„Harry Potter“-Star Matthew Lewis dient in „Bluestone 42“ für BBC

    Garry Carr mischt wieder als Police Officer in „Death in Paradise“ mit

    Stefan Genrich – 29.10.2013, 09:21 Uhr

    „Harry Potter“-Star Matthew Lewis hat für „Bluestone 42“ offensichtlich gute Tipps seines Typberaters umgesetzt – Bild: BBC
    „Harry Potter“-Star Matthew Lewis hat für „Bluestone 42“ offensichtlich gute Tipps seines Typberaters umgesetzt

    Der Darsteller von Neville Longbottom aus den „Harry Potter“-Filmen verändert seinen Typ und verstarkt sein Engagement im Fernsehen: Die BBC gibt bekannt, dass Matthew Lewis die neue tragende Rolle als Munitionstechniker Gordon House in „Bluestone 42“ übernimmt. Im Gegenzug steigt Gary Carr als Corporal Christian Mills aus und folgt in der nächsten Staffel von „Death in Paradise“ erneut seinen Pflichten als Polizist Fiedel Best, wie die RadioTimes erfahren hat.

    Matthew Lewis kennt die Arbeit für das Fernsehen bereits seit seinem Karrierestart Mitte der 1990er Jahre als bescheidener Gast-Akteur etwa im Dauerbrenner „Dalziel und Pascoe – Mord in Yorkshire“. Zuletzt boten ihm „The Syndicate“ und die für eine speziellere Zielgruppe konzipierten Filme „The Rise“ und „The Sweet Shop“ eine Plattform. Im September erfreute The Independent in einem Porträt die Fans mit der Information, dass ihr Jungstar zu größeren Dreharbeiten für die BBC nach Südafrika aufgebrochen sei – „für ein Top-Secret-Projekt, das im nächsten Frühjahr ausgestrahlt werden wird.“ Jetzt lüftete die BBC das Geheimnis über Twitter: „Gute Nachrichten zu #Bluestone42! Dreharbeiten zu Staffel zwei haben begonnen. #HarryPotter Schauspieler @Mattdavelewis ist der Stammbesetzung beigetreten!“

    Die kuriose Militärserie weckt Erinnerungen an „M*A*S*H“ und „Ein Käfig voller Helden“. Hintergründe über den Neuzugang beim erfolgreichen und von Kritikern geschätzten Comedy Drama liefert eine Pressemitteilung: Bei einem fiktiven Bombenentschärfungskommando in Afghanistan tritt Gordon House seinen Dienst an und erhält schnell den Spitznamen ‚Towerblock‘, was sich vieldeutig als Motorblock, Todesblock oder Reaktorblock übersetzen lässt. Der gerissene und leutselige Sohn eines Fleischers aus Leeds liebt die Gefahr. Er spiele Corporal Gordon House quasi als Captain Nick Medhursts (Oliver Chris) Nummer Zwei, beschreibt der Darsteller seine Rolle: „Er ist ein Mann aus Yorkshire, der ein bisschen an seiner Herkunft leidet, aber er ist ein großartiger Kerl und ein sehr guter Soldat.“ Der Bursche lasse sich gerne in Scherzgeplänkel verwickeln, erklärt Matthew Lewis weiter, „vor allem wenn er Medhurst den Ruf eines vornehmen Jünglings einer Privatschule anhängen kann.“

    Martialisch fällt das erste veröffentlichte Szenenfoto des heiteren Kriegers aus. Von Harry Potters sensiblem Freund mit Pausbacken ist nichts mehr zu erkennen. Nicht nur Fitnesstraining und der nachpubertäre Hormonhaushalt haben die Verwandlung in einen attraktiven jungen Mann bewirkt, wie The Independent enthüllt: Nach Ende der magischen Blockbuster durfte er endlich dauerhaft seinen Fettanzug aus der Filmgarderobe ablegen und die Zähne richten lassen.

    Executive Producer Stephen McCrum sagt über das Comedy-Debüt seinen neuen Serienstars: Das Team sei begeistert, dass Matthew „zu der unglaublich aufregenden zweiten Staffel gehören wird. Zusammen mit Nick Medhurst und den Kameraden ist Gordon House in Afghanistan auf der Suche nach besserem Essen, mehr selbst verschuldeten gefährlichen Spielchen und, oh ja, dem Kampf gegen USBVs“ – wobei dieses Kürzel für Unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtungen steht, auch schlicht Sprengfallen genannt.

    Abschied nehmen vom explosiven Treiben muss hingegen Gary Carr, der aktuell als Jazzmusiker Jack Ross in der vierten Season von „Downton Abbey“ zu sehen ist. Dem schrägen britischen Humor bleibt er erhalten, hat der stark beschäftigte Akteur doch bereits für die Fortsetzung des witzigen Krimis „Death in Paradise“ unterschrieben. Diese dritte Staffel muss allerdings ohne die bisherige Hauptfigur, Detective Inspector Richard Poole (Ben Miller), auskommen (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen