[UPDATE] „ZDF-Fernsehgarten“-Aufzeichnungen wegen Coronavirus abgesagt

    ORF setzt „Dancing Stars“ vorerst aus

    Glenn Riedmeier – 11.03.2020, 17:25 Uhr

    Andrea Kiewel

    UPDATE: Das ZDF hat weitere Schutzmaßnahmen getroffen. So werden bis auf Weiteres einige Sendungen ohne Publikum produziert: „Das aktuelle Sportstudio“, das „ZDF-Morgenmagazin“ und „Maybrit Illner“ verzichten vorerst auf Zuschauer im Studio. Zudem wurden sämtliche Besucherführungen im ZDF-Sendezentrum in Mainz und im ZDF-Hauptstadtstudio eingestellt.

    Auch der NDR informiert über den Verzicht auf Studiopublikum: Sendungen wie die „NDR Talk Show“, „extra 3“, „Anne Will“ und „Gefragt – Gejagt“ werden vorerst ohne Zuschauer produziert.

    ZUVOR: Immer mehr Großveranstaltungen und TV-Events werden aufgrund der zunehmenden Angst vor der Infektion mit dem Coronavirus abgesagt. Nun hat es auch den „ZDF-Fernsehgarten“ erwischt. Vom 24. bis 26. März sollten drei Aufzeichnungen des „ZDF-Fernsehgarten on Tour“ auf der Kanareninsel Fuerteventura stattfinden. Diese wurden aufgrund der momentanen Situation und den dadurch entstehenden logistischen Schwierigkeiten gestrichen, wie die BILD zuerst berichtete.

    Die reguläre „Fernsehgarten“-Saison beginnt am 10. Mai auf dem Mainzer Lerchenberg. Ob der geplante Starttermin der Live-Ausgaben eingehalten werden kann oder ob mit weiteren Absagen zu rechnen ist, bleibt abzuwarten. Jedenfalls stehen derzeit auch weitere große Show-Events auf der Kippe, darunter auch die nächste Ausgabe von „Willkommen bei Carmen Nebel“, die am 25. April live im Berliner Velodrom stattfinden soll.

    Generell werden derzeit in vielen Bundesländern Messen und Konzerte abgesagt, Fußballspiele finden ohne Zuschauer statt. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn empfahl, Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern vorerst nicht stattfinden zu lassen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Auch zahlreiche TV-Events wurden bereits abgesagt oder verschoben, wie die „Goldene Kamera“, „Auf dem Nockherberg“ und die „Schlagerlovestory“ mit Florian Silbereisen.

    In Österreich hat die Regierung sogar noch schärfere Regeln verhängt: Sämtliche Indoor-Veranstaltungen dürfen die Grenze von 100 Personen nicht überschreiten. Für Outdoor-Veranstaltungen gilt eine Obergrenze von 500 Personen. Dies führte inzwischen zur Entscheidung des ORF, die erst vergangene Woche gestartete Staffel von „Dancing Stars“ (das österreichische Pendant zu „Let’s Dance“) vorerst auszusetzen, da im Studio zwischen 400 und 500 Zuschauer sitzen – eine Fortsetzung der Produktion ohne Publikum wollte der ORF nicht.

    Ein TV-Event dieser Größenordnung ist in der aktuellen Aufmachung nur mit mehr als 100 Personen durchführbar, weshalb sich der ORF nicht nur auf den Verzicht des Saalpublikums beschränkt, sondern diesen Schritt zum Schutz aller an der Produktion beteiligten Personen – insbesondere der Teilnehmer/innen – setzt, so das Statement des Senders.

    Kleinere Show-Aufzeichnungen finden weiterhin statt, wie etwa von der Comedy-Panelshow „Was gibt es Neues?“. Allerdings wurden gestern aufgrund der neuen Vorschriften viele Zuschauer wieder nach Hause geschickt, so dass das Studio nur halbvoll war.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      TV Wunschliste schrieb:
      -------------------------------------------------------
      > Kleinere Show-Aufzeichnungen finden weiterhin
      > statt, wie etwa von der Comedy-Panelshow "Was gibt
      > es Neues?". Allerdings wurden gestern aufgrund der
      > neuen Vorschriften viele Zuschauer wieder nach
      > Hause geschickt, so dass das Studio nur halbvoll
      > war.

      Ich bin so dankbar, dass "Was gibt es Neues?" noch produziert wird. Neben der "heute-show" die einzige humorvolle Sendung, die in diesen anstrengenden Zeiten mich noch zum lachen bringt.

      Die Berichterstattung im Fernsehen hat irgendwie jedes Maß verloren. Überall geht es nur noch um Corona. Ich habe um 18:30 BR3 eingeschaltet, um zu erfahren, wie die Kommunalwahl ausgegangen ist und dann ging es zum Großteil darum, wie die Wahl mit Corona abgelaufen ist. Natürlich ist die Berichterstattung wichtig und es gab ja auch neue Infos, aber die betrafen Seehofer und neue Maßnahmen, aber sicherlich nicht die Hygiene bei den Wahlen.
      • am via tvforen.demelden

        Kate schrieb:
        -------------------------------------------------------
        >
        > Die Berichterstattung im Fernsehen hat irgendwie
        > jedes Maß verloren. Überall geht es nur noch um
        > Corona. Ich habe um 18:30 BR3 eingeschaltet, um zu
        > erfahren, wie die Kommunalwahl ausgegangen ist und
        > dann ging es zum Großteil darum, wie die Wahl mit
        > Corona abgelaufen ist. Natürlich ist die
        > Berichterstattung wichtig und es gab ja auch neue
        > Infos, aber die betrafen Seehofer und neue
        > Maßnahmen, aber sicherlich nicht die Hygiene bei
        > den Wahlen.

        Keine Sorge, das geht noch zwei, drei, vielleicht vier Wochen so. Dann tritt ein Gewöhnungseffekt ein, außerdem wird es langweilig. Den Medienleuten wie den Zuschauern. Man kann nicht ständig im Panikmodus leben (außer man ist dringend behandlungsbedürftig). Für all das gibt es Erfahrungswerte, z.B. wie es nach Tschernobyl war, nach dem Beginn des zweiten Golfkriegs oder nach dem 11. September 2001.

        Apropos Tschernobyl: Ich erinnere mich noch gut, wie plötzlich die "wissenschaftlich" ermittelten Grenzwerte für die radioaktive Belastung von Lebensmitteln hochgesetzt wurden, weil man sonst z.B. keine Milch mehr hätte verkaufen können. Die Gefahr war also mit einem Mal angeblich nicht mehr so groß. Das kann man normative Kraft des Faktischen nennen oder auch "Neubewertung des Risikos". Vielleicht auch Anpassung (viele Menschen glauben ja, "the fittest survive" hieße "der Durchtrainierteste überlebt" LOL).

        In jedem Fall hat es etwas mit wirtschaftlichen Erwägungen, auch Zwängen, zu tun.

        Das Virus bleibt natürlich da (wie es die radioaktive Strahlung tat). Aber wir betreiben ja - zum Beispiel - auch weiterhin Atomkraftwerke, obwohl wir wissen, dass hin und wieder eines von denen explodiert und einen Landstrich verseucht.

        (Lustig sind in diesem Zusammenhang auch Leute, die jetzt erklären: "Auch danach wird nicht alles wieder so werden wie zuvor." Doch. Auch dafür gibt es genügend Erfahrungen, siehe oben. Nach jeder größeren Krise und Katastrophe bilden sich die Menschen ein, nun würde alles besser oder zumindest ganz anders. Und dann geht, nach kurzer Zeit, die ganze Sch**ße im großen und ganzen so weiter wie zuvor.)
      • am via tvforen.demelden

        Erstmal: Vollste Zustimmung! Amen!

        Ich denke nur an die Vogelgrippe 2017 (?).

        Dennoch halte ich die Sicherheitsmaßnahmen für richtig und sinnvoll. Ich meide Menschenansammlungen (eigentlich ohnehin schon immer), wasche mir noch öfter die Hände, niese und huste in Armbeuge. Alles richtig und umsetzbar und höchst sinnvoll.

        Was mir nur auf die Nerven fällt ist diese Panikmache mit Hamsterkäufen und die Dauer-Berichterstattung. Das hat mit informieren und auf dem Laufenden halten nichts mehr zu tun. Das ist einfach "ein Pferd tot reiten". Irgendwann stumpfen die Leute ab und dann reagiert keiner mehr und das Verhalten wird laxer und dann wird es schlimm.

        Aber nur auf Corona herumreiten ist einfach viel zu viel. Es gibt auch noch Kommunalwahlen in Bayern, es gibt auch andere Geschehnisse.

        Und gerade wenn Leute in Quarantäne müssen oder sich in Mobilität und Sozial-Kontakten einschränken müssen, dann wäre es wichtig den Leuten häusliche Möglichkeiten der Beschäftigung aufzuzeigen.

        Ich würde am Liebsten die alten Werbespots ausgraben:

        "Ruf doch mal an!" Du hast Flatrate, Telefon, Handy, Internet und und und. Wann hast Dich das letzte Mal bei Deinen Eltern, Freunden oder Verwandten gemeldet?

        "Schreib mal wieder eine E-Mail" Briefe schreiben ist langweilig, kostet Porto und dauert ewig. Stimmt, hau in die Tasten! Schreib eine E-Mail und gestalte sie mit Grafiken usw. Freut sich auch jeder drüber!

        "Go back to the Biedermeier!" Du hast kein Corona, aber dafür viel Zeit und Du hattest mal was, das nannte sich "Hobby" oder "Steckenpferd". Also mach mal wieder was daheim. Kram Bücher und DVDs raus, widme Dich Deiner vergessenen Sammlung, sortier Deine Post oder mach einfach mal was für Dich. Etwas nur für Dich, dass Dir Spaß macht und wozu Du nicht gekommen bist!


        "Nichs los, tote Hose, Langeweile?" Schau Dich mal in Deiner Wohnung, Deinem Haus um. Was wolltest Du schon immer mal in den eigenen 4 Wänden machen? "Now is the time, now is the chance!"


        ich weiß es klingt alles sehr enthusiastisch und weltfremd. Aber gerade aus dieser Situation muss man das Beste machen. Was anderes bleibt nicht übrig und ständig Panik haben, Hamsterkäufe tätigen und schimpfen bringt niemanden was.

        Übrigens auch nicht jetzt mit aller Gewalt zu zeigen, dass man keine Angst hat und dass man trotzdem feiern geht. Der größte Mist.

        Ich möchte jetzt auch gar nicht mit "Fastenzeit" und solchen Aspekten kommen. Mir geht es nur darum Vorschläge zu machen, wie man die Zeit auch sinnvoll und angenehm gestalten kann.

        Um noch etwas locker zu schließen, für diejenigen, denen es nicht zu makaber ist:

        Edgar Allen Poe: Die Maske des roten Todes:

        https://www.youtube.com/watch?v=l_-4uGb-_0Y
      • am via tvforen.demelden

        Kate schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Ich bin so dankbar, dass "Was gibt es Neues?" noch
        > produziert wird. Neben der "heute-show" die
        > einzige humorvolle Sendung, die in diesen
        > anstrengenden Zeiten mich noch zum lachen bringt.

        Naja, die "heute-show" ohne Publikum war allerdings auch nicht so prickelnd.
    • am via tvforen.demelden

      TV Wunschliste schrieb:
      -------------------------------------------------------
      > Kleinere Show-Aufzeichnungen finden weiterhin
      > statt, wie etwa von der Comedy-Panelshow "Was gibt
      > es Neues?". Allerdings wurden gestern aufgrund der
      > neuen Vorschriften viele Zuschauer wieder nach
      > Hause geschickt, so dass das Studio nur halbvoll
      > war.

      Sinnvoller wäre es ja gewesen, das Publikum so weit wie möglich auseinander zu setzen und grade eben zwischen sich nicht bekannten Leuten so gut wie möglich Abstand einzuhalten. So ist das Ganze ja irgendwie wahnwitzig, wenn man einfach das halbe Studio leer lässt und die anderen dicht gedrängt zusammensitzen.
      • am via tvforen.demelden

        na da bin ich ja mal gespannt ob die wetten dass show nicht auch abgesagt wird,wer weiss wie lang der virus noch rumgrassiert...
        • am via tvforen.demelden

          Chrissi50 schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > na da bin ich ja mal gespannt ob die wetten dass
          > show nicht auch abgesagt wird,wer weiss wie lang
          > der virus noch rumgrassiert...

          Bis November ist noch viel Zeit. Die Lage kann sich zum Sommer entspannen. Die normalen Grippevieren schwächeln in der warmen Jahreszeit auch ab. Ganz wird man es nicht eindämmen können aber es werden weniger Infizierungen werden, da bin ich mir sicher. Bis dahin wird man möglicherweise auch ein Medikament finden welches den Verlauf lindern wird. Man testet ja bereits zugelassene Medikamente in wiefern diese den Virus auch eindämmen können. HIV-Medikamente blocken auch etliche Viren ab damit bei den HIV-Kranken das Imunsystem nicht geschwächt wird. Kann mir gut vorstellen das da in der Hinsicht was passieren wird.
      • am via tvforen.demelden

        Ich mag Kiwi :-) Die ist so lustig und aufgedreht. Gut, ich mag auch Carolin Kebekus.

        Vielleicht auch ein Grund warum bei sämtlichen Freundes-Treffen und Familien-Feiern gebeten wird, ich soll bitte keine "unterhaltsame" und "witzige" Begleiterin mitbringen. Sind zwar nicht Kiwi und Caro, aber vom Typ her sehr ähnlich.
        • am via tvforen.demelden

          harry27 schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Ich mag Kiwi :-) Die ist so lustig und aufgedreht.

          Aha.

          > Gut, ich mag auch Carolin Kebekus.

          Das erklärt es dann natürlich ;-))
      • (geb. 1967) am melden

        Wenn man eine Sendung soooooooo sehr hasst wie meine Vorredner: WIESO zum Teufel guckt man Sie dann überhaupt und läst nicht seinen absoluten Hass drauf ab!!!!!!?????
          hier antworten
        • (geb. 1967) am melden

          Und, irgendwann wird wohl auch das Fernsehen dann ganz eingestellt!!!
            hier antworten
          • am via tvforen.demelden

            Corona hat also auch seine guten Seiten :)
            • am via tvforen.demelden

              Spoonman schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > Corona hat also auch seine guten Seiten :)


              Der Virus ist da schon ausgebrochen seit die Kiewelblinse moderiert
          • am melden

            Danke Virus! 😈
              hier antworten

            weitere Meldungen