„Auris“: Fitzek-Verfilmung wird noch in diesem Jahr veröffentlicht

    Thriller-Zweiteiler mit Jürgen Maurer („Parfum“) und Janina Fautz („Meuchelbeck“)

    Vera Tidona – 08.11.2022, 13:12 Uhr

    „Auris“ mit Jürgen Maurer und Janina Fautz – Bild: RTL
    „Auris“ mit Jürgen Maurer und Janina Fautz

    RTL Deutschland hat einen Starttermin für den neuen Thriller des Bestseller-Autors Sebastian Fitzek gefunden: Der Zweiteiler „Auris“ feiert am 13. Dezember auf dem Streamingdienst RTL+ Premiere, ein Datum für die lineare Erstausstrahlung wird noch bekannt gegeben. In den Hauptrollen sind Janina Fautz („Meuchelbeck“, „Morgen hör ich auf“) und Juergen Maurer („Parfum“, „Neben der Spur“) zu sehen.

    Im Zentrum des ersten Teils „Der Fall Hegel“ steht der berühmte forensische Phonetiker Matthias Hegel (Juergen Maurer), eine Koryphäe auf seinem Gebiet. Bereits die kleinste Abweichung im Klang einer Stimme genügt ihm, um Wahrheit von Lüge zu unterscheiden und so Kriminelle zu überführen. Als Hegel unerwartet einen grausamen Mord gesteht, glaubt die True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge (Janina Fautz) an einen Irrtum und setzt alles daran, der Wahrheit auf die Spur zu kommen. Doch mit ihrer Recherche bringt sie sich selbst in tödliche Gefahr.

    Der zweite Teil „Die Frequenz des Todes“ führt die beiden ungleichen Ermittler Jula Ansorge und Prof. Matthias Hegel zu einem Entführungsfall eines Babys. Als eine junge Mutter entsetzt feststellen muss, dass ihr Baby entführt wurde, will sie über den Notruf sofort die Polizei verständigen – doch ihr Ehemann reißt ihr urplötzlich das Telefon aus der Hand, überwältigt seine verstörte Frau und sperrt sie auf den Dachboden. Die Tonaufnahme des angefangenen Notrufs, den die Mutter noch tätigen konnte, stellt den einzigen Hinweis für das Ermittler-Duo dar. Gemeinsam versuchen sie, der rätselhaften Reaktion des Kindsvaters auf den Grund zu gehen und die Mutter sowie das Baby zu retten. Dabei scheint die Tat mit dem Tod von Julas Bruder in Verbindung zu stehen.

    Zur weiteren Besetzung gehören Kostja Ullmann („Die Tore der Welt“), Max Bretschneider („Charité“), Samuel Schneider („Schuld nach Ferdinand von Schirach“), Ina Geraldine Guy („Paradiso“), Hanna Hilsdorf („Freies Land“), Eva Weißenborn („Lux – Krieger des Lichts“), Alexander Simon („Tatort“) und Petra Hartung („Babylon Berlin“).

    „Auris“ basiert auf der Idee eines Hörspiels von Thrillerautor Sebastian Fitzek, die wiederum von Buchautor Vincent Kliesch als Romanreihe adaptiert wurde. Die Drehbücher stammen von Stefanie Veith und Michael Comtesse, Regie führt Gregor Schnitzler. Produziert wird die Thrillerreihe von Regina Ziegler mit Markus Olpp und Tillman Geithe für RTL Deutschland.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Die Verfilmungen von Fitzek-Romanen sind im Gegensatz zu den Büchern und
      Hörbüchern (Auris war mit Masucci überragend) Murks. Daher werde ich darauf
      verzichten, um mir das Lese-und Hörerlebnis nicht im Nachhinein zu
      zerstören.

      weitere Meldungen