„Magda macht das schon!“: Vierte Staffel wird gedreht

    Verena Altenberger kehrt in ihrer Paraderolle zurück

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 18.06.2019, 15:40 Uhr

    Verena Altenberger als Magda – Bild: MG RTL D / Gordon Muehle
    Verena Altenberger als Magda

    „Magda macht das schon!“ zählt zu den wenigen erfolgreichen Vertretern der RTL-Fictionoffensive der vergangenen Jahre. Auch wenn der Serie zum Ende der dritten Staffel aus Quotensicht etwas die Puste ausging, ist die Comedy mit Verena Altenberger für den Kölner Sender ein wichtiges Zugpferd geworden. Und so wird bereits für Nachschub gesorgt. Eine vierte Staffel ist beschlossene Sache. RTL informiert heute über den Drehstart zu zehn neuen Folgen, deren Ausstrahlung für Anfang 2020 geplant ist.

    Zur Einstimmung sendet Magda einen Gruß an die Fans:


    Die temperamentvolle polnische Altenpflegerin Magda (Verena Altenberger) mischt sich weiterhin auf charmante und pragmatische Art in das Familienleben ihrer Arbeitgeber ein. Sie ist immer noch fest entschlossen, die Probleme der Holtkamps zu lösen – ob sie wollen oder nicht. Weitere Details zum Inhalt der neuen Folgen sind noch nicht bekannt.

    Die im Frühjahr ausgestrahlte dritte Staffel wurde im Schnitt von 2,19 Millionen Zuschauern gesehen. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil bei soliden 13,8 Prozent. Die Polyphon Film- und Fernsehgesellschaft mbH steht als Produktionsfirma hinter der Comedyserie. Produzentin ist Beatrice Kramm, verantwortliche Producerin ist Ursula Pfriem. Als Headautor fungiert Sebastian Andrae.

    „Magda macht das schon!“ und die Dramedy „Sankt Maik“ bilden die einzigen Serien aus der jüngsten RTL-Fictionoffensive, die bei den Zuschauern wirklich auf Zuspruch gestoßen sind. Zahlreiche weitere Versuche aus dem Comedy- und Dramabereich sind bereits wieder Geschichte – zuletzt wurden „Die Klempnerin“ (nach einer Staffel), „Beck is back!“ (nach zwei Staffeln) und „Beste Schwestern“ (nach zwei Staffeln) beendet (fernsehserien.de berichtete). Die neue Krankenhausserie „Nachtschwestern“ schlägt sich aktuell dienstags nur mittelprächtig. Im Juli erhält „Jenny – echt gerecht!“ eine zweite Chance auf einem neuen Sendeplatz. Für die weitere Zukunft setzt RTL Hoffnungen in die kommenden Serien „Lucie – geheult wird nicht“, „Schwester, Schwester – Hier liegen Sie richtig!“ und das Comeback von „Sekretärinnen – Überleben von 9 bis 5“ (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen