„Swamp Thing“: Will Patton übernimmt Hauptrolle in DC-Serie

    „Falling Skies“-Veteran wird zum Kleinstadt-Patriarchen

    "Swamp Thing": Will Patton übernimmt Hauptrolle in DC-Serie – "Falling Skies"-Veteran wird zum Kleinstadt-Patriarchen – Bild: FX
    Will Patton in „Falling Skies“

    Die Besetzung von „Swamp Thing“ wächst weiter. „Falling Skies“-Veteran Will Patton übernimmt eine der zentralen Rollen in der neuen DC Comics-Serie, die ab kommendem Jahr auf dem Streaming-Dienst DC Universe zu sehen sein wird.

    „Swamp Thing“ handelt von Abby Arcane (Crystal Reed), die in einer Kleinstadt in Louisiana den Ausbruch eines tödlichen Virus untersuchen will. Schon bald findet sie jedoch heraus, dass der Sumpf mystische und erschreckende Geheimnisse birgt. Als unerklärliches Grauen aus den trüben Gewässern entsteigt, ist niemand mehr sicher.

    Will Patton verkörpert laut Deadline den bekannten Geschäftsmann Avery Sunderland. Er ist so etwas wie der Patriarch seiner gesamten Heimatstadt in Louisiana. Hinter seinen großzügigen Auftritten verbirgt sich aber ein rücksichtsloser Machtmensch, der die Mächte, die im Sumpf verborgen sind, für seine eigenen Zwecke einsetzen möchte.

    Weitere Hauptrollen haben zuvor Jennifer Beals („Taken“) als Sheriff Lucilia Cable und Maria Sten als Liz Tremayne, eine Freundin Abbys aus Kindertagen, erhalten. Mark Verheiden und Gary Dauberman entwickeln die Serie basierend auf Figuren von Len Wein und Bernie Wrightson.

    Will Patton verkörperte in „Falling Skies“ fünf Staffeln lang den Ex-Army Captain Daniel Weaver. Bekannt ist er zudem durch feste Rollen in „24“ und „The Agency“. Aktuell ist Patton auch in dem jüngsten „Halloween“-Film zu sehen.

    06.11.2018, 12:06 Uhr – Ralf Döbele/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Sentinel2003 (geb. 1967) am 06.11.2018 13:33

      liest sich interssant.
        hier antworten

      weitere Meldungen