„The Flight Attendant“: Kaley Cuoco übernimmt Hauptrolle in Miniserie

    „Big Bang Theory“-Darstellerin gründet eigene Produktionsfirma

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 02.11.2017, 09:46 Uhr

    Kaley Cuoco in „The Big Bang Theory“ – Bild: CBS
    Kaley Cuoco in „The Big Bang Theory“

    „The Big Bang Theory“-Darstellerin Kaley Cuoco tut es ihren männlichen Kollegen Jim Parsons und Johnny Galecki gleich und hat eine eigene Produktionsfirma gegründet, die unter dem Dach von Warner Bros. TV arbeitet. Nach ihrem Hund hat sie die Firma auf Yes, Norman Productions getauft. Daneben hat sich Cuoco auch schon die Rechte für ein erstes Projekt gesichert, die Adaption des kommenden Romans „The Flight Attendant“.

    Der Roman von Chris Bohjalian erscheint im März 2018 und handelt von der Flugbegleiterin Cassandra Bowden, die ohne Erinnerung an die vergangenen Stunden in einem ihr unbekannten Hotelzimmer in Dubai erwacht, neben sich die Leiche eines Mannes. Erzählt wird eine Geschichte über „die Albernheiten eines Alkoholrausches und die niederschmetternden Konsequenzen von Abhängigkeit und über einen Mord in einem fremden Land“.

    Der Roman soll als Miniserie umgesetzt werden, wobei Cuoco als Produzentin und Hauptdarstellerin fungieren würde. Ein Sender für das Projekt steht noch nicht fest. Die Produktion der Miniserie würde in einer Form erfolgen, die nicht mit Cuocos Arbeit bei „The Big Bang Theory“ kollidiert.

    Wie zuvor schon Parsons und Galecki nutzte Cuoco bei ihrer letzten Vertragsverlängerung die Gelegenheit, sich Gründung und Betrieb einer Produktionsfirma von Warner finanzieren zu lassen. Parsons konnte unter seinem Deal mit Warner Bros. bereits die Idee zu „Young Sheldon“ beisteuern – nach eigenen Angaben inspiriert von seinem Neffen – und fungiert dort als Executive Producer. Auch sein Ehemann und darüber hinaus Geschäftspartner Todd Spiewak ist bei der Serie Produzent. Bei Galecki hat es bisher noch kein Projekt auf den Bildschirm geschafft.

    Für Cuoco ist die aktuelle Hauptrolle in „The Big Bang Theory“ die dritte große Hauptrolle ihrer Karriere: Ihren Durchbruch schaffte sie mit „Meine wilden Töchter“, danach wechselte sie als Nachwuchshexe in der letzten Staffel zu „Charmed – Zauberhafte Hexen“. Bei „Big Bang Theory“ rückte sie mit der Neuproduktion des Serienpiloten nach.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Sentinel2003 (geb. 1967) am 02.11.2017 12:25melden

      Wer so derart viel Kohle verdient in solch einer Serie, muss es ja irgendwo investieren....:-)
        hier antworten

      weitere Meldungen