Die Männer vom K3

    zurückStaffel 2, Folge 1–7weiter

    • Staffel 2, Folge 1
      Bild: NDR
      Auge um Auge (Staffel 2, Folge 1) – © NDR

      Der Schwerverbrecher Fritz Küfner benutzt seinen ersten Hafturlaub zur Flucht. Kurz nach seinem Verschwinden wird die neunjährige Ingrid Ranke ermordet aufgefunden. Die Wahrscheinlichkeit, dass Küfner sich als Täter herausstellt, wird im Laufe der Ermittlungen immer größer.

      Richter Heinemann, der Küfner seinerzeit verurteilt und nun seinen Antrag auf Hafturlaub genehmigt hatte, gerät ins Kreuzfeuer der öffentlichen Kritik. Küfner bleibt vorerst unauffindbar. Nur bei seiner verängstigten Familie, die ihn der Polizei ausgeliefert hatte, meldet er sich mit Geldforderungen und brutalen Morddrohungen. Frau Küfner und die beiden erwachsenen Kinder erhalten daraufhin Polizeischutz, ebenso Richter Heinemann und seine Familie, auf die ein Mordanschlag verübt wird.

      Die Männer vom K3 arbeiten fieberhaft. Die ersten 48 Stunden nach einem Verbrechen sind die wichtigsten, um bei der Suche nach dem Täter Erfolg zu haben. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 10.10.1991 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 2

      Intrigen mit tödlichem Ausgang in einem Krankenhaus.

      Das Kuratorium kann sich auf keinen neuen Chef einigen und bestellt Professor Diehl als kommisarischen Leiter. Er feuert als erstes seinen Anästhesisten Dr. Reimann. Als das Kuratoriumsmitglied Hartmut Stehling nach einem Unfall in die Klinik eingeliefert wird, übernimmt Professor Diehl selbst die Narkose. Stehling stirbt. War es Mord? Hat Professor Diehl einen Gegner aus dem Weg geräumt? Oder ist er das Opfer einer skrupellosen Intrige? Die Männer vom K3 ermitteln. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 14.11.1991 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 3

      Ein junges Mädchen wird in Hamburg vergewaltigt und erdrosselt. Es ist bereits das zweite Verbrechen dieser Art. Da beide Morde bei Vollmond verübt wurden und auch andere Tatmerkmale übereinstimmen, geht die Polizei davon aus, dass es sich um denselben Täter handelt.

      Die Männer vom K3 ermitteln fieberhaft im privaten und beruflichen Umfeld des Opfers, um eine weitere Bluttat zu verhindern. Die Angestellten der Firma, bei der das ermordete Mädchen beschäftigt war, werden ebenso überprüft wie auch der Senior- und Juniorchef des Unternehmens.

      Noch während die Ermittlungen laufen, kommt es zu einem weiteren Mord. Die Männer vom K3 sind nun immer mehr davon überzeugt, dass es sich um einen Triebtäter handeln muss. Sie legen einen psychologischen Köder aus und hoffen, dass der Mörder in die Falle geht, bevor er erneut zuschlagen kann. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 05.12.1991 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 4

      Kriminalistischer Alltag des Dezernats K 3: Rudi Benninger, der Besitzer der großen Firma Auto-Benninger, wird erhängt in einer seiner Werkhallen aufgefunden. Seine Frau Margret und sein Bruder und Geschäftsführer Gustav glauben an Selbstmord, da der Tote jahrelang an Depressionen und einer daraus folgenden Medikamentensucht gelitten hat. Dieter Benninger, der Sohn des Toten, gibt seinem Onkel Gustav die Mitschuld am Selbstmord des Vaters, da dieser bei der Beschaffung der Medikamente behilflich war. Die Männer vom K3 machen in Benningers Betrieb eine Entdeckung, deren Spur in das Milieu des organisierten Verbrechens führt; sie können die Selbstmord-These ausschließen … (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 02.01.1992 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 5

      Bei einem Mordanschlag auf den Bauunternehmer Köster wird sein Vorarbeiter Huber getötet. Aus dem privaten und beruflichen Umfeld des rücksichtslosen Geschäftsmannes Köster können mehrere Personen an seinem Tod interessiert sein: Bruno Kiefer kommt nicht darüber hinweg, dass seine Frau Nora ein kurzfristiges Verhältnis mit seinem Chef hatte; seine Konkurrenten Karl Steuerhahn und Fritz Jansen; der Baudezernent Malte Krüger, den Köster lange Zeit bestochen hat; sein Angestellter Jürgen Retzlaff, dem Köster vor kurzer Zeit die Freundin ausgespannt hat. Während die Männer vom K3 den vielfältigen Spuren nachgehen, entgeht Köster einem weiteren Anschlag. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 16.01.1992 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 6

      Bei einem Verkehrsunfall auf der Hamburger Elbchaussee wird ein alter Mann getötet; der Unfallfahrer flüchtet. Das abgestellte Tatfahrzeug ist ein Firmenwagen des großen Immobilienunternehmens Herrendorf. Der Prokurist der Firma, Jan Bollmann, Halbbruder der Firmenchefin Gisela Herrendorf, hilft der Polizei mit Informationen. Gisela Herrendorf deckt mit ihrer Aussage ihren Geliebten Ronni Schester, der das Unfallauto gelenkt und unter Drogen den Unfall verursacht hat. Die Fahnder vom K3 treffen bei ihren Ermittlungen auf Betrug, Intrige, Drogen und Mord. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 30.01.1992 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 7

      Der Immobilienmakler Herbert Dörien soll ermordet werden. Ein unbekannter Täter versucht mit einem Bulldozer, dessen Haus zum Einsturz zu bringen. Dörien wird nur leicht verletzt. Viele Menschen aus Döriens Umgebung haben ein Motiv für den Mordanschlag. Obwohl Dörien weiterhin gefährdet ist, nimmt er an der alljährlichen Treibjagd im Ort teil. Dort gäbe es eine günstige Gelegenheit für einen weiteren Mordversuch … (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 13.02.1992 Das Erste

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Die Männer vom K3 im Fernsehen läuft.

    Staffel 2 auf DVD und Blu-ray