„Denn sie wissen, wann es passiert“: Gottschalk-Jauch-Schöneberger-Show geht im August weiter

    RTL kündigt Fortsetzung für den Spätsommer an

    Bernd Krannich – 03.05.2020, 13:40 Uhr

    „Denn sie wissen nicht, was passiert“: Thomas Gottschalk moderierte das Finale der dritten Staffel

    Im Rahmen der letzten für den Frühling angekündigten Folge der erfolgreichen RTL-Show „Denn sie wissen nicht, was passiert“ wurde bekannt: RTL wird das Format im August fortsetzen. Erneut drei Folgen sollen dafür sorgen, dass der Episoden-Output im Jahr 2020 auf sechs steigt – bisher waren vier Folgen pro Jahr gezeigt worden.

    Einerseits verkündete Thomas Gottschalk als Moderator in der Sendung die Rückkehr im Spätsommer, andererseits bestätigte RTL die Neuigkeit in den sozialen Medien:

    2018 überraschte RTL mit der Ankündigung eines Nachfolgers für „Die 2 – Gottschalk & Jauch gegen ALLE“, in dem neben Thomas Gottschalk und Günther Jauch auch Barbara Schöneberger mit ins kalte Wasser eines Show-Abends mit diversen Unbekannten springt.

    Die im Frühjahr gezeigten Episoden von „Denn sie wissen nicht, was passiert“ waren die in den Einschaltquoten bisher erfolgreichsten und konnte vor Wochenfrist 20,1 Prozent in der Zielgruppe am Samstagabend zum Einschalten bewegen. Im Finale ging es etwas nach unten (fernsehserien.de berichtete), doch das tat dem Erfolg keinen Abbruch: Mit den neuen Episoden konnte erstmalig die Hürde von 3 Millionen Zuschauern insgesamt genommen werden, alle drei Ausgaben erklommen diese schließlich.

    Bei „Denn sie wissen nicht, was passiert“ ist der Name Programm: Gottschalk, Schöneberger und Jauch gehen in die Sendung, erst dann wird bekannt, welcher der Drei in der jeweiligen Ausgabe als Moderator fungiert – die anderen beiden sind die Kandidaten, die gegen wechselnde Promi-Gegner antreten. In der jüngsten Ausgabe waren das Sänger Michael Wendler und Entertainer Oliver Pocher. In diversen Spielrunden der Bereiche Sport, Wissen, Geschicklichkeit, Taktik oder Glück wird über fast vier Stunden um einen Gewinn von 50.000 Euro gespielt. In den ersten beiden Staffeln ging die Siegprämie jeweils an einen Kandidaten aus dem Publikum, der die Promis unterstützte. In der dritten Staffel – in der wegen Corona ohne Publikum aufgezeichnet wird – kommt der Gewinn jeweils einem guten Zweck zugute.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Hätte gestern gern geguckt, aber als ich die Visage vom Wendler erspäht hab, blitzartig nach Pro7 umgeschaltet. Das entpuppte sich als goldrichtige Entscheidung, denn Thomas und Jorge waren beide megasympathisch (konnte den Hayo vorher nicht einschätzen), haben was auf dem Kasten und reißen nicht nur die Klappe auf! Hab selten so eine gute, harmonische und unterhaltsame SdS-Folge gesehen.
        hier antworten

      weitere Meldungen