„Ahsoka“: Wiedersehen mit Hayden Christensen als Anakin Skywalker angekündigt

    Nächste „Star Wars“-Serie auf Disney+ in Arbeit

    Vera Tidona – 23.10.2021, 13:52 Uhr

    Hayden Christensen als frisch zu Darth Vader gewordener Jedi Anakin Skywalker in „Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith“ – Bild: Lucasfilm
    Hayden Christensen als frisch zu Darth Vader gewordener Jedi Anakin Skywalker in „Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith“

    Der Erfolg der neuen Serie „The Mandalorian“ ebnete den Weg für viele weitere Serienproduktionen aus dem „Star Wars“-Universum beim Streamingdienst Disney+. Dazu zählt auch das Spin-Off „Star Wars: Ahsoka“ mit Rosario Dawson, die erneut ihre Rolle aus der zweiten Staffel von „The Mandalorian“ aufnehmen wird. Prominenter Zuwachs kündigt sich nun überraschend mit Hayden Christensen an, der wieder in seine ikonische Rolle als Anakin Skywalker (späterer Darth Vader) aus den Kinofilmen schlüpfen wird.

    Seinen ersten Auftritt hatte Hayden Christensen als angehender Schurke Darth Vader in der „Star Wars“-Prequel-Trilogie, wo er von Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi (Ewan McGregor) zum Jedi-Ritter ausgebildet wurde, sich dann jedoch von der dunklen Seite der Macht verführen ließ. Bereits im letzten Jahr löste die angekündigte Rückkehr von Hayden Christensen als Darth Vader in der Miniserie „Obi-Wan Kenobi“ unter den Fans regelrechte Begeisterungsstürme aus. Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy kündigte damals den Rückkampf des Jahrhunderts zwischen Ewan McGregors Obi-Wan und Hayden Christensens Darth Vader an (fernsehserien.de berichtete).

    In der „Ahsoka“-Serie wird Anakin Skywalker auf seine ehemalige Padawan-Schülerin Ahsoka Tano aus den animierten „Star Wars“-Serien „The Clone Wars“ und „Rebels“ treffen. Da die neue Serie jedoch rund fünf Jahre nach den Ereignissen aus „Star Wars: Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ angesiedelt ist, dürfte Anakin zu diesem Zeitpunkt bereits tot sein. Somit ist noch völlig unklar, inwiefern sein Erscheinen in der Serie erklärt wird – möglich ist es in Form von Flashbacks oder Erinnerungen.

    „Ahsoka“ setzt nach dem Erscheinen von Ahsoka Tano in der zweiten Staffel von „The Mandalorian“ ein. Die aus den Animationsserien bekannte junge Heldin war zuletzt mit der Mandalorianerin Sabine Wren aufgebrochen, um ihren nach einem unkontrollierten Hypersprung verschollenen Gefährten und Jedi Ezra Bridger sowie den dabei ebenfalls mitgerissenen imperialen General Thrawn zu finden. In „The Mandalorian“ befand sich Ahsoka weiterhin auf der Suche nach Thrawn.

    Entwickelt wird „Ahsoka“ von den „Mandalorian“-Machern Dave Filoni (Schöpfer der Serien „The Clone Wars“ und „Rebels“) und Jon Favreau. Ein Serienstart ist für frühestens 2023 auf Disney+ geplant. Zuvor kommt im Dezember „The Book of Boba Fett“, gefolgt von der dritten Staffel von „The Mandalorian“, zum Streamingdienst (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Mir wäre eine Neubesetzung lieber gewesen, weil ich ihn als Schauspieler blass und uncharismatisch finde. Da er aber wohl ohnehin keine große Rolle spielen dürfte, kann man das natürlich wiederum als Fanservice betrachten und das ist okay.
      • (geb. 1994) am

        Finde ich extrem cool, kann natürlich auch ein Auftritt als Machtgeist sein!

        weitere Meldungen