„Star Trek: Picard“ holt fünf Altstars für erste Staffel, veröffentlicht Trailer

    Darsteller aus „TNG“ und „Voyager“ mit Nebenrollen

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 20.07.2019, 23:28 Uhr

    „Star Trek: Picard“ – Bild: CBS All Access
    „Star Trek: Picard“

    Auf dem Panel zu „Star Trek: Picard“ wurden einige Neuigkeiten zur kommenden Serie mit Jean-Luc Picard (Patrick Stewart) enthüllt.

    Trailer

    Im Trailer kommt eine junge Frau (Isa Briones) zu Picard, die anscheinend eher von einer Ahnung hierher getrieben wurde. Picard meint, in ihr etwas zu erkennen – allerdings sehen andere die Frau, die nicht ganz um ihre Herkunft weiß, auch als gewaltige Gefahr.

    So macht sich Picard schließlich mit einer unorthodoxen Crew auf, für die gerechte Sache zu kämpfen – und gegen sein Überlebensschuld-Syndrom (Survivors Guilt) anzugehen, das er hat, seit sich Data für ihn geopfert hatte („Star Trek X: Nemesis“).

    Nebendarsteller

    Fünf Darsteller, die bereits vorher im „Star Trek“-Universum zu sehen waren, wurde laut Variety als Gastdarsteller angekündigt beziehungsweise im Trailer enthüllt: Brent Spiner, Jonathan Frakes, Marina Sirtis sowie Jeri Ryan und Jonathan del Arco. Letztgenannter mag auch manchem Fan nicht unbedingt ein Begriff sein: In „Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert“ porträtierte er in zwei markanten Episoden den Borg Dritter von Fünf, besser bekannt unter seinem Namen, nachdem er aus dem Kollektiv gelöst wurde: Hugh (im englischen Original hatte das die Signifikanz, dass sich „Hugh“ wie „You“ – Du – anhört und die Existenz der ehemaligen Borg-Drohne als Individuum repräsentierte). Seitdem war del Arco vor allem in „The Closer“ und „Major Crimes“ als Gerichtsmediziner Dr. Morales zu sehen – der Schöpfer dieser beiden Serien (James Duff) zählt nun auch zu den Executive Producern von „Star Trek: Picard“.

    Brent Spiner porträtierte im „Star Trek“-Universum diverse Figuren gleichen oder sehr ähnlichen Aussehens. Darunter ist der Android Data der bekannteste – in der Handlung des Franchise ist dieser allerdings zerstört („Star Trek X: Nemesis“). Aber Spiner spielte Datas Schöpfer Dr. Noonien Soong, dessen Vorfahren Dr. Arik Soong sowie die beiden bauähnlichen Androiden Lore und B4 (sprich „Before“, also Vorher). Während man aus der Handlung des letzten Films spekulieren kann, dass Datas Essenz mittlerweile in B4 integriert wurde (der Androide hatte Vorkehrungen für den Fall seines Todes getroffen), darf angemerkt werden, dass Lore und der bereits erwähnte Ex-Borg Hugh in einem „Das nächste Jahrhundert“-Zweiteiler in Kontakt gekommen waren.

    Jonathan Frakes spielt natürlich den langjährigen Ersten Offizier der Enterprise unter Picard (und wird bei zwei Folgen der Serie Regie führen), während Marina Sirtis dessen Langzeitgeliebte („Imzadi“) und Ehefrau Deana Troi spielt. Jeri Ryan schließlich war in der Mehrzahl der „Star Trek – Raumschiff Voyager“-Serie als Seven of Nine zu sehen – geboren als Mensch Annika Hansen. Wie Hugh ist sie mittlerweile ein aus dem Kollektiv befreiter Mensch.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Amy am 27.07.2019 12:58melden

      ach, das ist doch nur noch ein halbes Jahr :).

      Ich hoffe nur, dass er seine alte Synchronstimme hat.

      Ich freue mich schon sehr
        hier antworten
      • Peter123 am 21.07.2019 15:41melden

        Anfang 2020 erst...schade hatte noch auf dieses Jahr gehofft!
          hier antworten
        • Bolle99 am 21.07.2019 13:30melden

          2 Minuten Trailer und ich fühle mich jetzt schon wieder wie zu guten alten TNG zeiten... was ich mich auf diese Serie und Stewart im speziellen freue.
            hier antworten
          • Hulk1605 (geb. 1955) am 21.07.2019 12:38melden

            Trailer macht Lust auf mehr. Endlich ist "ER" wieder zu sehen. Story hört sich gut an. Bleibt nur zu hoffen, dass sich die Geschichte nicht zu sehr (ala Discovery) um die Frau dreht, sondern um den der wichtig ist und gut schauspielert, "Picard"!!
              hier antworten
            • TomK (geb. 1962) am 21.07.2019 12:17melden

              Vielversprechend .. Freu mich drauf. 15 Jahre ohne "Star Trek" waren eine viel zu lange Durststrecke.
                hier antworten
              • DBraun89 (geb. 1989) am 21.07.2019 10:19melden

                Danke für den Hinweis, wurde korrigiert. (DB)
                  hier antworten
                • Aymalin am 21.07.2019 05:08melden

                  Imzadie hat ein e zu viel. Ich verrate aber nicht, an welcher Stelle. :-p
                    hier antworten
                  • Kop am 21.07.2019 00:03melden

                    Gänsehaut
                      hier antworten

                    weitere Meldungen