Sternstunde Philosophie
    • Sternstunde Philosophie

      Deutsche Erstausstrahlung: 07.01.1998 3sat

      Im Philosophie-Magazin des SRF treten Moderator/in und Gast in einen Diskurs über die gerade drängenden Fragen der Zeit. (Text: JN)

      Spin-Off von Sternstunden (1994)

      Sternstunde Philosophie – Streams und Sendetermine

      = Diese Sendung aufnehmen mit Save.TV – Ihre TV-Cloud.
      So
      21.10.09:05–10:153satFerdinand von Schirach: Vom Fremdsein in der Welt
      09:05–10:15
      So
      21.10.11:00–11:55SRF 1 (CH)Graeme Maxton: Schafft sich die Menschheit bald ab?
      11:00–11:55
      Mo
      22.10.03:40–04:35SRF 1 (CH)Graeme Maxton: Schafft sich die Menschheit bald ab?
      03:40–04:35
      Mi
      24.10.05:30–06:30SRF 1 (CH)Graeme Maxton: Schafft sich die Menschheit bald ab?
      05:30–06:30
      Sa
      27.10.21:15–22:55SRF zwei (CH)Sternstunde der Nacht: Was ist schon normal?
      21:15–22:55
      So
      28.10.11:00–11:55SRF 1 (CH)Sternstunde Philosophie
      11:00–11:55
      Mo
      29.10.03:40–04:40SRF 1 (CH)Sternstunde Philosophie
      03:40–04:40
      Mi
      31.10.05:30–06:30SRF 1 (CH)Sternstunde Philosophie
      05:30–06:30
      So
      04.11.09:05–10:053satVerena Kast und Wilhelm Schmid: Trauern – wie geht das?
      09:05–10:05
      So
      04.11.11:00–11:55SRF 1 (CH)Sternstunde Philosophie
      11:00–11:55
      So
      04.11.23:35–00:30SRF 1 (CH)Sternstunde Philosophie
      23:35–00:30
      Mo
      05.11.04:15–05:10SRF 1 (CH)Sternstunde Philosophie
      04:15–05:10

      Sternstunde Philosophie – Community

      Rudolf Schoepke (geb. 1981) am 18.03.2018 11:42: Sehr geehrter Herr Bossart,
      ich möchte, von durchaus mehreren möglichen, besonders zwei Verbesserungen zu der Einschätzung Ihres Gastes Daniel Dennett beitragen.
      Zum einen gibt es einen klaren Beweis dafür, dass die menschliche Subjektivität nicht in der Lage ist, die Wahrnehmung einer Fledermaus zu beurteilen, denn der Mensch kann die Verhältnisse in Bezug auf Höhe nur extrem schwer einschätzen. Für mich erscheinen 2m hoch und 5m eine für meine Fähigkeiten unüberwindbare Höhe, eine Einschätzung wie hoch etwas ist fällt mir bedeutend schwerer, als zu schätzen wie weit etwas entfernt liegt; Ein Vogel, jedoch, oder ein z.B. ein Delfin, empfindet 10m Höhenunterschied als sehr eng, da sie mehr Platz benötigen um ihre Fortbewegungsfähigkeit optimal nutzen zu können. Diese unterschiedliche Voraussetzung macht es unmöglich, sich anzumaßen, behaupten zu dürfen, dass der subjektive Mensch die Wahrnehmung eines Tieres beurteilen könnte.
      Zum zweiten, denke ich, dass die, bisher gängigen, Vorstellungen von Gott wohl tatsächlich aus Ideen entstandene Erklärungsmuster sind, jedoch belegt ihre Existenz die Schaffenskraft des Menschen und, analog angewendet, belegt unsere Existenz das Vorhandensein eines Schöpfers. Dieses Argument ist logisch derart stabil, dass die Einschätzung, Gott ist erfunden wie der Weihnachtsmann, mindestens fragwürdig erscheint. Da die Vorstellungskraft des Menschen nicht einmal ausreicht in eine Fledermaus zu schauen, denke ich, sollten wir nicht versuchen Gott verstehen zu wollen.
      Meine Meinung zu Gott ist: Da ich ihn nie getroffen habe, weiß ich nicht was er ist und kann auch Nichts über ihn erzählen, ich weiß auch nicht ob es ihn gibt, aber wenn, ist er definitiv immun gegen Beleidigungen.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Rudolf Schoepke

      Cast & Crew

      Dies und das

      Im Laufe der Zeit hatte die Sendung bereits viele prominente Gesprächspartner zu Gast, beispielsweise den Dalai Lama oder Kofi Annan.

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn Sternstunde Philosophie im Fernsehen läuft.