„Lindenstraße“ und „In aller Freundschaft“ mit Crossover

    Figuren aus beiden ARD-Serien besuchen sich gegenseitig

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 15.07.2017, 12:38 Uhr

    „Lindenstraße“ / „In aller Freundschaft“ Crossover – Bild: WDR/MDR
    „Lindenstraße“ / „In aller Freundschaft“ Crossover

    Zwei der erfolgreichsten und langlebigsten ARD-Serien statten sich gegenseitig einen Besuch ab. In einer Crossover-Episode werden noch in diesem Jahr Charaktere aus der „Lindenstraße“ bei „In aller Freundschaft“ auftauchen. Im kommenden Jahr folgt dann der Gegenbesuch von einer Sachsenklinik-Größe in München.

    Zunächst wird ab dem 20. Juli die Episode „Aus den Augen, aus dem Sinn?“ von „In aller Freundschaft“ gedreht. Darin befinden sich Dr. Iris Brooks (Sarah Masuch) und ihre Tochter Lara (Greta Short) auf dem Rückweg aus einem Urlaub auf Rügen. In Leipzig will Iris ihre alte beste Freundin Dr. Maria Weber (Annett Renneberg) besuchen, doch mit Fieber und Kreislaufproblemen wird Dr. Brooks schließlich als Patientin in die Sachsenklinik eingeliefert. Maria und Dr. Martin Stein (Bernhard Bettermann) diagnostizieren einen Herzfehler und eine daraus resultierende gefährliche Entzündung am Herzen.

    Ausgestrahlt wird die Folge voraussichtlich am 28. November. Details zur Handlung des umgekehrten Crossovers liegen noch nicht vor. Fest steht lediglich, dass Verwaltungschefin Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt) in zwei „Lindenstraße“-Folgen auftauchen wird. Diese Episoden sind dann im Februar 2018 im Ersten zu sehen.

    Dies ist bei weitem nicht das erste hochkarätige Crossover von zwei beliebten ARD-Serien. Inzwischen könnte man sogar von einem erweiterten Serienuniversum sprechen, dessen Formate immer wieder Berührungspunkte finden. So tauchten Figuren aus „In aller Freundschaft“ bereits bei „Marienhof“ (2003), „Schloss Einstein“ (2007), „Tierärztin Dr. Mertens“ (2011), „Akte Ex“ (2013) und „Verbotene Liebe“ (2014) auf. Und auch die „Lindenstraße“ hatte in den Jahren 1997 und 1998 bereits eine übergreifende Handlung mit der beliebten SWR-Familienserie „Die Fallers“. Schließlich muss man natürlich auch das erfolgreiche Spin-Off „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ und die daraus resultierenden Crossover mit der Mutterserie zu diesem Serienuniversum zählen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Diesen Quatsch gab es auch schon bei In aller Freundschaft .
      Wenn es wirklich gut gemacht ist habe ich nichts dagegen . Aber ich war damals davon nicht begeistert .

      Gab es nicht mal eine Woche SOKO ? Ich erinner mich da irgendwie nur sehr dunkel.

      Nachdenker
      • am via tvforen.demelden

        Das gabs auch in Deutschland schon paar mal , meist in Krimiserien . In den USA ist das schon lange üblich.

        Ich habe die Lust an der Lindenstraße aber schon vor 5 Jahren verloren . Manchen Schicksale wurden mir da einfach zu extrem . Was Hans und Anna z.b.schon alles durchgemacht haben , Nee - kein Bock mehr ;-)
        • am via tvforen.demelden

          Ich verfolge die beide Serien zwar nicht ( mehr ) , aber in den USA ist Crossover bi erfolgreichen Serien doch normal
          • am via tvforen.demelden

            gabs sowas nicht schon mal vor zigtausend Jahren "Freunde fürs Leben" und.....die andere Serie weiß ich nicht mehr. Marion Kracht spielte darin eine schwangere Frau.
            Vielelicht google ich mal.
        • am via tvforen.demelden

          Ja, erst kommen die überflüssigen Promis - jetzt die Crossover mit anderen ARD-Serien. Man könnte glauben, das ist GZSZ. Das ist nicht hochkarätig, sondern wirkt nur verzweifelt.
          • am via tvforen.demelden

            Das ist nicht das erste Crossover ür die Lindenstraße Vor zig Jahren gab es mal eines mit den Fallers.
          • am via tvforen.demelden

            Thinkerbelle schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Das ist nicht das erste Crossover ür die
            > Lindenstraße Vor zig Jahren gab es mal eines mit
            > den Fallers.

            Das ist keine Entschuldigung :-)
        • am melden

          Freu mich drauf
            hier antworten

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen