Quoten: Öffentlich-Rechtliche dominieren mit „Ostfriesenangst“ und „Klein gegen Groß“

    „DSDS“ und „The Voice Kids“ mit Verlusten

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 21.03.2021, 10:48 Uhr

    Kai Pflaume moderiert „Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell“ – Bild: NDR/Thorsten Jander
    Kai Pflaume moderiert „Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell“

    Die meistgesehene Unterhaltungssendung am Samstagabend war einmal mehr ein ZDF-Krimi: „Ostfriesenangst“ konnte mehr als sieben Millionen Zuschauer beunruhigen. Unter leichteren Unterhaltungssendungen und beim jungen Publikum hatte Das Erste mit „Klein gegen Groß“ die Nase vorne.

    Am Samstag holte Das Erste erneut mit der „Tagesschau“ ab 20:00 Uhr die meisten Zuschauer des Tages ab und wurde von 8,27 Millionen Informationssuchenden eingeschaltet (Marktanteil 26,6 Prozent). Auch bei den Jungen zwischen 14 und 49 Jahren schalteten 1,88 Millionen ein (MA: 25,1 Prozent). Dann lief es weiterhin glänzend: Ab 20:15 Uhr blieben durchschnittlich 6,37 Millionen für die dreistündige Spielshow „Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell“ dran, was für einen Marktanteil beim Gesamtpublikum von 21,4 Prozent reichte. Auch in der Zielgruppe sprang ein starker Marktanteil von 16,7 Prozent heraus. Das reichte, um ab 20:15 Uhr allen anderen Formaten die Rücklichter zeigen zu können.

    Im ZDF kam „Ostfriesenangst“ aus der Reihe der „Ostfrieslandkrimis“ trotz seiner 7,46 Millionen Gesamtzuschauer (MA: 22,7 Prozent) bei den Jungen nur auf einen Marktanteil von 9,7 Prozent. Im Anschluss erreichte „Die Chefin“ ab 21:45 Uhr noch 4,65 Millionen Zuschauer (MA bei den 14- bis 49-Jährigen: 6,0 Prozent).

    Die Show-Konkurenz in der jungen Zielgruppe führte RTL mit „Deutschland sucht den Superstar“ an, das einen Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen von 14,9 Prozent einfuhr – und damit in seinem Abwärtstrend erstmalig in dieser Staffel an der 15-Prozent-Hürde scheiterte. Wie schon zuletzt machte die Dating-Show „Take Me Out“ ab 23:20 Uhr aus dem Vorlauf das Beste und verlor weniger Zuschauer als andere Sendungen, so dass trotz 250.000 jungen Zuschauern weniger ein starker Marktanteil von 18,2 Prozent in der Zielgruppe heraussprang.

    „The Voice Kids“ in Sat.1 hatte seine Probleme mit der starken Konkurrenz und fiel vom letztwöchigen Staffelbestwert von 12,3 Prozent in der umworbenen Zielgruppe (fernsehserien.de berichtete) deutlich auf einen Marktanteil von 9,3 Prozent zurück.

    Unter den Sendern, die am Samstag um 20:15 Uhr mit Spielfilmen auf Zuschauerfang gingen, schnitt VOX mit dem Thriller „Unknown Identity“ und einem Marktanteil von 6,4 Prozent bei den Werberelevanten am besten ab. ProSieben erreichte 6,2 Prozent für „The Hate U Give“ und damit einen recht enttäuschenden Wert, während sich RTL Zwei mit der Sci-Fi-Comedy „Paul – Ein Alien auf der Flucht“ angesichts 4,4 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen unter ferner liefen einordnen musste.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen