Buchstaben und Backen statt Telenovelas: Sat.1 wirft Wochenendprogramm um

    „Verliebt in Berlin“ und „Anna und die Liebe“ fliegen mit sofortiger Wirkung raus

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 12.07.2022, 17:43 Uhr

    „Verliebt in Berlin“ muss Platz am Samstagmorgen räumen – Bild: Sat.1/Kowalski/Flynn
    „Verliebt in Berlin“ muss Platz am Samstagmorgen räumen

    In den vergangenen Wochen schwelgte Sat.1 in Erinnerungen und strahlte am frühen Samstagmorgen und -vormittag mehrere Folgen der einstigen Erfolgstelenovelas „Verliebt in Berlin“ und „Anna und die Liebe“ aus. Doch es wird letztendlich bei einem kurzzeitigen Vergnügen bleiben: Da die Einschaltquoten teilweise nicht mehr messbar waren, zieht der Bällchensender Konsequenzen und nimmt beide Serien mit sofortiger Wirkung wieder aus dem Programm.

    Schon ab dem kommenden Samstag (16. Juli) bleibt im Sat.1-Tagesprogramm kaum ein Stein auf dem anderen: Anstelle von „Verliebt in Berlin“ nimmt der Sender ab 5:30 Uhr das „Buchstaben Battle“ ins Programm. Es handelt sich hierbei um eine geballte Ausstrahlung aller fünf Folgen der Spielshow mit Ruth Moschner, die in der Woche zuvor jeweils werktags um 11:00 Uhr zu sehen waren – also gewissermaßen die Wiederholung der Wiederholungen. Denn aktuelle Folgen produziert Sat.1 von der eigentlich für den Vorabend konzipierten Sendung schon länger nicht mehr – als Lückenbüßer darf sie allerdings weiterhin herhalten.

    Im Anschluss daran lässt Sat.1 eine geballte Ladung an Kochshows auf seine Zuschauer los. Anstelle von „Anna und die Liebe“ wiederholt der Sender zwischen 10:05 Uhr und 14:35 Uhr noch einmal die erste Staffel von „Das große Backen – Die Profis“ aus dem Jahr 2019 in Doppelfolgen. Daran schließt sich um 14:35 Uhr noch die zurückliegende neunte Staffel von „Das große Backen“ von 2021 an, die Sat.1 ebenfalls noch einmal durchnudelt. Mit dieser Programmänderung entledigt sich Sat.1 auch der eigentlich geplanten Wiederholungen von „Wir werden mehr“ mit Birgit Schrowange, das bereits am Sonntagvorabend floppt.

    Ab 17 Uhr sind weiterhin Wiederholungen der neuen, ebenfalls floppenden Vorabend-Kochshow „Doppelt kocht besser“ eingeplant. Ursprünglich wollte Sat.1 ab 15 Uhr alle fünf Folgen der vergangenen Woche wiederholen, nun bleibt es zwischen 17 und 20 Uhr bei „nur“ drei Folgen. Ab dem 23. Juli zeigt Sat.1 um 9:50 Uhr zudem eine Wiederholung der bevorstehenden Neuauflage von „Mein Mann kann“ und reduziert dadurch die Dosis von „Das große Backen – Die Profis“ um eine Folge.

    Von „Verliebt in Berlin“ zeigte Sat.1 die ersten 50 Folgen, von „Anna und die Liebe“ die ersten 44 Folgen. Alternative Sendeplätze für die beiden Serien gibt es nicht – lediglich im Pay-TV bei Sat.1 Emotions sind sie weiterhin zu sehen. Dass Sat.1 die Notbremse ziehen und handeln musste, war abzusehen. Laut DWDL kam der Sender am vergangenen Samstag in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen nicht über 4,4 Prozent Tagesmarktanteil hinaus – was für einen der beiden größten Privatsender Deutschlands ein Armutszeugnis ist. Während „Wir werden mehr“ mit Birgit Schrowange mittags nur katastrophale 1,2 Prozent und insgesamt nur 120.000 Zuschauer erreichte, waren die Quoten der Telenovela-Wiederholungen am Vormittag teilweise gar nicht mehr messbar. Eine Folge von „Anna und die Liebe“ erzielte indiskutable 0,3 Prozent. Der Samstag von Sat.1 gleicht also weiterhin einem Trümmerhaufen – ob die nun getroffenen Maßnahmen für Linderung sorgen werden, darf stark angezweifelt werden.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Am besten ein Sender nur für Kochshows, einer nur für Hartz IV Sendungen, usw.
      Dann kann man die Sender schon mal aus der Liste löschen.
      • am

        Meine Meinung?Wer nimmt sich samstags vormittags die Zeit zum Fernsehen?Es nervt total,wenn ein Sender dauernd das Programm umschmeisst!
        • (geb. 1976) am

          Vielleicht sollte Sat1 das Frühstücksfernsehen auf die ganze Woche ausweiten....was in der Woche gute Quoten einfährt sollte doch auch am Wochenende machbar sein !
          • am

            Man sollte es mal mit alten Serien aus den 80ern versuchen wie "Unter der Sonne Kaliforniens" oder Telenovelas aus Südamerika.
            • (geb. 1986) am

              Also auf Telenovelas würde ich mich freuen.
          • am

            Sat.1 ist einfach nur noch lächerlich. So oft wie die ihr Programm umschmeißen, können sie den Sender auch ganz einstellen. Würde eh niemand vermissen.

            weitere Meldungen