Quoten: Promi-Curling bei RTL II landet nicht im Zielbereich

    „Tatort“ gewinnt die Primetime,“Oscars“ lassen Federn

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 27.02.2017, 11:59 Uhr

    Der große RTL II Promi-Curling-Abend – Bild: obs/RTL II
    Der große RTL II Promi-Curling-Abend

    Im Show-Dreikampf am Sonntagabend verfehlte „Der große RTL II Promi-Curling-Abend“ den Zielbereich, während „The Voice Kids“ für Sat.1 und „Kitchen Impossible“ bei VOX sehr stark performten. Den Abend gewann aber mal wieder klar der „Tatort“.

    Bei RTL II erreichte „Der große RTL II Promi-Curling-Abend“ insgesamt 940.000 Zuschauer, was einen Marktanteil von 3,5 Prozent beim Gesamtpublikum brachte. Bei den jungen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren stand ein Marktanteil von 5,4 zu Buche. Insgesamt lief die Veranstaltung also merklich schlechter als der spirituelle Vorgänger „Der große RTL II-Promi-Kegelabend“, der im Sommer deutlich über eine Million Zuschauer und einen Zielgruppenmarktanteil von knapp neun Prozent einfuhr (fernsehserien.de berichtete).

    Besser lief es für Sat.1 und und VOX. „The Voice Kids“ erreichte beim Bällchensender ab 20.15 Uhr durchschnittlich 2,92 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren (MA: 8,8 Prozent), in der jungen Zielgruppe sprang ein Marktanteil von schönen 14,1 Prozent heraus. „Kitchen Impossible“ erreichte durchschnittlich 1,82 Millionen Zuschauer (MA: 6,0) und in der Zielgruppe 11,4 Prozent Marktanteil.

    Nicht zu schlagen war aber einmal mehr der „Tatort“ im Ersten: Ab 20.15 Uhr schalteten 6,35 Millionen Zuschauer ein, was einen Marktanteil von 17,6 beim Gesamtpublikum brachte. Auch beim jungen Publikum sprangen gute 14,8 Prozent heraus. Beim nachfolgenden „Mordkommission Istanbul“-Krimi fielen die Werte auf 3,1 Millionen Zuschauer und Marktanteile von 11,4 (Gesamtpublikum) beziehungsweise 5,5 Prozent.

    Eine „Rosamunde Pilcher“-Schmonzette im ZDF zog 5,3 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren an, was einen Marktanteil von 14,6 Prozent brachte. In der jungen Zielgruppe war mit einem Marktanteil von 7,0 Prozent kein Staat zu machen.

    ProSieben zeigte eingangs der Primetime den Spielfilm „Gone Girl“ (2,37 Millionen Zuschauer, Gesamt-MA: 7,5 und 13,4 Prozent in der Zielgruppe), bevor man den Oscar-Abend einläutete. „red. Der Oscar-Countdown“ kam auf 980.000 Zuschauer (MA 14–49: 13,8 Prozent), die Sendung „Oscar 2017 – red.-Carpet live“ konnte den Marktanteil bei den jungen Zuschauern auf 14,4 Prozent steigern (durchschnittlich 5,5 Prozent Marktanteil) und die Oscar-Übertragung erreichte schließlich 17,7 Prozent Marktanteil (durchschnittlich 430.000 Zuschauer) – deutlich schlechtere Werte als im Vorjahr (fernsehserien.de berichtete).

    Bei RTL lief der Film „Die Bestimmung – Insurgent“ und erreichte 2,08 Millionen Zuschauer (Gesamt-MA: 6,1 Prozent), in der Zielgruppe sprang ein Marktanteil von 10,2 heraus.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen