„MacGyver“: Original Jack Dalton besucht Remake

    Bruce McGill („Rizzoli & Isles“) wird zum Cop

    "MacGyver": Original Jack Dalton besucht Remake – Bruce McGill ("Rizzoli & Isles") wird zum Cop – Bild: TNT
    Bruce McGill in „Rizzoli & Isles“

    Als Pilot Jack Dalton stand Bruce McGill seinem besten Freund „MacGyver“ alias Richard Dean Anderson zur Seite, brachte ihm aber auch so manchen Ärger ein. Im Reboot der Kultserie ist aus der Figur ein früherer Elitesoldat geworden, der von George Eads gespielt wird. Dennoch stattet McGill nun dem neuen „MacGyver“ einen Besuch ab. In einer kommenden Episode spielt er einen Cop.

    McGill verkörpert Detective Greer, einen erfahrenen Veteran des LAPD, der gezwungen ist, Mac (Lucas Till) dessen Rechte zu verlesen. Noch weiß er nicht, wer MacGyver tatsächlich ist. Vielmehr hält er ihn für einen Bombenbauer, der für den Anschlag auf ein Lagerhaus verantwortlich ist, bei dem ein Mitarbeiter ums Leben kam. Dementsprechend will Greer den Phoenix-Agenten wegen Terrorismus ins Gefängnis bringen.

    „Es ist ungewöhnlich für einen Schauspieler, in der Originalserie zu sein und dann, 30 Jahre später, in der neuen Version aufzutreten“, so Bruce McGill in einem TV Line vorliegenden Statement. „Das Ensemble und die Crew hießen mich mit großer Wärme willkommen und ich habe es genossen, ein Teil der neuen Serie zu sein“. Die Episode mit McGill wird voraussichtlich am 15. Dezember auf dem US-Network CBS ausgestrahlt.

    Serienfans kennen Bruce McGill natürlich nicht nur aus „MacGyver“, sondern vor allem auch als Ermittler Vince Korsak aus „Rizzoli & Isles“. Daneben ist er die Originalstimme von Mr. Waterman in „The Cleveland Show“. Gastauftritte absolvierte McGill zuletzt bei „Navy CIS“, „Blue Bloods – Crime Scene New York“ und „Good Wife“. Bekannt wurde er in den USA erstmals Ende der 70er Jahre mit der Kultkomödie „Ich glaub’, mich tritt ein Pferd“.

    06.11.2017, 11:15 Uhr – Ralf Döbele/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen