„City on a Hill“, „Close Enough“ und „Killing It“: Trailer und Starttermine für neue Serienstaffeln

    Craig Robinson arbeitet in neuer Peacock-Comedy mit „Brookly Nine-Nine“-Schöpfern zusammen

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 25.03.2022, 17:00 Uhr

    Neue Folgen im April: „Killing It“, „City on a Hill“ und „Close Enough“ – Bild: Peacock/Showtime/HBO Max
    Neue Folgen im April: „Killing It“, „City on a Hill“ und „Close Enough“

    Starttermine und Trailer für drei Serien aus den USA: Die dritte Staffel der Showtime-Serie „City on a Hill“ wird in den USA ab dem 10. Juli gezeigt. Ebenfalls die dritte Staffel steht für die Animationsserie „Close Enough“ an: Am 7. April kommen sieben Episoden auf einen Schlag zu HBO Max. Neu ist die Comedyserie „Killing It“ mit „The Office“-Darsteller Craig Robinson, die am 14. April bei Peacock mit der kompletten zehnteiligen Auftaktstaffel veröffentlicht wird.

    In Deutschland ist „City on a Hill“ bei Sky zu Hause, während „Close Enough“ seine Heimat bei Warner TV Comedy hat. Für „Killing It“ ist noch keine Heimat bekannt, aber die Vermutung liegt nah, dass die Comedy von Universal Television hierzulande bei einem Anbieter aus der NBCUniversal-Familie landen dürfte (wofür sich Sky Comedy oder Peacock selbst anbieten).

    City on a Hill

    Erneut geht es in „City on a Hill“ zurück nach Boston, wo der Staatsanwalt DeCourcy Ward (Aldis Hodge) weiterhin versucht, die über lange Jahre vorherrschende Korruption in der Stadt auszumerzen. Dazu hatte er sich auf eine Zusammenarbeit mit dem – ebenfalls korrupten – FBI Agenten John „Jackie“ Rohr (Kevin Bacon) eingelassen.

    Der hatte am Ende der zweiten Staffel nach einer Einberufung zu einem Gespräch mit der Dienstaufsicht – bei dem ihm schnell der Kragen geplatzt war – seine Dienstmarke in den Hafen gepfeffert. Doch wie der neue Trailer zeigt hat, hängt Jackie trotz allem am alten Job:

    Die neue Staffel wird acht Episoden umfassen. Weitere Hauptrollen haben darin erneut Jill Hennessy, Lauren E. Banks und Matthew Del Negro. Neu an Bord sind Corbin Bernsen („Psych“), Joanne Kelly („Warehouse 13“) und Ernie Hudson (zuletzt „L.A.’s Finest“, „Grace and Frankie“).

    Close Enough

    Im Zentrum der Animationscomedy steht das Ehepaar Josh Singleton und Emily Ramirez – obwohl sie auf die Dreißig zugehen und die fünfjährige Tochter Candice Ramirez-Singleton haben, sind sie noch nicht so recht im Ernst des Lebens angekommen. Zum Umfeld des Ehepaares gehören die besten Freunde Bridgette (die mit Emily in einer Band spielt) und deren Ex-Mann Alex (der Joshs bester Freund ist).

    Killing It

    In „Killing it“ porträtiert Craig Robinson den Protagonisten Craig, einen Mann auf der Jagd nach der Erfüllung seines amerikanischen Traums – und auf der Jagd nach Python-Schlagen, was ihm den Traum ermöglichen soll.

    Derzeit arbeitet Craig als Wachmann, er will sich aber ein Grundstück kaufen. Auch, um der gemeinsamen Tochter (Jet Miller) mit Ex-Gattin Camille (Stephanie Nogueras) ein besseres Zuhause bieten zu können. Wie der Trailer zeigt, wird ein Kreditantrag von Craig abgelehnt. Durch die in Geldnöten steckende Uber-Fahrerin (Claudia O’Doherty, „Love“) erfährt Craig davon, dass in seiner Heimatgegend von den Behörden eine Belohnung auf das Erlegen von Python-Schlangen ausgesetzt wurde: Dem Gewinner eines Jagd-Wettbewerbs auf die zur Landplage gewordene Schlangenpopulation winkt genau die Summe, die Craig bräuchte.

    Craigs jüngerer Bruder Isaiah (Rell Battle) versucht seinen aufrechten Bruder hingegen zu einem weniger legalen Pfad zur Traumerfüllung zu überreden. Als Konkurrent bei der Schlangenjagd tut sich Brock (Scott MacArthur, „The Mick“) hervor – der hat auch den eigenen Sohn Corby (Wyatt Walter) als „Kameramann“ verpflichtet, denn Brock hat auch Ambitionen, zum Social-Media-Star zu werden.

    Hinter der Serie stehen Dan Goor und Luke Del Tredici als Co-Showrunner – die hatten mit Robinson schon bei „Brooklyn Nine-Nine“ zusammengearbeitet, wo Robinson den in schöner Regelmäßigkeit auftretenden Doug Judy aka The Pontiac Bandit spielte.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen