„New Amsterdam“: Dritte Staffel erhält nach Corona-Verzögerung endlich Starttermin

    Krankenhausdrama kehrt Anfang März bei NBC zurück

    Dennis Braun
    Dennis Braun – 30.01.2021, 11:37 Uhr

    „New Amsterdam“ – Bild: NBC
    „New Amsterdam“

    Was lange währt, wird endlich gut: Eigentlich sollte die dritte Staffel des Krankenhausdramas „New Amsterdam“ schon im vergangenen Herbst bei NBC auf Sendung gehen. Aufgrund des COVID-19-bedingten ersten Produktions-Shutdowns im Frühjahr vergangenen Jahres kam es jedoch zu erheblichen Verzögerungen, so mussten komplette Teile des Sets den Hygienemaßnahmen entsprechend umgebaut werden. Nun aber konnte der US-Sender den Starttermin der neuen Folgen bekannt geben: Los geht es am Dienstag, den 2. März.

    Dann wird das Format auch wieder auf den angestammten Sendeplatz um 22:00 Uhr zurückkehren, den man zum Ende der zweiten Staffel an „This Is Us“ abgeben musste. „New Amsterdam“ ist weiterhin ein großer Erfolg für NBC und erreichte in der zweiten Staffel ein durchschnittliches Rating von 3.3 in der Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen, in der Spitze schalteten 13,8 Millionen Amerikaner ein. Kein Wunder also, dass man an der Serie festhalten will und diese noch während der zweiten um gleich drei weitere Staffeln verlängert hat (fernsehserien.de berichtete).

    „New Amsterdam“ basiert auf den Memoiren von Dr. Eric Mannheimer, einem früheren Chefarzt der ältesten öffentlichen Klinik Amerikas, dem Bellevue Hospital in New York City. Geleitet wird es in der Serie von Dr. Max Goodwin (Ryan Eggold), der mit seinem Führungsstil den Status Quo aufrütteln will. Goodwin kämpft gegen Bürokratie und setzt sich dafür ein, den Patienten stärker in den Mittelpunkt zu rücken – auch gegen die Widerstände seiner eigenen Mitarbeiter. Was anfangs niemand ahnte: Goodwin ist selbst schwer erkrankt und braucht sich mit seinen Plänen nicht zugunsten seiner „Karriere“ zurückzuhalten.

    In der dritten Staffel wird auch Corona eine tragende Rolle spielen. Max und sein Team stehen vor der gewaltigen Aufgabe, ihren Optimismus aufrechtzuerhalten und gleichzeitig mit der Pandemie umzugehen, die die klaffende Ungerechtigkeiten in der Gesundheitsversorgung aufdeckt. Max ist nicht länger bereit, ein kaputtes System zu reparieren – er ist entschlossen, es niederzureißen und etwas Besseres aufzubauen.

    Weitere Hauptrollen haben Janet Montgomery („Salem“), Freema Agyeman („Doctor Who“, „The Carrie Diaries“), Jocko Sims („The Last Ship“), Tyler Labine („Deadbeat“, „Reaper – Ein teuflischer Job“) und Anupam Kher („Sense8“). Als Executive Producer zeichnen David Schulner und Peter Horton verantwortlich, mit Unterstützung von Michael Slovis, David Foster, Aaron Ginsburg und Shaun Cassidy. Hinter „New Amsterdam“ stehen als Produktionsfirmen Universal Television, Pico Creek Productions und Mount Moriah.

    In Deutschland hat die Dramaserie einen schweren Stand und fährt bei VOX regelmäßig am späten Abend sehr schlechte Quoten ein, nachdem die erste Hälfte der ersten Staffel 2019 zur Primetime noch recht gut gelaufen war. Ende November 2020 verlor man in Köln jedoch die Geduld und beendete die Ausstrahlung mitten in der zweiten Staffel (fernsehserien.de berichtete), einen Ersatztermin gibt es bislang nicht. Zumindest bei TVNOW sind die ersten beiden Staffeln mittlerweile aber komplett abrufbar.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Bei TVNOW geht es mit Staffel 3 weiter.
      • (geb. 1965) am

        Auch ich habe mich über VOX geärgert. Chicago Med, Chicago PD und New Amsterdam alles weg! Und das von einem Tag auf den anderen.
        New Amsterdam kann ich aber in der Schweiz via ORF 1 schauen. Dort läuft die 2. Staffel.
        • am

          ich hoffe, die 3. Staffel kommt auf Universal Channel in deutscher Synchronisation. Ich finde die
          Serie gut. Laufend werden Serien abgebrochen, man bekommt keine vollständig gedrehten Staffeln zu sehen. Das ist zur Regel geworden und nicht gerade Zuschauerfreundlich. Auch wenn es nur 500.000 Leute sehen, sehen es genug. So ein Schwachsinn immer. Man traut sich keine Serie mehr anzufangen, weil man genau weiß, mittendrin wird eh abgebrochen. Vielleicht liegt es ja daran, das so wenig Leute neue Serien anschauen. Darüber sollte ernsthaft mal nachgedacht werden. Aber da lassen wir eben lieber Krimiserien auf jedem Kanal in der Endlosschleife laufen.
          • am

            Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen - es ist wirklich nervenaufreibend dieses ständige vorzeitige Beenden von Serien beim Free-TV ..... aber inzwischen wird das ja auch Methode den Pay-Anbietern wie Sky Ticket, TV Now ..... und das obwohl man auch noch zahlt.
            • am

              Gute Gemacht!Respekt!das da überhaupt noch einer zuschaltet!Seit Jahren pflegen die ja ihren "sehr guten Ruf" als Serien Absetzer Nummer One!
              Diese dauernde und UNMÖGLICHE Absetzerei habe ich  schon lange satt.Nirgends woanders ist dies solch ein Theater wie bei den Privaten
              Das ist ja schon ein regelrechter Hype sich drauf einzustellen,dass nach ein paar Folgen einer Serie wieder Schluss ist.

              Der Slogan "Mit den  Sendungen richte man sich Hauptsächlich an ein Junges und Trendbewusstes Publikum"macht dem zusätzlich alle Ehre.Und nun komplett auf TV Now? EINEN schei...werd ich da was tun!Ich gebe meine Kohle lieber denen wo ich  ohne große Unterbrechungen und Absetzerei  Chicago (Med,Fire,PD) ,Vikings und und und schauen kann.Ihr merkt es wohl bald nimmer 
              • am

                Ich denke, wenn es so weiter geht, kann man sich alle Free-TV-Sender komplett schenken
                • am

                  Ich finde die Serie wirklich gut und es ärgert und nervt mich kolossal, dass die Serie nicht mal zu Ende gesendet wird. Vox ist neben Sat 1 und Kabel 1 fast noch der einzige Free-TV-Sender, der amerikanische Serien (zum Teil in Erstausstrahlung, wie z. B. Blue Bloods, Law&Order SVU, FBI) überhaupt noch sendet. Aber immer dieses Abbrechen mitten in der Staffel... ätzend. Man könnte doch sowas entweder in die Nacht verschieben (zum Aufnehmen) oder samstags/sonntags morgens statt der Dauer-Schleife Criminal Intent senden. Dann ist es statt bei Sky, Netflix oder Amazon Prime - die ich alle abonniert habe, nur bei TV Now zu sehen. Das werde ich mir auf keinen Fall nicht auch noch zulegen, weil da sonst nur Blödsinn verfügbar ist, was den vergleichsweise hohen Preis nicht rechtfertigt. Ich de

                  weitere Meldungen