zurückStaffel 1, Folge 38weiter

    • 38. Am hellichten Tag
      Staffel 1, Folge 38

      Große Aufregung bei den „Anrheinern“: Gerade noch war die kleine Jennifer im Büdchen, nun ist sie verschwunden. Da sie das letzte Mal mit einem Landstreicher gesehen worden war, fällt der Verdacht auf ihn. Michael und Alexander gehen auf die Suche und finden im Schlafsack des Landstreichers ein Bild des Mädchens. Für Michael ist damit klar, dass der Mann dem Kind etwas angetan hat. Doch er hat sich mächtig geirrt. Wovon so mancher städtische Verwaltungsbeamte schon immer geträumt hat, stellt der Lokalpolitiker Horst Wellnitz während eines Vortrages im „Anrheiner“ zum Thema „Parken in Köln“ vor. Fotografierende Parkuhren sollen jeden Sünder, der die Parkzeit überschritten hat, im Bild festhalten, verkündet er. Der Vorteil: Alle Politessen könnten auf diese Weise abgeschafft werden. Dieser Vorschlag bringt die Journalistin Karin auf die Palme. Mit ihrer impulsiven Art fasziniert sie den Vorsitzenden des ortsansässigen einflussreichen Medienstammtisches, Roland Fuchs. Didi gefällt das überhaupt nicht. Eitel Sonnenschein herrscht hingegen bei Helga und Wolfgang Schrader. Verliebt machen sich die beiden zu ihren zweiten Flitterwochen auf. Doch ihre Reise müssen sie jäh abbrechen: Ein kleiner Gast hatte es sich in ihrem Auto unbemerkt gemütlich gemacht … (Text: hr-fernsehen)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 05.12.1998 WDR

    Reviews und Kommentare zu dieser Folge

      Cast

      Sendetermine

      Do
      16.08.200702:00–02:30hr
      02:00–02:30
      evt. ältere Sendetermine sind noch nicht erfasst

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn Die Anrheiner im Fernsehen läuft.