Breaking Bad

    Breaking Bad

    USA 2008–2013
    Deutsche Erstausstrahlung: 04.02.2009 AXN

    Nach einer niederschmetternden Krebsdiagnose macht sich Chemielehrer Walter White (Bryan Cranston) Gedanken über die Finanzierung seiner Behandlung und die Absicherung seiner Familie im Falle seines Todes. Da sein mickriges Gehalt nie und nimmer für die Kosten reichen würde, kommt Walter auf eine wahnwitzige Idee. Als Chemieexperte verfügt er über ausreichend Wissen, die künstliche Droge Crystal Meth herzustellen. Da er sein Produkt auch auf den Straßen von Albuquerque verkaufen muss, sucht er die Hilfe seines ehemaligen Schülers Jesse Pinkman (Aaron Paul), der inzwischen zum drogenabhängigen Kleinkriminellen geworden ist. Während Walters Schwager Hank (Dean Norris), ein DEA-Agent, ahnungslos ist, wer der geheimnisvolle „Heisenberg“ wirklich ist, der mit seinem exzellenten Meth den Markt erobert, findet Walter zunehmend Gefallen an seinem neuen Leben. Der spießige und ängstliche Lehrer wandelt sich zum skrupellosen Drogenkönig und wird zunehmend zur Gefahr für seine Familie. (Text: MK)

    siehe auch Talking Bad

    Breaking Bad auf DVD

    Breaking Bad – Community

    BetterCallMatze am 13.02.2016 18:20: Tja da bin ich leider reingefallen - gut gemachte Fälschung von abcnews.com, man sollte sich die URL doch lieber genauer anschauen: abcnews.com.co!!
    BetterCallMatze am 08.02.2016 17:55: @Devil77 Wenn das nicht ein ganz blöder Scherz von abcnews ist dann kannst du im Sommer sehen wie es weiter geht - in Staffel 6! http://abcnews.com.co/vince-gilligan-announces-breaking-bad-season-6-returns-this-summer/ Twitter: @BreakingBad_AMC
    Hardenberg am 29.10.2015 09:55: Was kann man über diese Serie noch sagen, was nicht schon dutzendfach gesagt oder geschrieben worden ist? Nichts. "Breaking Bad" ist einfach ganz großes Kino im Serienformat. Wer sich erst einmal auf die Handlung eingelassen hat, versinkt in ihr und kann sich nicht mehr befreien. Produzenten und Autoren schöpfen das Potential voll aus, und was ich als besonders angenehm empfinde: Sie überspannen den Bogen nicht. Es ist aller Wertschätzung wert, dass man diese Frucht nicht bis zum letzten Tropfen ausgepresst hat, sondern auf dem Höhepunkt abgeschlossen hat. Wäre noch mehr drin gewesen? Sicher, Potential für weitere zwei oder drei Staffeln hätte es wohl gegeben. Doch das Risiko eines schleichenden Niedergangs, wie er bei so vielen Serien zu beobachten ist, bleibt dieser erstklassigen Fernsehserie mit ihrem "frühen" Ende gottlob erspart. Und so kann "Breaking Bad" heute als Paradebeispiel dafür gelten, wenn es um die Frage geht, warum das visuelle Äquivalent zur Literatur nicht der Film, sondern ganz eindeutig die (gut gemachte) Serie ist.
    Stefan (geb. 1963) am 03.08.2014: Vielen Dank für den Tip. Aber ich warte trotzdem noch auf Wiederholungen im Pay-TV. Sonst muß ich eben es doch auf "RTL Nitro" schauen - oder die DVD's mal ausleihen. Mal sehen...
    Walter (geb. 1988) am 26.03.2014: Da die Serie so großartig ist, würde ich gar nicht so lange warten, bis sie nochmal komplett auf TNT Serie oder Sky Atlantic wiederholt wird. Denn auch da ist die Chance hoch, dass man einen Teil verpasst. Ich würde dir stattdessen empfehlen diese Serie als DVD/Blu-Ray zu kaufen oder über verschiedene Streamanbieter zu gucken. Die sind heutzutage relativ günstig geworden. Mehr Infos zu Streamingangeboten wo Breaking Bad läuft findest du hier: http://www.ilikeheisenberg.de

    Breaking Bad – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Zum Serienende: Bei der Bestellung der fünften Staffel wurde festgelegt, dass die 16 Episoden die Serie zu ihrem Ende führen sollten. Entsprechend arbeitet die letzte Staffel auf das Serienfinale hin.

    Auch interessant …