Quoten: „The Voice“ mit Fünfjahresrekord, „Bergretter“ schlagen Bambi-Verleihung

    „Bad Cop“-Finale bei RTL und „Frauentausch – Erziehungsspezial“ bei RTL II enttäuschen

    Quoten: "The Voice" mit Fünfjahresrekord, "Bergretter" schlagen Bambi-Verleihung – "Bad Cop"-Finale bei RTL und "Frauentausch - Erziehungsspezial" bei RTL II enttäuschen – Bild: obs/The Voice of Germany/Richard Hübner
    Die Coaches der siebten Staffel von „The Voice of Germany“

    Jubel bei ProSieben: Die gestrige Ausgabe von „The Voice of Germany“ fuhr nicht nur einen neuen Staffelrekord ein, mit 2,57 Millionen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren sowie 27,0 Prozent Marktanteil lief es für die Castingshow sogar so gut wie seit fünf Jahren nicht mehr. Auch die Gesamtreichweite von 4,27 Millionen (15,0 Prozent) fiel so hoch aus wie zuletzt 2014 und reichte, um Das Erste hinter sich zu lassen. „red.“ verzeichnete im Schlepptau nachfolgend noch überzeugende 19,8 Prozent in der Zielgruppe, ehe sich auch „Perfect Shot“ nach dem einstelligen Wert am vergangenen Donnerstag diesmal auf gute 13,0 Prozent steigern konnte.

    Marktführer beim Gesamtpublikum war allerdings mit deutlichem Vorsprung das ZDF, wo „Die Bergretter“ sogar 5,79 Millionen Menschen zum Einschalten brachten. 18,4 Prozent standen insgesamt zu Buche, bei den Werberelevanten waren es immerhin 7,1 Prozent. Das „heute journal“ kam im Anschluss noch auf 4,18 Millionen Zuschauer und 14,5 Prozent, nur „Maybrit Illner“ musste sich dann mit 2,29 Millionen und eher mauen 10,1 Prozent zufriedengeben.

    Im Ersten stand unterdessen die Bambi-Verleihung auf dem Programm. Zwar sahen 2016 noch knapp 400.000 Menschen mehr zu, mit einer diesjährigen Gesamtreichweite von 4,04 Millionen und 15,0 Prozent kann der öffentlich-rechtliche Sender aber trotzdem zufrieden sein. Noch dazu setzte man sich bei den 14- bis 49-Jährigen mit guten 8,1 Prozent gegen das ZDF durch.

    Größter ProSieben-Verfolger in der Zielgruppe war RTL, das die härtere Konkurrenz jedoch zu spüren bekam. Im Vergleich zur Vorwoche gab „Alarm für Cobra 11“ knapp zwei Prozentpunkte ab und erzielte nun 13,7 Prozent bei insgesamt 2,49 Millionen Zuschauern. Die vorerst letzte Folge von „Bad Cop – kriminell gut“ fiel anschließend auf ernüchternde 10,0 Prozent, die die Entscheidung für eine Verlängerung nicht gerade positiv beeinflussen dürften. „Adam sucht Eva – Promis im Paradies“ musste zu fortgeschrittener Stunde ebenfalls einen neuen Staffeltiefstwert hinnehmen, machte mit 12,1 Prozent aber noch das Beste aus der miesen Vorlage. Die thematische passende Doku „Die kuriosesten Nacktshows der Welt“ generierte schließlich wieder gute 14,0 Prozent.

    Sat.1 verlor dagegen im Verlauf des Abends immer weiter an Boden. Für eine neue Folge von „Criminal Minds“ sah es zur besten Sendezeit mit 10,9 Prozent bei den Umworbenen noch sehr ordentlich aus, eine Wiederholung fiel nachfolgend aber schon auf unbefriedigende 8,1 Prozent zurück. Eine weitere Folge sorgte dann mit schwachen 6,6 Prozent für den Tiefpunkt des Donnerstagabends. Damit lag man dann auch nur noch knapp vor VOX, das um 22.25 Uhr mit dem Spielfilm „Safe – Todsicher“ angesichts 5,6 Prozent allerdings auch nicht punkten konnte. Zuvor tat sich „Hangover II“ mit 6,0 Prozent ebenso schwer. Die größten Sorgen hatte jedoch RTL II, wo der „Frauentausch“ erstmals zur Primetime ran durfte bzw. musste. Denn ein „Erziehungsspezial“ brachte es lediglich auf 4,0 Prozent in der Zielgruppe. „Die Kochprofis“ konnten auch auf dem späteren Sendeplatz nichts ausrichten und blieben bei sehr mageren 3,1 Prozent hängen.

    17.11.2017, 09:31 Uhr – Dennis Braun/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • User 1157870 (geb. 1962) am 17.11.2017 18:17

      Kein Wunder, das die Bambiverleihung weniger Zuschauer. Wenn schon wieder die russische Kampflesbe Und Jaulfresse Fischer mit ihrem Anführer des Homo Klubs 3 auftauchen. Ekelerregend die beiden Schwachköpfe. Wofür die die Ekelhafte Fischer einen Bambi bekommen, wahrscheinlich für Verblödung des Volkes.
        hier antworten

      weitere Meldungen