Nach Ostern: VOX nimmt „Chicago Fire“ und „Chicago P.D.“ ins Programm

    Chicago-Franchise wechselt auf den Freitag

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 13.03.2017, 16:11 Uhr

    Das Team vom „Chicago P.D.“ – Bild: NBC
    Das Team vom „Chicago P.D.“

    Nach Ostern entführt VOX seine Zuschauer wieder nach Chicago: Ab dem 21. April zeigt der Sender „Chicago Fire“ und dessen erstes Spin-Off „Chicago P.D.“. Neu: Die Serien laufen nun am Freitag, statt wie bisher am Montag. Am Freitag verschafft man somit „Law & Order: Special Victims Unit“ eine Ruhepause. Zudem hat hier vielleicht auch „Chicago P.D.“ eine Chance, sich zu rehabilitieren. Das wäre wichtig, denn in den USA ist dieser Tage mit „Chicago Justice“ die vierte Serie des Franchise an den Start gegangen – und idealerweise will VOX natürlich das gesamte Franchise zeigen, das in den USA eng verzahnt ist.

    Bei „Chicago Fire“ wird dann ab 20.15 Uhr (zum Start in Doppelfolgen) die vierte Staffel als Free-TV-Premiere gezeigt. Bei „Chicago P.D.“ geht es ebenfalls als Free-TV-Premiere mit der vorher unterbrochenen ersten Staffel weiter. Hier bildet die zehnte Episode den Auftakt des Ausstrahlungsblocks.

    Für Severide (Taylor Kinney) sieht es in der neuen Staffel recht finster aus: Da immer weniger Kollegen unter ihm Dienst tun wollen, übernimmt einstweilen Dallas Patterson (Brian White) die Leitung des Rettungswagens. Severide wird von Chief Boden (Eamonn Walker) auf eine Schulung für Führungskräfte geschickt. Dort ergibt sich auch ein zusätzlicher Lichtblick: Severide begegnet der Anwältin Jamie Killian (Rachel Nichols, „Criminal Minds“, „Continuum“).

    Auch für Matt Casey (Jesse Spencer) gibt es Überraschungen. Nachdem er von seinem lebensgefährlichen Undercover-Job zurück ist, ist er bereit für einen Neuanfang mit Dawson (Monica Raymund). Die hütet allerdings ein Geheimnis …

    In „Chicago P.D.“ hat sich der zwielichtige Sergeant Hank Voight (Jason Beghe) sich als Leiter der Intelligence Unit im 21. Bezirk dem Kampf gegen die Kriminalität verschrieben, insbesondere des organisierten Verbrechens. Allerdings nehmen er und sein Team dabei das Gesetz mit Vorliebe in die eigene Hand.

    So wird sein Kollege Officer Jay Halstead (Jesse Lee Soffer) selbst verdächtigt, einen Mord begangen zu haben. Bis zur Aufklärung der Hintergründe bleibt er suspendiert.

    „Chicago Fire“ und „Chicago P.D.“ laufen als Deutschlandpremieren im Pay-TV beim Universal Channel. Dort ist auch bereits die dritte „Chicago“-Serie, „Chicago Med“, angelaufen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • serieone am 13.03.2017 18:52melden

      Ich schaue Chicago Fire und Chicago Med im Moment beim Universal Channel und Chicago PD bei AXN.

      Mal schauen wie lange Vox diese Serien zeigt.
        hier antworten

      weitere Meldungen