Flemming

    zurückStaffel 3, Folge 1–8

    • Staffel 3, Folge 1 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Die alte Kommissarin (Staffel 3, Folge 1) – © ZDF

      Die Potsdamer Platz Arkaden: Passanten beobachten, wie Nadja Dern apathisch und offensichtlich misshandelt durch das Untergeschoss taumelt und blutend ins Wasser steigt. Polizeipsychologe Dr. Vincent Flemming wird hinzugezogen, da Nadja sich weigert, den Notarzt an sich heran zu lassen. Aufgrund der Schwere der Misshandlungen und der Vorgehensweise können Ann Gittel, Leiterin der

      4. Berliner Mordkommission, Henner Blum und Vince Flemming den bereits verurteilten Sexualstraftäter Stefan Aspeck als Täter identifizieren. Dies ist der erste Fall für Ann Gittel nach ihrer zweijährigen Elternzeit – und er geht ihr an die Nieren. Aspeck, der aufgrund einer Entscheidung des Europäischen Gerichts-hofes entlassen werden konnte, wurde damals von Kommissarin Helen Bogner verhaftet, heute im Ruhestand und Besitzerin eines alten Stadtbades. Während nach Aspeck intensiv gefahndet wird, wenden sich Ann und Vince hilfesuchend an Helen Bogner, die aufgrund ihrer damaligen Ermittlungen über Informationen verfügt, die nicht in den Polizeiakten vermerkt sind. Doch zunächst versagt sie ihnen ihre Hilfe, gibt jedoch ein Zeitungsinterview, in dem sie angibt, Aspeck ein zweites Mal hinter Gitter bringen zu können. Nur gute Publicity – oder zieht die alte Kommissarin absichtlich die Aufmerksamkeit des Täters auf sich?

      Am nächsten Tag wird ein weiteres Opfer Aspecks, die Prostituierte Diana Rebmann, mit üblen Misshandlungen tot aufgefunden. Helen Bogner erscheint am Tatort und bietet nun ihrerseits den Ermittlern ihre Hilfe an. Auf der gemeinsamen Fahrt zurück ins LKA berichtet sie Ann, Vince und Henner von Aspecks Hintergrund, den ersten Auffälligkeiten in seiner Kindheit. Dabei bemerken sie nicht, dass sie von Aspeck verfolgt werden. Als Ann an einer Tankstelle Halt macht und den Wagen betankt, während die anderen in den Verkaufsraum gehen, wird sie von Aspeck überrascht, der sie und den Wagen mit Benzin übergießt und das Feuerzeug zückt.

      Doch neben den großen gibt es auch die scheinbar kleinen Dramen: Vince und Ann geben ihre kleine Emma zum ersten Mal im Kindergarten ab und können es nicht fassen, dass sich ihre Tochter nicht ein einziges Mal nach den Eltern umdreht. Dafür nimmt der neue Polizeifotograf Robert Anda für Flemmings Gefühl Ann Gittel viel zu genau in Augenschein. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 14.09.2012 ZDF
    • Staffel 3, Folge 2 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Das Spiel der Füchse (Staffel 3, Folge 2) – © ZDF

      Die Bank-Managerin Beate Graeven kommt in der Nacht mit ihrem Wagen von der Straße ab und wird Zeugin, wie ein Mann, Christoph Falbe, von einem Unbekannten, der sich später als Uwe Togen herausstellt, ermordet wird. Als der Täter auf sie schießt, kann sie in letzter Sekunde flüchten, lässt aber ihr Handy fallen. Von einer Telefonzelle aus verständigt Beate Graeven die Polizei, ohne ihren Namen zu nennen. Als sie zuhause ankommt, empfängt ihr Mann, Prof. Hartmut Graeven, sie mit der Mitteilung, dass er einen anonymen Anruf erhalten und man ihnen gedroht habe, sie zu töten, wenn Beate zur Polizei geht.

      Ann Gittel und Polizeipsychologe Vince Flemming gehen dem anonymen Anruf nach und finden die Leiche von Christoph Falbe. Die beiden leben in benachbarten Wohnungen – quasi – wieder zusammen und genießen das gemeinsame Elternglück seit der Geburt der kleinen Emma, doch an Vince nagt die Eifersucht, da Ann sich gegenüber den Avancen des neuen Polizeifotografen Robert Anda nicht völlig abgeneigt zeigt.

      Beate Graeven, die ein Verhältnis mit ihrem Kollegen Christian von Öry hat, erfährt am nächsten Tag im Büro von ihrer Sekretärin Konstanze Eich, dass ihr Mann Hartmut auf seiner Arbeitsstelle vermisst wird: Er wurde von Uwe Togen entführt. Vince und Walli Hoven vernehmen Beate Graeven, die von einer Lösegeldforderung von 450.000 € spricht – sich aber nicht als Zeugin des Mordes vom Vorabend outet. Doch Vince durchschaut sie und bringt sie mit einem Tatort-Assoziationstest dazu, sich zu verraten und endlich eine Täterbeschreibung abzugeben. Im LKA trifft Vince auf die Tochter der Graevens, die halbwüchsige Dörte, die ein seltsames Verhalten an den Tag legt.

      Die Lösegeldübergabe wird eingeleitet, aber etwas geht schief, und Hartmut Graeven wird tot aufgefunden. Beate Graeven fühlt sich weiterhin bedroht. Die Polizei fahndet intensiv nach Uwe Togen, doch Flemming hat mittlerweile eine verbüffende Theorie und versucht sie durch „Das Spiel der Füchse“ zu beweisen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 21.09.2012 ZDF
    • Staffel 3, Folge 3 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Staatsbesuch (Staffel 3, Folge 3) – © ZDF

      Vor der Botschaft Litschewiens kommt es zwischen dem Botschafter Dr. Baschyi Aschurew und seinem Stellvertreter Rustam Malajew zu einer lautstarken Auseinandersetzung: Letzterer zeigt Krankheitssymptome und fährt – von zwei Streifenbeamten beobachtet – in seinem Pkw davon, auf dem Beifahrersitz eine geladene und entsicherte Pistole. Am nächsten Tag findet die Polizei ihn tot in seinem Wagen sitzend auf einem alten Fabrikgelände. Während Ann Gittel, Henner Blum, Robert Anda und Dr. Alissa Markus den Tatort begutachten, trifft sich Vince Flemming mit der persönlichen Referentin des Außenministers Henny Rohde, die ihn um Hilfe bittet: Er soll ein psychologisches Profil vom Präsidenten der Republik Litschewien, der am nächsten Tag für Vertragsverhandlungen nach Deutschland kommt, erstellen. Flemming lehnt ab, doch Walli Hoven, die zwischen dem Tod des Stellvertretenden Botschafters Rustam Malajew und dem unmittelbar bevorstehenden Besuch des Präsidenten Litschewiens einen Zusammenhang nicht ausschließt, ordnet an, dass Flemming den Auftrag des Außenministeriums annimmt. Beim Sichten des Video-Materials von diversen Präsidenten-Auftritten erkennt Flemming, dass der Botschafter Baschyi Aschurew und Henny Rohde ein Verhältnis haben. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 28.09.2012 ZDF
    • Staffel 3, Folge 4 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Panikraum (Staffel 3, Folge 4) – © ZDF

      Ex-Häftling Horst Meier wird auf dem Gelände eines verlassenen DDR-Vergnügungsparks erschossen aufgefunden. In der Nähe wurde offensichtlich eine Geisel in einem Verlies gefangen gehalten. Eine Spur führt Ann und Vince zu dem mutmaßlichen Opfer, ausgerechnet einem Psychologen. Doch warum will Dr. Arnulf Rand, ein berühmtberüchtigter Autor von Selbsthilfe-Bestsellern, nicht zugeben, dass er Opfer einer Entführung geworden ist, obwohl der Polizeipsychologe klare Zeichen eines seelischen Traumas an ihm erkennt? Flemming vermutet, dass Rand dadurch seine eigene Theorie widerlegen würde, die ihn reich und berühmt gemacht hat: Laut ihr kann ein Mensch, der richtig gegen die Unbilden der menschlichen Gesellschaft gepanzert ist, jedes Trauma selbst überwinden. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 05.10.2012 ZDF
    • Staffel 3, Folge 5 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Gruppenspiele (Staffel 3, Folge 5) – © ZDF

      Wolfram Seeskow sitzt erstochen auf der Toilette eines Callcenters. Keiner seiner Kollegen meldet den Toten „ zwei Tage lang. Die polizeilichen Ermittlungsschritte laufen ins Leere, denn die Angestellten mauern. Sie stehen offenbar unter dem Druck ihres Abteilungsleiters Severin Grevesmühlen. Ann Gittel und Vince Flemming erzwingen vom Abteilungsleiter die Genehmigung, mit der Belegschaft ein paar scheinbar unverfängliche Gruppenbefragungen durchzuführen. Flemming ist klar, dass er nur weiterkommt, wenn er die hermetische Gruppe aufbricht. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 19.10.2012 ZDF
    • Staffel 3, Folge 6 (45 Min.)

      Als der vorbestrafte Rami Abou-Fadi, Anführer einer kriminellen Großfamilie, niedergeschossen wird, ist das LKA alarmiert: Einige Wochen zuvor wurde Ramis Bruder erschossen, noch dazu mit derselben Waffe. Walli Hoven fürchtet eine große Racheaktion der Abou-Fadi-Familie gegen den verfeindeten Maklouf-Clan. Das Angebot des „Friedensrichters“ Baschar Al-Rif, den Fall ohne Polizei und Justiz zu schlichten, lehnt Walli Hoven vehement ab. Leider gelingt es Vince Flemming und Ann Gittel nicht, den schwerverletzten Rami zu einer Aussage zu bewegen, wer ihn niedergeschossen hat. Flemming will mehr über die Mentalität der beteiligten Araber erfahren, aber auch Friedensrichter Al-Rif kann nicht erklären, warum die Abou-Fadis nicht schon längst Vergeltung geübt haben. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 26.10.2012 ZDF
    • Staffel 3, Folge 7 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Der Sinn des Lebens (Staffel 3, Folge 7) – © ZDF

      Die 18jährige Maja Schweikert ruft in Flemmings Radiosendung „Die Tricks der Seele“ an. Sie will sich das Leben nehmen. Flemming schafft es, die verzweifelte Frau in ein Gespräch zu verwickeln und sich mit ihr zu einem Treffen zu verabreden. Kurz darauf wird die Leiche einer jungen Frau auf Zuggleisen gefunden. Alle sichtbaren Anzeichen sprechen für Selbstmord. Der Name des Opfers: Maja Schweikert. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 02.11.2012 ZDF
    • Staffel 3, Folge 8 (45 Min.)
      Bild: ZDF
      Der Mord des Jahrhunderts (Staffel 3, Folge 8) – © ZDF

      Während einer Bootsfahrt mit einem ausländischen Regierungsmitglied wird auf den Berliner Innensenator Dr. Chris Heeren ein Attentat verübt: Drei Fernschüsse treffen ihn, der Innensenator stirbt noch auf dem Flug ins Krankenhaus. Auf Bitten seines Stellvertreters übernimmt das LKA 1 die Ermittlungen. Ann Gittel und Vince Flemming fokussieren sich auf zwei Fragen. Erstens: Wurde das Attentat von einer tschetschenischen Gang aus Neukölln als Racheakt verübt, da der Innensenator den Anführer eine Woche zuvor hatte ausweisen lassen? Und zweitens: Wer hat Ort und Zeitpunkt des Bootsausflugs verraten? Wegen der besonderen Bedrohungslage des Innensenators war beides nur wenigen vorab bekannt. Hier geraten zwei Personenschützer des Senators in Verdacht: Tony Kuttner und Swantje Koch, mit der der Innensenator auch kurzzeitig ein Verhältnis hatte. Noch am Tatort trifft Vince Flemming einen seiner alten Uni-Kollegen wieder, den Psychologen und Klinikleiter Prof. Dr. Axel Farkas, der seit vielen Jahren die psychisch labile und episodendepressive Vanja Heeren betreut, die Ehefrau und nun Witwe des Innensenators. Außerdem stellt sich heraus, dass ein Zeuge das Attentat mit seinem Handy gefilmt hat. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 09.11.2012 ZDF

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Flemming im Fernsehen läuft.

    Staffel 3 auf DVD und Blu-ray