Quoten: Tolles Comeback fürs „Duell um die Welt“, Gesamtsieg für „Wer weiß denn sowas? XXL“

    „Das Supertalent“ bei den Jüngeren vorn, „Der Quiz-Champion“ Schlusslicht im Show-Vierkampf

    Dennis Braun
    Dennis Braun – 25.11.2018, 09:16 Uhr

    „Das Duell um die Welt – Team Joko gegen Team Klaas“ – Bild: ProSieben/Jens Hartmann
    „Das Duell um die Welt – Team Joko gegen Team Klaas“

    Am gestrigen Samstagabend stand mal wieder ein Show-Vierkampf auf dem Programm. Besonderes Augenmerk lag natürlich auf ProSieben, das nach den vielen Fehlschlägen der vergangenen Monate – „Alle gegen Einen“ mal ausgenommen – dringend wieder Erfolge braucht. Und der stellte sich bei der Rückkehr von „Das Duell um die Welt“ auch ein, wo erstmals Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf andere Promis mit sinnfreien Aufgaben quer um den Erdball jagten.

    1,21 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren wurden bei der auf vier Stunden aufgeblähten Mammut-Show gezählt, der Marktanteil fiel mit 14,6 Prozent sehr zufriedenstellend aus – nur „Das Supertalent“ war in der Zielgruppe gefragter. Die Gesamtreichweite blieb dagegen mit 1,54 Millionen und 6,0 Prozent überschaubarer, das wird man in Unterföhring aber allenfalls als Randnotiz wahrnehmen. Nun darf man gespannt sein, ob die zweite neue Ausgabe in einer Woche das tolle Quotenniveau halten kann.

    Stärkstes Format bei den Werberelevanten war wie erwähnt „Das Supertalent“ bei RTL, das diesmal 1,75 Millionen Menschen fesselte, die hervorragenden 19,7 Prozent entsprachen. Mit insgesamt 3,97 Millionen Zuschauern (13,7 Prozent) musste man zur Primetime zudem lediglich der Quizkonkurrenz des Ersten den Vortritt lassen. Während „Hotel Verschmitzt“ im Anschluss noch für 17,1 Prozent gut war, ging es für „Adam sucht Eva“ im weiteren Verlauf etwas deutlicher auf 14,2 Prozent nach unten.

    Einen blitzsauberen Dreifachsieg beim Gesamtpublikum feierte indes Das Erste. Die „Tagesschau“ um 20.00 Uhr hatte mit 6,10 Millionen die höchste Reichweite des Tages, zuvor war bereits die „Sportschau“ angesichts 5,09 Millionen erfolgreicher als alle Primetime-Formate. Eine neue Ausgabe von „Wer weiß denn sowas? XXL“ verpasste dann zwar die Marke von fünf Millionen Zusehern, mit 4,85 Millionen und starken 17,5 Prozent wird man aber gewiss nicht unzufrieden sein – zumal man auch bei den 14- bis 49-Jährigen erfolgreich war und weit überdurchschnittliche 13,5 Prozent generierte.

    Schlusslicht unter den Showformaten war „Der Quiz-Champion“ im ZDF, der nicht über 3,25 Millionen Zuschauer und durchwachsene 11,6 Prozent hinauskam. In der Zielgruppe reichte es sogar nur zu schwachen 5,9 Prozent. Immerhin war am späten Abend auf „Das aktuelle Sportstudio“ Verlass, das vom spannenden Bundesliga-Spieltag profitierte und noch 2,07 Millionen Menschen vorm Fernseher hielt, die für gute 14,0 Prozent sorgten.

    Neben dem Show-Vierkampf wurde derweil bei den übrigen Sendern ein Film-Dreikampf ausgetragen. VOX hatte hier die Nase vorn und kam mit „Kampf der Titanen“ zunächst auf ordentliche 7,2 Prozent bei den jungen Zuschauern, ehe sich „Der Hobbit: Eine unerwartete Reise“ mit 6,6 Prozent begnügen musste. Sat.1 hatte es da schon schwerer und blieb mit „Kung Fu Panda 3“ bei miesen 6,2 Prozent hängen, was von „Shrek der Dritte“ anschließend noch spielend unterboten wurde: Der Marktanteil sank auf katastrophale 4,2 Prozent.

    Noch schlechter präsentierte sich RTL II zur besten Sendezeit: Der Fantasyfilm „Beautiful Creatures – Eine unsterbliche Liebe“ verzeichnete gerade mal 3,8 Prozent, wovon sich „Horns – Für sie geht er durch die Hölle“ aber erstaunlich unbeeindruckt zeigte und auf solide 6,3 Prozent zulegte. Als einziger der acht großen Sender setzte kabel eins auf Serien, wurde damit aber nicht wirklich glücklich. „Lethal Weapon“ startete mit nur 4,9 Prozent in den Abend, „Hawaii Five-0“ gab nachfolgend sogar auf 4,5 Prozent ab. Zwar steigerte sich „Scorpion“ um 22.15 Uhr wieder auf 5,2 Prozent, ein durchschlagender Erfolg sieht aber anders aus.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen