„Navy CIS: Hawaii“: Kommt ein neues Spin-Off?

    Vierte „NCIS“-Serie soll bei CBS in Planung sein

    Ralf Döbele – 17.02.2021, 12:57 Uhr

    Bereits 2012 besuchten „NCIS“-Kollegen für ein Crossover mit „Hawaii Five-0“ den Inselstaat

    Nach dem Ende von „Hawaii Five-0“ im vergangenen Jahr scheint CBS Sehnsucht nach mehr Krimi-Ware aus dem Inselstaat zu haben. Laut eines Berichts des Branchenportals The Hollywood Reporter steht das US-Network kurz vor der Bestellung einer vierten Serie aus dem „NCIS“-Franchise. „NCIS: Hawaii“ könnte durch die Produktion vor Ort auch von weniger schweren Pandemie-Einschränkungen profitieren.

    Als Showrunner ist demnach Chris Silber im Gespräch. Silber gehörte als Autor und Produzent zunächst zum Team der Mutterserie „Navy CIS“, bevor er als Showrunner die Geschicke von „Navy CIS: New Orleans“ lenkte. Als weitere Executive Producers sollen auch Jan Nash („Navy CIS: New Orleans“) und Matt Bosack („SEAL Team“) mit von der Partie sein. Laut des Berichts laufe derzeit die Suche nach einem Regisseur für den Piloten und auch das Autorenteam würde bereits zusammengestellt. Kommentieren wollte CBS die Meldung bislang aber noch nicht.

    „NCIS: Hawaii“, in Deutschland dann vermutlich „Navy CIS: Hawaii“, wäre die vierte Serie des erfolgreichen CBS-Franchise, das 2003 als Spin-Off von „J.A.G. – Im Auftrag der Ehre“ begann. Ob aber auch tatsächlich alle vier Serien zeitgleich bei dem US-Network auf Sendung wären, bleibt abzuwarten.

    Das größte Fragezeichen stellt in diesem Zusammenhang aktuell die Zukunft von „Navy CIS“-Hauptdarsteller und Produzent Mark Harmon dar. Nach der aktuellen 18. Staffel läuft sein Vertrag aus und es ist fraglich, ob CBS Interesse an einem 19. Jahr des Krimi-Procedurals hätte, wenn Harmon dafür nicht vor der Kamera steht. Eine Möglichkeit wäre natürlich die Rückkehr Harmons für eine Handvoll Episoden, um seine Hauptfigur Gibbs würdig zu verabschieden. Auch die Verlängerung für „Navy CIS: L.A.“ und „Navy CIS: New Orleans“ für eine achte und 13. Staffel ist zwar wahrscheinlich, aber noch nicht in trockenen Tüchern.

    „NCIS: Hawaii“ würde CBS auch Crossover-Möglichkeiten mit „Magnum P.I.“ bieten, aktuell die einzige Serie des Networks, die den Inselstaat als Location nutzt und dort von CBS Studios produziert wird. Bereits 2012 statteten die Ermittler von „Navy CIS: L.A.“ ihren Kollegen von „Hawaii Five-0“ in einem zweiteiligen Crossover einen Besuch ab.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1976) am melden

      Immer noch besser als das deutsche ''Trash-TV'',
      ala ''Deutschland sucht den bescheuertes Z-Promi, der Hartz aber Herzlich schreit, hol mich hier raus
      ich bin zwar kein Promi, muss aber mit Blaulicht zum nächsten Tanz Battle von den Freunden von K11, Auf Streife gehen.''
        hier antworten
      • (geb. 1976) am melden

        Lasst euch doch mal was neues einfallen als stetig die Orte auszutauschen.
        Hat doch auch bei CSI schon nicht funktioniert, nachdem die 4. Version anlief.
          hier antworten
        • am melden

          ich hätte nichts dagegen
            hier antworten
          • am melden

            Bitte nicht noch mehr davon, ist ja wie die 97 SOKO-Serien
              hier antworten

            weitere Meldungen