„The Rookie“ engagiert Mekia Cox als Williamson-Ersatz

    John Nolan bekommt neue Ausbilderin

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 03.10.2019, 11:40 Uhr

    Mekia Cox als Dr. Robin Charles in „Chcago Med“ – Bild: NBC
    Mekia Cox als Dr. Robin Charles in „Chcago Med“

    Die US-Serie „The Rookie“ mit Nathan Fillion in der Titelrolle hat die Verpflichtung einer neuen Hauptdarstellerin verkündet: Mekia Cox. Ihre Figur Detective Nyla Harper wird dabei die frühere Funktion von Talia Bishop übernehmen, deren Darstellerin Afton Williamson die Serie unter Vorwürfen der Duldung von Rassismus und Missmanagement in der Pause vor der zweiten Staffel kurzfristig verlassen hatte (fernsehserien.de berichtete).

    Detective Nyla Harper wird somit also die neue Ausbilderin („Training Officer“) für den von Fillion gespielten John Nolan fungieren. Da es sehr ungewöhnlich ist, dass ein Detective auf Streifendienst geht, kommt Harper mit einigem Balast daher.

    Denn Harper hatte gerade vier Jahre im Undercover-Einsatz verbracht und sich dabei laut Deadline „beinahe verloren“ – dass Polizisten, die auf dem schmalen Grat zwischen ihrem Job und ihrem vorgespielten Alter Ego wandeln und dabei in ständiger Lebensgefahr sind, nach dem Ausstieg aus einem Alltag im Umfeld von Schwerverbrechern mit Schwierigkeiten zu kämpfen haben, ist ein bekanntes Serienklischee. Harper versucht, durch die Rückkehr in den Streifendienst und die Rolle als Ausbilderin in die Normalität zurückzufinden. Denn als Ausbilder beaufsichtigt sie einen in den Regeln noch unerfahrenen Kollegen, und das soll ihr selbst dabei helfen, sich mit den Regeln zu beschäftigen und deren strikte Beachtung wieder einzuschleifen. So hat sie laut Figurenbeschreibung „genauso viel zu vermitteln wie zu lernen“.

    Weiterhin hat der fordernde und enorm stressige Undercovereinsatz ihr Privatleben arg belastet und sie trägt noch schwer an einigen der Erfahrungen, die sie in den vergangenen vier Jahren gemacht hat.

    Cox wird ihre Rolle zum ersten Mal in der vierten Episode der zweiten Staffel aufnehmen. Nach einer längeren Rolle bei „90210“ hatte Cox eine der Hauptrollen in der damaligen Prestigeserie „Undercovers“ bei NBC aus der Feder von J.J. Abrams – aber die Vorschusslorbeeren führten nicht zum Zuschauererfolg, die Serie endete nach der ersten Staffel. Cox kam zu Hauptrollen in der zweiten Staffel von „Secrets and Lies“, in der finalen Staffel von „Once Upon a Time – Es war einmal … “ und zuletzt bei „Chicago Med“.

    Letztendlich wird Cox vermutlich gleich zwei ehemalige Hauptdarstellerinnen ersetzen. Einerseits Mercedes Mason als Captain Zoe Andersen, die bereits im Verlauf der Handlung der ersten Staffel aus der Serie geschrieben wurde. Und andererseits eben Williamson, die die Serie unmittelbar bei Beginn der Dreharbeiten zur zweiten Staffel verlassen hatte, als ihr bewusst geworden war, dass ihr zugesagte Änderungen eben nicht umgesetzt worden waren – und sie unter diesen Bedingungen ihre Sicherheit am Arbeitsplatz nicht mehr gewährt sah. Mit Williamsons kurzfristigem Abgang erklärt sich auch ein bisschen, warum Cox und ihre Figur nicht direkt zum Start der Staffel eingeführt wurden: Sie musste erst noch entwickelt und besetzt werden.

    Willamsons Talia fungierte in der Serie eben als Ausbilderin im täglichen Dienst, während Captain Andersen für den „ältesten Rookie des LAPD“ als ältere Ansprechpartnerin fungierte, die allen seinen Kollegen vom Rang her übergeordnet ist. Detective Nyla Harper dürfte erzählerisch beides abdecken.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1974) am melden

      @sentinel2003: Wie am Ende des Artikels ausgeführt kann die neue Figur die "erzählerischen Aufgaben" der Figuren beider ausgestiegener Hauptdarstellerinnen ausfüllen.

      Damit kann sich die Serie dann das Gehalt für eine Hauptrolle sparen - die Serie hat sich in den Quoten ja nicht mit Ruhm bekleckert und nur knapp die Verlängerung geschafft. Da werden die Werbeeinnahmen nicht so üppig fließen. Und da die Serie nicht von ABCs Schwesterstudio hergestellt wird geht es für ABC ja nur um die Spanne zwischen "Was zahlen wir an Lizenzkosten und was bekommen wir durch Werbung rein" - anders, als wenn Disney-ABC auch noch an den internationalen Einnahmen oder VoD-Wiederholungsrechten verdienen würde.
        hier antworten
      • (geb. 1967) am melden

        Ist mir ein wenig zu hoch: wieso ersetzt Sie auch Mercedes Mason, die war Käpt*n der Einheit!!!?? Wenn Sie zurück versetzt wird/wurde als Detective in den Streifendienst, wie kann Sie dann gleichzeitig Mercedes Mason als Käpt*n ersetzen?? Ist irgendwie unlogisch!
          hier antworten

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen