarschleife wird eine Prostituierte tot aufgefunden. Alles deutet auf Mord hin. Die Saarbrücker Kriminalkommissarin Judith Mohn ermittelt. Für Judith und ihren Kollegen Freddy Breyer rückt zunächst das Milieu entlang der Fernfahrerroute Deutschland – Frankreich in den Fokus. Judith vermutet einen Zusammenhang mit einem nie aufgeklärten Fall und wendet sich an den ehemaligen Kommissar Markus Zerner. Dieser ermittelte vor knapp zehn Jahren in dem Fall der 16-jährigen Maria, die beim Trampen spurlos verschwand. Ihre Habseligkeiten wurden am gleichen Ort gefunden wie die der Prostituierten Nele. Ins Visier der Ermittlungen gerät Erich Kupka, ein Fernfahrer – nicht zuletzt, da seine eigene Frau Heike Angst hat, er könne etwas „damit“ zu tun haben. Der Verdacht gegen ihn relativiert sich jedoch, als Judith und ihr Kollege Freddy bei der Befragung eines weiteren Verdächtigen, der einen Brief an die Polizei geschrieben hatte, in Lebensgefahr geraten, und der Mann den Mord an der Prostituierten gesteht. Doch dieser stellt sich als psychisch gestört heraus. Fieberhaft ermittelt das Team mit Unterstützung von Markus Zerner weiter. Auch der ehemalige Freund von Maria, Paul Satzmann, rückt wieder in den Fokus der Ermittler. Doch am Ende ist nichts so, wie es schien. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 09.06.2017 arte
    • Folge 2
      Bild: arte
      Judith (Christina Hecke) macht sich Vorwürfe. Hätte sie Jettes Tod verhindern können? Mit Kollege Freddy Breyer (Robin Sondermann) macht sie sich auf die Suche nach ihrem Mörder. – © arte

      Nach dem Autounfall eines belgischen Drogendealers auf einer Landstraße an der Saar wird im Kofferraum seines Wagens die Leiche einer 16-Jährigen entdeckt. Judith Mohn kennt die Tote: Es ist Jette Mertens, die Tochter des befreundeten Ehepaars Nicole und Frank. Die Kommissarin hatte Jette noch am Abend des Verbrechens bei einer Drogen-Razzia auf einer Party gesehen und sie allein nach Hause geschickt. Getrieben von Schuldgefühlen setzt die Ermittlerin alles daran, Jettes Mörder zu finden. Gleichzeitig plagen Judith auch im Privaten Sorgen: Eigentlich sollten sie und ihr Mann Hochzeitstag feiern, doch Niklas scheint spurlos verschwunden. Bald stellt sie fest, dass Jettes jüngere Schwester Sarah mehr über das Verbrechen an ihrer Schwester weiß, als sie sagt. Sarah chattet im Internet mit einem Unbekannten, der sich hinter dem Avatar „Leo“ versteckt. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Freddy kommt Judith auf die Spur des geheimnisvollen Nerds Sven, der sich in der Nähe der Familie Mertens herumtreibt. Doch welche Verbindung besteht zwischen dem im Heim aufgewachsenen Computerfreak und der Familie Mertens? Mysteriös sind auch die Informationen, die die Kommissarin erhält, als sie immer tiefer in das Geflecht aus Lügen und Geheimnissen der Familie eindringt. Als Sarah plötzlich verschwindet, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit … (Text: arte)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 14.09.2018 arte

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn In Wahrheit im Fernsehen läuft.