Casting-Ticker: Neue Hauptdarsteller bei „iZombie“, „The Exorcist“, „Shades of Blue“

    Castzuwachs auch bei „Fuller House“ und HBO-Serie „The Deuce“

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 18.06.2016, 10:00 Uhr

    Aly Michalka als Peyton in „iZombie“ – Bild: The CW
    Aly Michalka als Peyton in „iZombie“

    Casting-Highlights der vergangenen Wochen – „Neue Hauptdarsteller“-Ausgabe

    iZombie

    Mit der im Herbst in den USA startenden dritten Staffel wird Aly Michalka in den Hauptcast von „iZombie“ aufsteigen. Während der ersten zwei Staffeln war Michalka bereits in einer wiederkehrenden Gastrolle als Livs (Rose McIver) beste Freundin und anfängliche Mitbewohnerin Peyton Charles zu sehen, die auch mit Ravi (Rahul Kohli) eine kurzzeitige Romanze hatte. Bis die Erkenntnis, dass es Zombies gibt und Liv einer ist, am Ende der ersten Staffel für Peyton alles auf den Kopf stellte. In der zweiten Staffel trat Peyton auch in ihrem Job als Staatsanwältin auf den Plan.

    Ursprünglich hatte Alexandra Krosney (die erste Kristin Baxter bei „Last Man Standing“) Mitbewohnerin Peyton in einer Hauptrolle spielen sollen. Hier hatten die Macher aber nach der Serienbestellung noch mal umgedacht und stattdessen Michalka in einer wiederkehrenden Gastrolle engagiert. Nun erfolgte also eine späte Beförderung.

    The Exorcist

    Noch vor dem Serienstart gibt es bei der kommenden FOX-Serie „The Exorcist“ eine Beförderung zu vermelden. Darsteller Alan Ruck wurde vom Neben- zum Hauptdarsteller gemacht. In der Serie geht es um die Familie der von Geena Davis gespielten Angela Rance, die es mit Dämonen zu tun bekommt. Dem vom Trailer vermittelten ersten Eindruck nach ist ihre Tochter Charlotte besessen. Zwei sehr unterschiedliche Priester helfen der Familie.

    Alan Ruck porträtiert Angelas Ehemann und Charlottes Vater, Henry. Warum der zunächst nur als „Gastdarsteller“ vorgesehen war, ist unbekannt. In Deutschland ist Ruck vor allem als schmieriger Verwaltungsangestellter Stuart Bondek in der Sitcom „Chaos City“ bekannt. Kultrollen des Darstellers umfassen sein Auftritt als Ferris Buellers Begleiter Cameron im Film „Ferris macht blau“, der Kurzauftritt als hilfloser Enterprise-Captain im Film „Star Trek: Treffen der Generationen“ sowie der Part als Hubbel in „New in Paradise“.

    Fuller House

    In der zweiten Staffel des „Full House“-Spin-Offs „Fuller House“ wird John Brotherton in den Hauptcast befördert. Als Tierarzt Dr. Matt Harmon und Sohn von Dr. Fred Harmon (Robin Thomas) ließ er DJs (Candace Cameron Bure) Herz höher schlagen. Da auch deren Ex-Freund Steve (Scott Weinger) nach Gastauftritten in der ersten Staffel für die zweite Staffel in den Hauptcast befördert wurde, zeichnet sich eine Dreiecks-Geschichte um die verwitwete Tierärztin ab.

    Neben Brotherton und Weinger wurden auch Juan Pablo Di Pace (fernsehserien.de berichtete) und Ashley Liao (fernsehserien.de berichtete) für die zweite Staffel zu Hauptdarstellern gemacht.

    Shades of Blue

    In NBCs „Shades of Blue“ mit Jennifer Lopez und Ray Liotta porträtierte Gino Anthony Pesi bereits in der ersten Staffel als Assistant District Attorney James Navain acht Folgen einen Love Interest für Detective Harlee Santos (Lopez). In der zweiten Staffel wird er als Hauptdarsteller geführt werden. 13 neue Folgen der Serie werden für die Midseason produziert.

    The Deuce

    Drei dauerhafte Neuzugänge gibt es nach Pilotdreh und Serienbestellung für David Simons neue HBO-Serie „The Deuce“. Die achtteilige Serie beschäftigt sich mit der jungen (weil gerade erst „nicht mehr verbotenen“) Porno-Industrie der 1970er/80er im Umfeld vom Times Square in New York City. Themen sind Kontakte zum Organisierten Verbrechen, das Aufkommen von Kokain als aufputschende Modedroge und HIV/AIDS. James Franco spielt die Zwillinge Vincent Martino und Frankie Martino, deren Geschäft in Kontakt mit der Mafia kommt, Maggie Gyllenhaal die unternehmerisch interessierte Prostituierte Eileen „Candy“ Merrell, die in den neuen Industriezweig einsteigt.

    Michael Rispoli („Magic City“) porträtiert den örtlichen Mafia-Boss Rudy Pipilo in Midtown. Der kümmert sich für die Gambino-Familie darum, die Schutzgelder/Anteile in den Sex-Gewerben einzutreiben. Aber er hat auch Gefallen daran, die Dienste der dort beschäftigten Frauen ohne Entlohnung einzufordern.

    Natalie Paul spielt die ehrgeizige Reporterin Sandra Washington. Die recherchiert im ganzen Gewerbe, von den Prostituierten und deren Zuhältern an den Straßenecken bis hin zu den Geldgebern und Politikern, die im Hintergrund wirken.

    Chris Coy versteht sich als Paul Hendrickson gut mit Hauptfigur Vincent Martino. Barkeeper Hendrickson verfolgt in der aus dem Untergrund auftauchenden Barszene für die LGBT-Szene seine eigenen persönlichen wie auch beruflichen Ziele.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen