„Alles Klara“: ARD stellt neue Vorabendserie mit Wolke Hegenbarth vor

    Umstrukturierung des Vorabendprogramms nimmt Formen an

    Roger Förster – 22.06.2011, 11:19 Uhr

    Wolke Hegenbarth in „Mein Leben und ich“ – Bild: RTL
    Wolke Hegenbarth in „Mein Leben und ich“

    Die ARD möchte ihr Vorabendprogramm offensichtlich einer Runderneuerung unterziehen. Wie wunschliste berichtete buhlt man derzeit kräftig um ein Engagement von Thomas Gottschalk. Doch auch im Serienbereich sollen neue Formate das Zuschauerinteresse wecken. Dabei sind unter dem Label „Crime & Smile“ regionale Serien in der Entstehung, die zum Teil auch auf die Unterstützung bekannter Comedystars setzen (wunschliste berichtete).

    Ebenfalls angekündigt wurde die neue Serie „Alles Klara“, in der Klara Degen als Schwangerschaftsvertretung einer Sekretärin auf einem Polizeirevier im Harz sich ständig in die Ermittlungen ihres Chefs, Hauptkommissar Kleinert (Felix Eitner) einmischt. Die Hauptrolle in der ‚Krimödie‘ übernimmt laut Spiegel Online Wolke Hegenbarth, die insbesondere mit ihrer Rolle der Alex in der RTL-Serie „Mein Leben & ich“ bekannt wurde.

    Da mit „Hubert und Staller“, der Rückkehr von „München 7“, „Nordisch herb“ und „Henker und Richter“ bereits vier weitere Serien bestellt worden wurden, wird die ARD nicht alle fünf Projekte gleichzeitig präsentieren. Zunächst sollen nach Angaben von DWDL zwei Formate jeweils dienstags und mittwochs ausgestrahlt werden – welche das sein werden, wird im Verlauf der Dreharbeiten entschieden. Später soll auch am Donnerstagabend eine weitere Serie folgen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      "Ebenfalls angekündigt wurde die neue Serie "Alles Klara", in der Klara Degen als Schwangerschaftsvertretung einer Sekretärin auf einem Polizeirevier im Harz sich ständig in die Ermittlungen ihres Chefs, Hauptkommissar Kleinert (Felix Eitner) einmischt. "

      1. Hm, der Plot kommt mir IRGENDWIE vertraut vor ... als wäre das schon mindestens 3 Mal in der oder leicht veränderter Form da gewesen. (Vorwitzige Nonnen, vorwitzige Polizistenmütter etc.)

      2. Ach, und dann das "herrliche" Wortspiel mit dem Namen ...

      3. Realismus pur; der HK, wahrscheinlich der Depp vor dem Herrn, lässt das alllllles durchgehen ....


      Da hätte man doch besser Serien wie "Der Dicke" oder "Großstadtrevier" fortgeführt; seichtes Tralala, welches dennoch ansprach.

      "Henker und Richter" - lasst mich raten; Rechtsverdreher, die so heißen ? Welch geniales Wortspiel ;)

      Sorry 4 Mecker, aber angesichts dieser Ideen ...
      • am via tvforen.demelden

        ... Warum es IMMER wieder die ewig gleichen, kleinen Krimireihen sein müssen, ob todernst oder "total witzig" verstehe ich zwar nicht, aber Wolke Hegenbarth ist für mich eine der lustigsten (und hübschesten) jungen Schauspieler in Deutschland, und ich würde sie gerne wieder in einer Serie sehen.
        Auch wenn es der übliche ARD-Krimi-Vorabend-Blödsinn wird.
        Auch wenn es im drögen Harz spielt

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen