„Das Leben und Riley“: Disney Channel zeigt „Das Leben und ich“-Fortsetzung ab Mai

    Neue Folgen von „Jessie“ ebenfalls angekündigt

    Glenn Riedmeier – 19.03.2015, 11:45 Uhr

    „Das Leben und Riley“

    Der Disney Channel sorgt im Mai für frischen Seriennachschub aus den USA. In deutscher Erstausstrahlung ist die Sitcom „Girl Meets World“ zu sehen, die hierzulande unter dem Titel „Das Leben und Riley“ gezeigt wird. Bei der Serie handelt es sich um die Fortsetzung der auch in Deutschland populären Comedy „Das Leben und ich“ (Originaltitel: „Boy Meets World“) aus den 1990er Jahren. Alle 21 Episoden der ersten Staffel sollen ab dem 11. Mai montags bis freitags um 15:25 Uhr zu sehen sein. Mit 5,2 Millionen Zuschauern bei der Premierenfolge hat der amerikanische Disney Channel nicht lange gefackelt, und nach nur fünf ausgestrahlten Episoden eine zweite Staffel bestellt.

    Die früheren Hauptdarsteller Ben Savage und Danielle Fishel konnten für das Sequel gewonnen werden. Zudem fungiert erneut Michael Jacobs als Produzent, der die Originalserie aus der Taufe hob. Während „Boy Meets World“ die Alltagserlebnisse aus der Sicht von Cory Matthews (Ben Savage) erzählte, der in sieben Staffeln vom elfjährigen Schüler zum jungen Mann heranreifte, wird die Geschichte in „Girl Meets World“ aus weiblicher Sicht erzählt.

    Cory und Topanga (Danielle Fishel) sind mittlerweile seit Jahren glücklich verheiratet und haben eine 13-jährige Tochter namens Riley (Rowan Blanchard), aus deren Blickwinkel die Serie erzählt wird. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Maya (Sabrina Carpenter) kämpft sich Riley durch die Herausforderungen, die das Leben für einen Teenager bereithält. Zu allem Überfluss sind Riley ihre Eltern näher, als ihr lieb ist: Während Vater Cory zu ihrem neuen Geschichtslehrer an der John Quincy Adams Middle School wird, betreibt Mutter Topanga ein populäres Schülercafé, das für seine Puddingspezialitäten berühmt ist.

    Weitere Rollen übernehmen August Maturo als Rileys jüngerer Bruder Auggie Matthews, Peyton Meyer als Rileys Schwarm Lucas Friar, und Corey Fogelmanis als schrulliger Klassenkamerad Farkle. Zudem haben weitere Darsteller aus der Vorgängerserie ihre damaligen Rollen für Gastauftritte wiederaufgenommen, darunter William Daniels, Rider Strong, William Russ, Betsy Randle, Lee Norris und Danny McNulty. Als weitere Gaststars der ersten Staffel sind Cloris Leachman („Mary Tyler Moore“), Jane Lynch („Glee“), Jackée Harry („Sister, Sister“), Willie Garson („White Collar“), Charlotte Rae („The Facts of Life“) sowie Jazz-Musiker Herbie Hancock zu sehen.

    Ebenfalls ab dem 11. Mai geht es im Disney Channel mit neuen, bislang ungezeigten Folgen von „Jessie“ aus der dritten Staffel weiter. Auf einem noch nicht kommunizierten Sendeplatz sollen die ausstehenden Episoden montags bis freitags ausgestrahlt werden. In den Vereinigten Staaten ist im Januar bereits die vierte Staffel der erfolgreichen Sitcom gestartet, die jedoch auch die letzte sein wird (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen