Breaking Bad

Breaking Bad

◀ zurück
Staffel 3, Folge 3.01–3.13 
weiter ▶
  • No Mas (No Mas)
    Staffel 3, Folge 1 (45 Min.)
    Bild: AXN
    No Mas (Staffel 3, Folge 1) – © AXN

    In Albuquerque betrauert man noch immer kollektiv die Opfer des dramatischen Flugzeugunglücks. Zeitgleich machen sich in Mexiko zwei wortkarge Männer auf den Weg zu einer Pilgerstätte der Santa Muerte. Neben den geladenen Revolvern tragen sie eine Bleistiftskizze mit dem Gesicht von Heisenberg bei sich, unverkennbar mit Hut und Sonnenbrille. Ist damit Heisenbergs und somit Walters Schicksal besiegelt? Der steht derweil kurz vor dem Zusammenbruch und, aufgrund seiner Drogendealerei, kurz davor seine Ehefrau Skyler zu verlieren. Skyler ist hinter das Geheimnis ihres Mannes gekommen und zwingt Walter auszuziehen; sie will die Scheidung. Um seine Familie nicht zu verlieren, versucht Walter nun, sich aus den illegalen Geschäften zurückzuziehen. Doch das ist nicht so einfach. Sein Name in der Drogenszene, das Pseudonym Heisenberg, haftet an ihm wie Pech und Schwefel, die Qualität seines blauen Meth hat sich herumgesprochen. Sein ehemaliger Geschäftspartner Jesse Lee Pinkman, gerade aus dem Drogenentzug entlassen, beschließt auf eigene Faust Drogen herzustellen. Und dann sind da noch die beiden wortkargen mexikanischen Killer, die den Tod von Drogenboss Tuco rächen wollen. Auf ihrem Weg nach Albuquerque hinterlassen sie eine Spur von Verwüstung und Tod … (Text: arte)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mi 09.02.2011 AXN
    Original-Erstausstrahlung: So 21.03.2010 AMC
  • Caballo Sin Nombre (Caballo Sin Nombre)
    Staffel 3, Folge 2 (50 Min.)
    Bild: AXN
    Caballo Sin Nombre (Staffel 3, Folge 2) – © AXN

    Walter kann die Reaktion seiner Frau Skyler nicht verstehen, hat er doch das ganze Drogengeschäft nur für sie, für seine Familie, gemacht. Nachdem sie ihn rausgeschmissen hat, verbietet sie ihm nun auch noch den Umgang mit den Kindern. Skyler ist die Einzige, die die Gründe für ihren harten Wandel kennt. Für das gesamte Umfeld, und vor allem für Walter Jr., ist ihr Verhalten völlig absurd und unerklärlich. Walter hat Angst seine Familie zu verlieren. Es muss sich ändern und zwar schnell, er will raus aus dem Geschäft, die Zeit der Drogenküche ist passé. Auch Jesse Lee Pinkman, sein ehemaliger Partner im Drogengeschäft, der gerade aus dem Drogenentzug entlassen wurde, will einen Neuanfang. Auch bei ihm geht die Familie in die Brüche. Bei seinen Eltern ist er unerwünscht; sie wollen nichts mehr mit ihrem Sohn zu tun haben. Auch wollen sie das gemeinsame Haus verkaufen. Doch Jesse gelingt es mit Hilfe des korrupten Anwaltes Saul Goodman, das Haus zu einem Spottpreis zu erwerben. Allein und von Schuldgefühlen geplagt, sieht er keine andere Möglichkeit, als auf eigene Faust das Drogengeschäft wieder aufzunehmen. Walters Entschluss ist dementgegen sicher, er ist raus. Er schlägt mehrere Angebote aus, und auch Saul Goodman kann ihn nicht überzeugen. Doch der Markt braucht das blaue Meth Heisenbergs. Saul beauftragt Jesse, Heisenberg wieder zum Kochen zu bringen, koste es, was es wolle. Weit entfernt in der mexikanischen Wüste überqueren währenddessen die beiden namenlosen Rächer illegal die Grenze und hinterlassen ein Blutbad. In einem Altersheim suchen sie Tio auf, den Onkel des ermordeten Drogenbosses Tuco. Dieser kann zwar nicht mehr sprechen, aber mit Hilfe eines Ouija-Spielbretts kann der alte hasserfüllte Mann ihnen die wahre Identität Heisenbergs vermitteln. Sein Name: Walter White. Es dauert nicht lange und die beiden stehen mit glitzernder Axt im Haus von Walter alias Heisenberg, um den Tod von Drogenboss Tuco zu rächen. Doch davon ahnt Walter nichts während er „A Horse with no Name“ trällernd unter der Dusche steht. Eine SMS rettet ihn in letzter Sekunde vor dem sicheren Tod. Auch davon ahnt der High-School-Chemielehrer nichts. Walter hat noch eine Rolle zu spielen, und er ist weit davon entfernt, in ein normales Leben zurückzufinden, soviel steht fest. (Text: arte)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mi 16.02.2011 AXN
    Original-Erstausstrahlung: So 28.03.2010 AMC
  • Kopflosigkeit (I.F.T.)
    Staffel 3, Folge 3 (50 Min.)
    Bild: SF2
    Kopflosigkeit (Staffel 3, Folge 3) – © SF2

    Walter zieht wieder zu Hause ein. Home sweet Home? Ganz so einfach ist das nicht. Zwar ist Walter Jr. überglücklich über die Rückkehr seines Vaters, Skyler jedoch ist ganz und gar nicht einverstanden. Walter spricht zum ersten Mal mit ihr über den damaligen Entschluss ins Drogengeschäft einzusteigen, er legt ihr die Gründe dar. Er habe dies für die Familie getan, für die Zukunft der Kinder, doch auch davon lässt sich Skyler nicht umstimmen. Sie will die Scheidung, und das so schnell wie möglich. Doch Walt weigert sich, die erforderlichen Papiere zu unterschreiben. Langsam wird ihm, der vergeblich versucht, sein normales Leben wieder in den Griff zu bekommen, bewusst, wie sehr ihm seine Heisenberg-Vergangenheit anhaftet, und in welcher Gefahr er schwebt. Es war niemand anderes als der Chickenking Gus Fring persönlich, der die mexikanischen Killer daran hinderte, Walter umzubringen. Gus ist Geschäftspartner des Drogenkartells, und Albuquerque ist sein Hoheitsrevier, er hat hier das Sagen. Bei einem Treffen mit den beiden Killern signalisiert Gus, dass Walter vorläufig geschont werden müsse, er habe noch eine Rolle zu spielen. Gus hofft, dass Walter in seiner hauseigenen Drogenküche sein blaues Meth im großen Stil produzieren werde. Er bittet die beiden, die sich als Cousins des ermordeten Drogenbosses Tuco ausweisen, sich mit ihrer Rache noch ein wenig zu gedulden. Aber wie lange kann Gus die Mexikaner in Schach halten? Hank Schrader bekommt erneut den Auftrag für die DEA nach El Paso zu gehen. Das ist gut, El Paso, das ist Abenteuer, Action, hart und gefährlich, ganz nach Hanks Geschmack. Doch der wuchtige DEA Agent wird seit seinem letzten Einsatz immer häufiger von Panikattacken heimgesucht. Und außerdem ist da schließlich noch der Fall um den mysteriösen Drogenkönig namens Heisenberg. Zwar scheint dieser untergetaucht zu sein, doch Hank glaubt noch immer daran, das blaue Meth und somit den unbekannten Drogenhersteller aufzuspüren. (Text: arte)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mi 23.02.2011 AXN
    Original-Erstausstrahlung: So 04.04.2010 AMC
  • Grünes Licht (Green Light)
    Staffel 3, Folge 4 (45 Min.)
    Bild: SF2
    Grünes Licht (Staffel 3, Folge 4) – © SF2

    Jesse hat auf eigene Faust die Meth-Produktion wieder aufgenommen. Um an den Abnehmer der Droge zu kommen, wendet er sich an Rechtsanwalt Saul Goodman, der den Drogenbaron und Besitzer der Fast-Food-Kette, Gustavo Fring, mit einer Kostprobe des blauen Crystal von einem neuen Deal zu überzeugen versucht. Am Flughafen erfährt Hank, dass es eine neue Spur im Fall Heisenberg gibt. Für diese winzige Hoffnung, den mysteriösen Drogenproduzenten zu entlarven, lässt Hank den Job in El Paso fahren. Wie besessen macht er sich daran, die Spur zu verfolgen: ein altes Wohnmobil, das Heisenberg angeblich als mobiles Drogenlabor dient. Hank setzt alles auf eine Karte, denn für ihn geht es jetzt um alles oder nichts. Die Aufklärung des Falles Heisenberg ist das Letzte, an dem er sich festhalten kann, um seine Selbstachtung zu retten. Walter hat währenddessen mit einer ernsthaften Ehekrise zu kämpfen. Er wohnt wieder bei Skyler und den Kindern, doch die Hoffnung auf eine Rückkehr in ein geregeltes Familienleben schwindet. Skyler hat sich verzweifelt in eine Affäre mit ihrem Chef gestürzt. Als Walter davon erfährt, bricht für ihn eine Welt zusammen. Zu alledem verliert er auch noch seinen Job als Lehrer. Nach und nach scheint ihm alles zu entgleiten; wieder einmal verliert er die Kontrolle über sein Leben. Da macht ihm Drogenbaron Gustavo ein verlockendes Angebot … (Text: arte)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mi 02.03.2011 AXN
    Original-Erstausstrahlung: So 11.04.2010 AMC
  • Mas (Mas)
    Staffel 3, Folge 5 (45 Min.)
    Bild: AXN
    Mas (Staffel 3, Folge 5) – © AXN

    Drogenbaron Gustavo Fring macht Walter ein Angebot, das er nicht ablehnen kann. Im Keller seiner Fabrik für Fast Food hat er das perfekte Labor eingerichtet, die perfekt getarnte Drogenküche. Er schlägt Walter vor, für ihn zu arbeiten, und zwar unter perfekten Arbeitsbedingungen in einem hochmodernen Labor. Der Deal: Für ein Gehalt von drei Millionen Dollar soll Walter drei Monate lang 90 Kilogramm Meth pro Woche produzieren. Walter ist beeindruckt, zögert, und lehnt ab. Er habe schon zu viele falsche Entscheidungen getroffen. Doch Drogenbaron Gus kennt seinen Heisenberg und überzeugt Walt mit dessen eigenen Argumenten. Als Mann und Vater trage man Verantwortung für die finanzielle Absicherung seiner Familie. Ein unmoralisches Angebot? Walter hadert mit sich selbst. Denn schließlich ist Walter nicht nur Walter White, der mittelmäßige und an Krebs erkrankte High-School-Chemielehrer aus Albuquerque. Walter hat noch eine zweite Identität: Er ist der unabhängige und gefürchtete Drogenkoch Heisenberg, der mysteriöse Unbekannte, der die Zügel in der Hand hält, der entscheidet und respektiert wird. Es scheint vor allem der Drang nach Respekt und Anerkennung zu sein, der Walter dazu bewegt, ins Drogengeschäft zurückzukehren. Seine Familie ist zerrüttet und Geld hat er mehr als genug. Dieses Mal geht es um Macht und Selbstbehauptung, um Ehrgeiz und Stolz. Im Leben ist Walter frustriert und von Problemen geplagt, im Drogenlabor hingegen hat er die völlige Kontrolle über die Dinge. Zuhause ist er ein Loser, im Labor ist Walter gefragt und brillant. Er ist der Chef, er ist Heisenberg, er wird respektiert und sein Meth ist das Beste, das es gibt. Und so willigt Walter sofort ein, als er erfährt, dass sein ehemaliger Geschäftspartner, Jesse Pinkman, auf eigene Faust nach Walters Formel blaues Meth produziert und an Gustavo verkauft hat. Bei seinen Ermittlungen kommt Hank auf die Spur des Wohnwagens. Dies scheint die Lösung zu sein: eine mobile Drogenküche, die immer in Bewegung bleibt. Als das blaue Meth in einer abgelegenen Tankstelle auftaucht, kann Hank die Verbindung zwischen dem Wohnwagen und Jesse Pinkman herstellen. Hank ist Heisenberg auf der Spur und gefährlich nahe daran, hinter das Geheimnis zu kommen … (Text: arte)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mi 09.03.2011 AXN
    Original-Erstausstrahlung: So 18.04.2010 AMC
  • Sonnenuntergang (Sunset)
    Staffel 3, Folge 6 (50 Min.)
    Bild: SF zwei
    Sonnenuntergang (Staffel 3, Folge 6) – © SF zwei

    Im Drogenlabor von Chickenking Gus lässt Walter White alias Heisenberg die Produktion des blauen Meth auf Hochtouren laufen. In Gale scheint Walter den perfekten Assistenten gefunden zu haben. Gale verehrt die Chemie, hat Hochschulzeugnisse vorzuweisen, ein Faible für Poesie und kocht überdies hervorragenden Kaffee. Mit Gale vergisst Walter die Illegalität seines Tuns, passioniert widmen sich die Chemiker ihren Kochsessions. Die Arbeit ist erholsam für Walter, nichts erinnert an den Stress vergangener Zeiten, als er den Stoff noch mit Jesse Lee Pinkman in einem alten Wohnmobil unter der brennenden Sonne herstellte. Mit Gale ist die Arbeit ein reines Vergnügen. Doch Walter ahnt nicht, dass sein Leben noch immer in Gefahr ist. Die beiden wortkargen mexikanischen Rachebrüder fordern von Gus das Leben Heisenbergs, sie fordern Rache für ihren Cousin, den Drogenboss Tuco. Jeden Tag kommen sie in sein Restaurant, sitzen an einem Tisch und warten. Wie lange kann Gus die beiden noch hinhalten und für Walters Leben garantieren? Enttäuscht, von seinem ehemaligen Chemielehrer und Geschäftspartner abgehängt worden zu sein, hat sich Jesse Lee Pinkman seinerseits in die Meth-Produktion gestürzt und dafür das alte Wohnmobil samt Drogenküche wieder zum Leben erweckt. DEA-Agent Hank Schrader, der krampfhaft jede Spur im Fall Heisenberg verfolgt, gelingt es schließlich, das Wohnmobil zu identifizieren. Während er sich an die Fersen des jungen Dealers heftet, ruft er seinen Schwager Walter White an, um ihm davon zu berichten. Voller Panik versucht Walter nun, alle Spuren zu beseitigen, die Hank auf ihn lenken könnten. Er bringt das alte Wohnmobil auf einen Schrottplatz, um das Beweisstück endgültig zu vernichten. Jesse, der glaubt, Walter wolle ihn endgültig aus der Meth-Produktion rausschmeißen, kommt rasend vor Wut auf den Schrottplatz, und führt damit den DEA-Agenten und Schwager Heisenbergs direkt zum gesuchten Wohnmobil, der Drogenküche, dem Beweisstück par excellence. In letzter Sekunde gelingt es White und Pinkman, sich im Wohnwagen einzuschließen, ohne von Hank gesehen zu werden. Mit einem fingierten Telefonanruf aus dem Krankenhaus, demzufolge seine Frau verunglückt uns ins Krankenhaus eingeliefert worden sei, gelingt es den beiden, Hank wegzulocken und das Wohnmobil endgültig zu verschrotten. Noch nie war Hank so nahe daran, den mysteriösen Heisenberg zu entlarven. Und doch ist die Situation gefährlicher denn je. Denn im selben Augenblick wird sein Schicksal besiegelt. Vor Albuquerques rotglühendem Sonnenuntergang warten die mexikanischen Killer auf den DEA-Agenten … (Text: arte)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mi 16.03.2011 AXN
    Original-Erstausstrahlung: So 25.04.2010 AMC
    ORF eins
    morgen
    00:00 Uhr
  • Eine Minute (One Minute)
    Staffel 3, Folge 7 (45 Min.)
    Bild: SF zwei
    Eine Minute (Staffel 3, Folge 7) – © SF zwei

    Im Wohnmobil eingeschlossen, konnten Walter und Jesse DEA-Agent Hank Schrader im letzten Moment loswerden und damit der Gefahr entgehen, enttarnt zu werden. Ein fingierter Anruf, seine Frau Marie sei ins Krankenhaus eingeliefert worden, lockt den bulligen DEA-Agenten vom Schrottplatz weg. Walter und Jesse nutzen die Zeit, um den alten RV samt improvisierter Drogenküche zu verschrotten. Als Hank im Krankenhaus ankommt und erfährt, dass er reingelegt wurde und der Wohnwagen und somit alle Beweise vernichtet wurden, fährt er zum Haus von Jesse Pinkman. Schmerz, Wut und Hass übermannen Hank. Woher hatte Pinkman seine Nummer und woher kannte er den Namen seiner Frau? Hank sucht gar nicht erst nach Antworten, sondern schlägt in unkontrollierter Wut auf Jesse ein. Jesse kommt erst im Krankenhaus wieder zu sich. Hank ist sich seiner Tat bewusst und übernimmt vor der Untersuchungskommission die volle Verantwortung für das Geschehen. Er wird umgehend vom Dienst suspendiert und gibt Waffe und Dienstmarke ab. Walter, der sich Vorwürfe macht, besucht Jesse im Krankenhaus, um ihn davon zu überzeugen, Hank nicht zu verklagen. Er bietet Jesse an, wieder sein Partner zu werden, Millionen für ein Schweigen. Jesse ist einverstanden. Hank ist vom Dienst suspendiert, doch die Anzeige wurde zurückgezogen. Auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums erhält Hank einen warnenden Anruf. „You got one minute!“, sagt die anonyme Stimme am Ende der Leitung. In Hank schießt Panik hoch, er hat keine Dienstwaffe mehr. Wer ist der anonyme Anrufer, warum die Warnung? Bewegungslos bleibt er im Wagen sitzen. Während er apathisch die Sekunden herunterzählt, nähern sich von hinten die beiden mexikanischen Killer. Ein Blutbad folgt, bei dem einer der Killer stirbt, der andere schwer verletzt wird. Wie durch ein Wunder kommt Hank mit dem Leben davon. Von mehreren Kugeln getroffen, wird er ins Krankenhaus eingeliefert … (Text: arte)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mi 23.03.2011 AXN
    Original-Erstausstrahlung: So 02.05.2010 AMC
    ORF eins
    morgen
    23:55 Uhr
  • Familienbande (I See You)
    Staffel 3, Folge 8 (50 Min.)
    Bild: arte
    Familienbande (Staffel 3, Folge 8) – © arte

    Jesse wird aus dem Krankenhaus entlassen. Das Gesicht noch immer stark gezeichnet sieht er, wie DEA-Agent Hank Schrader eingeliefert wird. Ein hämisches Lächeln zeichnet sich auf Jesses Gesicht ab, war es schließlich eben dieser Schrader, der ihn so übel zugerichtet hat. Wie abgemacht nimmt er im Labor wieder seinen Platz neben Walter ein. Walter fällt es nicht leicht sich von Gale zu trennen, doch ihre Wege müssen sich trennen. Von Jesse erfährt Walter, dass Hank schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert wurde, und verlässt auf der Stelle das Labor. Vergessen ist die Arbeit, vergessen das Meth. Während Walter, Marie, Sky und Walt Jr. darauf warten, dass sich Hanks Zustand stabilisiert, hat Gustavo Fring ganz andere Sorgen. Einer der beiden mexikanischen Killer hat den Vorfall überlebt und liegt mit amputierten Beinen im selben Krankenhaus. Er stellt eine Gefahr dar und muss beseitigt werden. Gus schickt seinen Mann fürs Schmutzige und Mike erledigt seinen Auftrag sicher wie immer. Als Inhaber der Fastfoodkette Pollos Hermanos ist Gustavo Fring immer um das Wohl anderer bemüht. Er spendiert der Polizei vom Drogendezernat und allen Familienangehörigen, die im Krankenhaus warten, knusprige Hähnchen. Außerdem will er jeden mit einer Prämie belohnen, der ihm Informationen im Fall Hank Schrader liefert. Denn auch Gus hat ein doppeltes Gesicht. Der freundliche Chickenking, der sich um das Wohl der Menschen kümmert, ist gleichzeitig Drogenbaron und zielstrebiger Geschäftsmann. Nach dem Motto: „Öffentlichkeit ist die beste Tarnung“ gesellt er sich persönlich im Krankenhaus zur Familie des Angehörigen und zu den DEA-Agenten. Und plötzlich wird Walter klar, dass Gus über alles und jeden Bescheid weiß: Walters Gesundheitszustand, seine Familienverhältnisse, den Schwager beim Drogendezernat, Gus wusste dies alles. Wenn er, Heisenberg, Koch dieser Suppe aus Kriminalität und skrupellosem Drogenhandel ist, dann ist Chickenking Gustavo Fring der Maitre de Cuisine. Und nicht sein Schwager Hank war das eigentliche Ziel des Anschlags der mexikanischen Killer, sondern er, Walter White selbst … Abends erhält Gus einen bedrohlichen Anruf von Juan Bolsa, dem Chef des mexikanischen Drogenkartells. Juan möchte wissen, was Fring mit der ganzen Sache zu tun hat. Er sorgt sich, denn der Angriff auf einen DEA-Agenten hat Auswirkungen bis nach Mexiko. Noch kann der Chickenking ihn beruhigen, doch hat er jeden Schritt sorgfältig geplant, um die Herrschaft in der Drogenszene zu übernehmen … (Text: arte)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mi 30.03.2011 AXN
    Original-Erstausstrahlung: So 09.05.2010 AMC
    ORF eins
    Di 05.08.
    23:55 Uhr
  • Kafkaesk (Kafkaesque)
    Staffel 3, Folge 9 (45 Min.)
    Bild: AXN
    Kafkaesk (Staffel 3, Folge 9) – © AXN

    Im Krankenhaus erholt sich Hank nur langsam von den Verletzungen, noch immer sind seine Beine fast taub. Ein Reha-Programm mit Spezialisten würde die Chancen Hanks wesentlich steigern, doch die Behandlung würde Unsummen verschlingen. Gesundheit kostet viel Geld in Amerika. Und Hobbyschriftstellerin Skyler sieht plötzlich eine Möglichkeit, das verhasste Drogengeld doch noch für einen guten Zweck einzusetzen. Woher kommt das Geld? Walter ist ein Zocker und dabei ziemlich erfolgreich. So erfolgreich, dass er Hanks Behandlung bezahlen kann. In der Hoffnung auf Versöhnung erpresst Sky Walter. Sie erfindet seine neue, fiktionale Gambler-Existenz eigens für ihre Schwägerin Marie, die ihr in ihrer hysterischen Ratlosigkeit die Geschichte abkauft. Walter weiß, dass die mexikanischen Killer eigentlich hinter ihm, Heisenberg, her waren. Dass er lebt, ist ein Wunder, Walter lebt, weil er von oben geschützt wurde. Die Person, die den Anschlag auf DEA-Agent Hank verordnete, schützte Walter, und diese Person war niemand anderes als Gustavo Fring. Ein weiteres Mal hat er Walter vor dem sicheren Tod bewahrt. Denn der Chickenking hat einen Plan. Gus will die Kontrolle über das Südwest-Drogengeschäft übernehmen – und dafür braucht er Heisenberg. Mit einer unabhängigen Meth-Produktion könnte er den Markt im Südwesten führen und wäre nicht mehr auf das Kartell angewiesen. Der Anschlag auf Walters Schwager war Teil dieses Plans. Walter blieb am Leben und gleichzeitig rief es die gesamte Polizei auf den Plan, die mexikanischen Drogenkartelle im Auge zu behalten. Mit diesem Manöver hat sich Gus die Alleinherrschaft gesichert und seine Abhängigkeit vom Kartell für immer beendet. 15 Millionen Dollar will Gus Walter pro Jahr zahlen, wenn er weiterhin für ihn das blaue Meth produziert. Ein Angebot, das Walt nicht ablehnen kann. Die Produktion läuft. So gut, dass es sogar einen kleinen Überschuss gibt. Jesse versteht nicht, weshalb Walter diese kleine Menge, die auch Geld bedeute, einfach so „verschenkt“. Er führt Walter noch einmal vor Augen, wie viel Gus in den drei Monaten eigentlich verdient: 96 Millionen. Jesse gibt sich mit alldem nicht zufrieden. Er will nicht nur unten in der Kette sein, nicht nur Mitarbeiter, sondern ein Krimineller. Er will nicht die Geborgenheit des Geschäfts, sondern das Risiko, das ganz große Geld. Als Jesse herausfindet, wie er das überschüssige Meth unbehelligt entwenden kann, beschließt er wieder mit dem Dealen anzufangen – Jesse ist „back in the game“. Aber er verkauft die Droge nicht auf der Straße, sondern hat einen ganz besonderen Plan: Er will sie an Abhängige verkaufen, die auf Entzug sind. Mit seinen alten Kollegen Badger und Skinny Pete möchte er das blaue Meth in seine Reha-Gruppe einschleusen … (Text: arte)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mi 06.04.2011 AXN
    Original-Erstausstrahlung: So 16.05.2010 AMC
    ORF eins
    Mi 06.08.
    23:45 Uhr
  • Die Fliege (Fly)
    Staffel 3, Folge 10 (55 Min.)
    Bild: AXN
    Die Fliege (Staffel 3, Folge 10) – © AXN

    Es ist eine einizge Fliege, die plötzlich im Labor auftaucht und Walt beinahe in den Wahnsinn treibt. Fast krankhaft versucht Walter die Fliege zu fangen, und er beschließt, die Methproduktion niederzulegen, bis die Fliege zur Strecke gebracht ist. Die Fliege – sie zeigt Walt mit ihrer Anwesenheit, dass seine so sterile Umgebung nicht absolut steril ist. Selbst im Drogenlabor hat Heisenberg alias Walter White nicht mehr das Sagen, und schon längst nicht mehr die Kontrolle über die Dinge. In dieser Situation kann man nicht alles kontrollieren. Seinen vermeintlich sterilen Arbeitsplatz hat Walter genauso wenig im Griff wie sein längst nicht mehr wohlbehütetes Familienleben. Und auch seinen Assistenten Jesse hat Walter nicht unter Kontrolle, denn dieser entwendet weiterhin Meth. Diese Tatsache wird Walt bewusst und er macht sich ernstlich Sorgen, was mit Jesse passieren könnte, falls Gus’ Leute ihn erwischen. Die Fliege ist das kleine Tröpfchen Zuviel für Walt. Diese Folge ist ein Kammerspiel, in dem der Zuschauer das klaustrophobisch enge Drogenlabor nicht verlässt. In einem der erstaunlichen Monologe dieser Folge wird sich Walter eingestehen, dass er den Punkt verpasst hat, auszusteigen aus diesem Leben: Der perfekte Moment, um zu sterben, ist längst vorbeigezogen. Nun muss er den eingeschlagenen Weg zu Ende gehen. In einem Anfall von Müdigkeit versucht Walter, Jesse für alles Geschehene um Verzeihung zu bitten. Erst spät verlässt das Duo das Labor. Als Walter endlich zu Hause ist, und versucht einzuschlafen, ist die Fliege wieder da. Sie sitzt genau auf dem roten Lämpchen an der Wand gegenüber. Längst beherrscht die Fliege auch Walters Privatleben … (Text: arte)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mi 13.04.2011 AXN
    Original-Erstausstrahlung: So 23.05.2010 AMC
    ORF eins
    Mi 13.08.
    00:00 Uhr
  • Offene Worte (Abiquiu)
    Staffel 3, Folge 11 (50 Min.)
    Bild: SF zwei
    Offene Worte (Staffel 3, Folge 11) – © SF zwei

    Skyler und Walt haben sich bereiterklärt, die Rechnungen für Hanks Therapie zu bezahlen. Skyler sieht hierin die Chance, das verhasste Drogengeld doch noch für einen guten Zweck einzusetzen. Doch sie brauchen einen Umschlagplatz, ein „fiktives“ Unternehmen, in dem das Geld aus Walters Drogengeschäften gewaschen werden kann. Saul Goodman rät Walter in eine Lasertag-Spielhalle zu investieren, die seiner Meinung nach eine todsichere Angelegenheit sei. Aber mittlerweile ist diese ganze Sache auch irgendwie Skylers Angelegenheit geworden. Schließlich soll mit dem Geld Hanks Therapie bezahlt werden. Walters Anwalt Saul Goodman traut sie nicht übern Weg, und die Idee vom Lasertag hält sie für unglaubwürdig. Dementgegen könne man die Geldwäsche durchführen, indem man die Autowaschanlage kaufe, wo Walter gejobbt hat. Das wäre eine nachvollziehbare Investition für einen Menschen wie Walter. Sky kennt sich als Buchhalterin aus und könnte einen kleinen Betrieb übernehmen; sie könnte zur Vertrauensperson und somit zur Komplizin werden. Skyler und Walter sind jetzt Partner „in Crime“. Zu Walters Erstaunen hat Skyler die Scheidungspapiere nie eingereicht, sie sind noch immer verheiratet. Drogenboss Gus Fring lädt Walter zum Abendessen ein. Vor der Fassade des trauten Heims geht es um Partner und Partnerschaft. Kann man sich gegenseitig vertrauen? Gus bereitet mit Walters Hilfe ein Essen aus seiner Kindheit zu. Ist dies ein Vertrauensbeweis des eiskalten Geschäftsmanns, dem Chickenking? Jedenfalls nutzt Gus das Abendessen, um mit Walter über sein „neues“ Leben zu sprechen und gibt ihm letztendlich den Rat, niemals denselben Fehler zweimal zu machen. Aber was genau ist damit gemeint? Jesse hat inzwischen Probleme mit seinen Dealerfreunden Badger und Skinny, die im Kreis der Reha-Gruppe 12 Drogen handeln. Steps will nicht richtig laufen. Um den beiden zu beweisen, wie leicht es sein kann, lässt sich Jesse mit Andrea ein, die neu in der Gruppe ist. Aus der anfänglichen Affäre entwickelt sich mehr, doch es kommt zum bitteren Erwachen. Andreas elfjähriger Bruder Tomas ist von der rechten Bahn abgekommen und mittlerweile Drogenkurier für einige Dealer in Albuquerque. Und schließlich erfährt Jesse, dass Tomas derjenige war, der Jesses Freund, den Dealer Combo erschossen hat … (Text: arte)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mi 20.04.2011 AXN
    Original-Erstausstrahlung: So 30.05.2010 AMC
    ORF eins
    Mi 13.08.
    23:40 Uhr
  • Halbe Sachen (Half Measures)
    Staffel 3, Folge 12 (50 Min.)
    Bild: AXN
    Halbe Sachen (Staffel 3, Folge 12) – © AXN

    Hank Schrader liegt noch immer im Krankenhaus. Zwar ist er außer Gefahr, dennoch weigert er sich mit Händen und Füßen, sich nach Hause verlegen zu lassen. Die Reha ist anstrengend und kommt nur schleppend voran. Hank will das Krankenhaus erst verlassen, wenn er wieder stehen kann. So schließt Marie eine Wette mit ihm ab, legt Hand an ihren Mann und beweist ihm mit einem überraschenden Mittel, dass Hank bereits nach Hause gehört. Und auch Walter kann wieder nach Hause, zwar nur an bestimmten Tagen, doch ein Anfang ist gemacht. Währenddessen sinnt Jesse auf Rache. Er hat herausgefunden, wer hinter dem Mord an seinem Freund Combo steckt. Tomas, der kleine Bruder von Andrea, war nur der Ausführende, der kleine Finger am Abzug. Combos Tod wurde von zwei Dealern in Auftrag gegeben. Zwei Dealer, denen Combo in die Quere kam, zwei Dealer, die auch für Gus Fring arbeiten. Walter weiß von Jesses Racheplänen und macht sich Sorgen. Er bittet Gus, die Sache zu regeln. Im Büro des Chickenkings kommt es zur Gegenüberstellung von Jesse, Walter und den beiden Dealern, die hinter dem Mord an Combo standen. Eine Aussöhnung soll stattfinden, die dann auch tatsächlich mit einem erzwungenen Händeschütteln der beiden Parteien beendet wird. Doch Gus’ Versuch, die Dinge zu bereinigen, verläuft anders als geplant, die Situation eskaliert. Tomas wird erschossen. Handelten die Dealer aus eigenem Antrieb, oder war Gus’ Kompromissbereitschaft nur vorgespielt? Jesse beschließt, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen. Es kommt zu einem Showdown auf der Straße. Mit geladener Waffe wartet er an einer Ecke auf die Dealer. Er ist entschlossen, die Dinge zu beenden. Doch in letzter Sekunde, noch bevor er schießen kann, werden die beiden Gangster von einem Auto überrollt – Walters Auto. Mit einem Kopfschuss beendet dieser die Szene und gibt Jesse den Rat unterzutauchen … (Text: arte)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mi 27.04.2011 AXN
    Original-Erstausstrahlung: So 06.06.2010 AMC
    ORF eins
    Mi 20.08.
    00:00 Uhr
  • Nägel mit Köpfen (Full Measure)
    Staffel 3, Folge 13 (50 Min.)
    Bild: AXN
    Nägel mit Köpfen (Staffel 3, Folge 13) – © AXN

    In der Wüste von New Mexico treffen Walter und Gus aufeinander, um zu versuchen, über das Geschehene zu verhandeln. Jesse Lee Pinkman ist nach dem Mord an den Dealern spurlos verschwunden. Walter bleibt am Leben, zumindest für den Moment. Im Labor kocht er mit Hilfe von Ex-Assistent Gale wieder das blaue Meth. (Text: arte)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mi 04.05.2011 AXN
    Original-Erstausstrahlung: So 13.06.2010 AMC
    ORF eins
    Mi 20.08.
    23:40 Uhr
◀ zurück
Staffel 3##### 
weiter ▶