Zimmer frei!

    zurückFolge 343weiter

    • Nicole

      Folge 343 (60 Min.)

      Sie schaffte nach 27 Jahren Deutschlands ersten Sieg beim „Grand Prix d’Eurovision de la Chanson“: Nicole. Mit dem Titel „Ein bisschen Frieden“ sang sich das Mädchen mit der weißen Gitarre in die Herzen der europäischen Schlagerfans, das Erfolgslied – in sieben Sprachen eingespielt – führte im Mai 1982 gar als Nummer eins die britischen Verkaufscharts an, und Nicole trat in der legendären Sendung „Top of the Pops“ auf. „Ich war als deutsche Künstlerin Nummer eins in den englischen Hitparaden, vor Stevie Wonder und Paul McCartney. Da war ich schon stolz“, erinnert sich Nicole, die mit dem Song auch in Japan und den USA erfolgreich war. Ein bisschen schwanger zog sich Nicole 1984 aus der Öffentlichkeit ins Familienleben und die geliebte saarländische Heimat zurück. Mit abgewandeltem Look und etwas anderen Songs feierte sie mit dem Album „Lass mich nicht allein“ 1987 ein überzeugendes Comeback, das Publikum akzeptierte die „veränderte“ Nicole. Als Schlagersängerin möchte sie sich heute auch nicht mehr unbedingt einordnen lassen, sie mache doch „eher Popschlager oder popchansonartige Schlager. Vielleicht müsste man noch eine Sparte dafür erfinden.“ Für ihr Leben hat die zweifache Mutter, die im Mai dieses Jahres das Album „Alles fließt“ veröffentlichte, als überzeugter Familienmensch schon lange eine genaue Einteilung gefunden: „Ich halte mich eisern an das von mir aufgestellte Gesetz, dass ich nur zehn Tage pro Monat arbeite – dann aber intensiv.“ (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 23.10.2005 WDR
      1. Reviews/Kommentare

    Reviews und Kommentare zu dieser Folge

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn Zimmer frei! im Fernsehen läuft.

      Transparenzhinweis

      * Für so gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.

      Auch interessant …