Hauptstadtrevier

    Staffel 1, Folge 1–16weiter

    • Staffel 1, Folge 1 (50 Min.)
      Bild: Das Erste
      Betrug macht Klug (Staffel 1, Folge 1) – © Das Erste

      Julia Klug kehrt zurück nach Berlin. Gezwungenermaßen. Hoch verschuldet, weil einem Betrüger auf den Leim gegangen, muss sie mit Baby Ellie wieder bei ihren nichtsahnenden Eltern unterschlüpfen, zurück nach Hause, von wo sie vor 13 Jahren regelrecht geflohen war.

      Es kommt für Julia noch schlimmer: Die SEK-erfahrene Elitepolizistin muss ab jetzt ausgerechnet im Betrugsdezernat der Polizeidirektion 7 arbeiten. Ein Schreibtischjob. Johannes Sonntag, ihr neuer Vorgesetzter, macht keinen Hehl daraus, dass er sich seine neue Mitarbeiterin gern selber ausgesucht hätte. Aktenversessen und penibel beabsichtigt er nicht, sich auf neue Ermittlungsmethoden einzulassen. Der Aktenlurch und die, im wörtlichen Sinne, schlagfertige Elitepolizistin – eine explosive Mischung, wie sich schon bei der ersten Ermittlung zeigt.

      Johannes Sonntag überträgt Julia Klug nichts Geringeres als seinen schwierigsten Fall: die Akte Hornberg. Bauunternehmer Hornberg zieht quer durch die Republik Gewerbeobjekte hoch und kassiert jede Menge Geld. Geht es jedoch ans Zahlen, meldet er regelmäßig Insolvenz an und treibt so Baufirmen und kleine Handwerker in den Ruin. Das Geld aus den Betrügereien versickert in dunkeln Kanälen. Die Akte Hornberg ist dick. Zu dick für die ungeduldige Julia. Statt wie von Sonntag gefordert, die Akte gründlich zu studieren, stattet Julia dem windigen Geschäftsmann Hornberg einen unangemeldeten Besuch ab und verschafft sich mittels einer ungewöhnlichen Charmeoffensive mit Baby Elli Zutritt zur Villa des Betrügers. Und sie wird fündig: Im Kinderzimmer liegt ein Smartphone, auf dem die IP-Adresse eines Liechtensteiner Bankberaters gespeichert ist. Möglicherweise eine Spur zu dem versteckten Geld? Julia ist mit dem Ergebnis ihrer etwas anderen Ermittlung zufrieden. Doch Johannes Sonntag würde seine neue Mitarbeiterin am liebsten feuern. Denn zum einen sind illegal verschaffte Beweise vor Gericht nichts wert. Und zum anderen hat Julia den ehrgeizigen Dezernatsleiter Johannes gleich mit ihrer ersten Aktion sogar vor dessen Chefin, der Direktionsleiterin Marei Schiller blamiert. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 20.11.2012 Das Erste
      maxdome
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen
    • Staffel 1, Folge 2 (50 Min.)
      Bild: Das Erste
      Heiratsschwindler (Staffel 1, Folge 2) – © Das Erste

      verzweifelte Claudia Prinz will sich in die Spree stürzen. Sie ist auf einen Heiratsschwindler reingefallen, der sie nicht nur betrogen, sondern obendrein um 10.000 â’¬ erleichtert hat.

      Für Julia Klug, die ja selber Opfer eines Heiratsschwindlers wurde, ist sofort klar: Dieser Betrüger – er nennt sich Costa Schettino – muss zur Strecke gebracht werden! Ihr Chef Johannes Sonntag sieht das ganz anders: So ein Fall gehört in einen Groschenroman – nicht in die Zuständigkeit des Betrugsdezernats. Das sieht seine Chefin, Dezernatsleiterin Marei Schiller, genauso. Doch Claudia Prinz hat einen einflussreichen Bruder: Felix Prinz ist Bundestagsabgeordneter, Leiter des Innenausschusses, Freund der Berliner Polizei und ein Mann mit Ambitionen.

      Beeindruckt von Julias heldenhaftem Einsatz sorgt Felix Prinz dafür, dass Julia die Leitung der Ermittlungen bei der Jagd nach dem Heiratsschwindler bekommt – sehr zum Ärger von Johannes Sonntag und von Marei Schiller. Doch beide machen, gezwungenermaßen, gute Miene zum bösen Spiel. Und sie wissen: Wenn der Fall in die Hose geht, werden Köpfe rollen. Aber ab jetzt nicht mehr ihre, sondern praktischerweise der von Julia …

      Der Fall stellt sich komplizierter dar als gedacht. Der Heiratsschwindler ist ein wahres Chamäleon, mit Dutzenden von Namen und ebenso vielen Gesichtern. Einige seiner Opfer sind schnell ermittelt. Doch keine der betrogenen Frauen will gegen den Heiratsschwindler Anzeige erstatten. Zu sehr belasten Schmach und Scham die Opfer. Als Julia die Opfer zusammenführt, kommt es zum Eklat – ausgerechnet vor den Augen von Felix Prinz.

      Nun ist auch Julia klar: Sie muss den Fall unbedingt erfolgreich abschließen. Sonst wird das Leid der Opfer eine unendliche Geschichte und ihre Karriere beim Betrugsdezernat könnte abrupt enden. Johannes Sonntag als Assistent von Julia hält sich verständlicherweise zurück, ist keine allzu große Hilfe. Deshalb greift Julia zu ungewohnten Mitteln und spannt kurzerhand ihre Eltern ein. Denn es gibt nur eine Chance: Man muss den Heiratsschwindler Costa Schettino in eine Venusfalle locken und seine Opfer Zeugen seiner erneuten Verführung werden lassen. Dann würden sie endlich bereit sein, gegen ihn auszusagen.

      Ein Lockvogel muss her. Das erweist sich als schwierig. Denn wer wäre geeigneter als Julias Mutter Marianne?! Doch Jürgen Klug sieht das natürlich anders. Julias letzte Chance droht am Streit ihrer Eltern zu scheitern … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 27.11.2012 Das Erste
      maxdome
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen
    • Staffel 1, Folge 3 (50 Min.)
      Bild: Das Erste
      Herzlos (Staffel 1, Folge 3) – © Das Erste

      Halbnackt erscheint, der aus dem Krankenhaus entflohene Herzpatient, Norbert Brenner auf der Wache. Er will einen Diebstahl anzeigen: Sein Herz wurde geklaut! Deshalb will er auch gleich noch einen Mord anzeigen – den Mord an ihm! Marianne übergibt den seltsamen Fall an Julia. Ihr erzählt Brenner seine unglaubliche Geschichte: Wenige Minuten vor der Operation wurde die für ihn lebenswichtige Herztransplantation unter fadenscheinigen Gründen abgesagt. Brenner ist sich sicher, dass die Empfängerliste für die Herztransplantationskandidaten manipuliert wurde. Sein Verdacht: Illegaler Organhandel – Geld gegen Herz. Denn Brenner kennt noch weitere Patienten, die auf die gleiche Weise um ihre Überlebenschance gebracht wurden, zum Beispiel auch sein Zimmernachbar Laube. Julia ist elektrisiert – Johannes Sonntag hält jegliches Engagement in diesem Fall für aussichtslos. Doch für Julia gibt es kein Halten mehr, denn für Brenner tickt die Uhr. Jeder Tag kann sein letzter sein, wenn er nicht so schnell wie möglich ein Spenderherz bekommt. Julia versucht mit einem Trick – verkleidet als Ärztin – an die Krankenakten der betroffenen Patienten zu gelangen. Doch sie wird ertappt. Ein Skandal droht, denn der Leiter der Klinik ist der hochangesehene Professor Dr. Reimann, ein Chirurg von allerbestem Ruf. Julia muss eine Standpauke der Direktionsleiterin Marei Schiller über sich ergehen lassen. Schiller verpflichtet Julia und Johannes dazu, sich bei Prof. Dr. Reimann zu entschuldigen – und zwar in aller Form. Doch dann verläuft der Besuch bei Prof. Dr. Reimann vollkommen anders, als geplant. Der Arzt erweist sich als arrogantes Prachtexemplar der Gattung „Gott in Weiß“ – und ausgerechnet für den sonst so beherrschten Johannes Sonntag als ein rotes Tuch. Noch eine Standpauke von der Chefin, dieses Mal für Johannes. Ab sofort hat Julia im Kampf gegen den skrupellosen Prof. Dr. Reimann einen Verbündeten. Gemeinsam kommen die beiden Ermittler auf die Idee, den korrupten Professor mit Brenner als Lockvogel zu ködern. Doch Brenner fällt ins Koma. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 04.12.2012 Das Erste
      maxdome
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen
    • Staffel 1, Folge 4 (50 Min.)
      Bild: Das Erste
      Der Wohltäter (Staffel 1, Folge 4) – © Das Erste

      Direktionschefin Marei Schiller wird wegen sexueller Belästigung vom Dienst suspendiert. Ihr wird vorgeworfen, dem Unternehmer Christian Raabe – einem der großzügigsten Wohltäter der Stadt – in den Schritt gefasst zu haben. Dabei hat sie sich nur gegen dessen plumpe Annäherungsversuche gewehrt. Aber wer glaubt der Chefin der Polizeidirektion 7, wenn Raabe die Situation ganz anders darstellt – ein Mann der soeben öffentlichkeitswirksam auf einer Presseveranstaltung eine Million Euro für die Berliner Polizei gespendet hat. Eine Dreistigkeit, die ihresgleichen sucht, denn Raabe ist der größte Umsatzsteuerbetrüger der Stadt. Julia und Johannes sind empört. Der einzige Weg, um Marei Schiller auf ihren Posten im Dezernat zurückzuholen: Johannes Sonntag und Julia Klug müssen ermitteln und Raabe als Betrüger überführen. Julia Klug setzt auf die Methode Konfrontation: Sie stattet dem Ehepaar Raabe einen Überraschungsbesuch ab. Doch der windige Geschäftsmann samt Ehefrau lassen Julia kalt abblitzen. Jetzt bleibt Julia nur noch der illegale Weg, um an belastbare Beweise gegen die Raabes zu gelangen. Sie überredet Marei Schiller, mit ihr in die Firma Raabe einzubrechen, ganz zum Missfallen von Johannes Sonntag. Derweil herrscht Notstand in der Familie Klug. Die Kinderbetreuung von Elli soll ab sofort neu organisiert werden. Doch da hat jeder in der Familie seine ganz eigenen Vorstellungen. Marianne, Jürgen und Patrick beschließen, eine Nanny für Ellie zu engagieren – ganz ohne Julia einzuweihen. Haben sie die passende Babysitterin gefunden, wird Julia schon zustimmen. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 11.12.2012 Das Erste
      maxdome
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen
    • Staffel 1, Folge 5 (50 Min.)
      Bild: rbb
      rbb Fernsehen HEITER BIS TÖDLICH - HAUPTSTADTREVIER, FOLGE 5, "Die Doppelgängerin", am Samstag (17.01.15) um 20:15 Uhr. Julia Klug (Friederike Kempter, l.) versucht Sängerin Jeanette Biedermann (Jeanette Biedermann, r.) zu helfen. Ein Blick in ihren Jeanettes Terminkalender beweist, dass sie unmöglich die Betrügerin sein kann. – © rbb

      Der Fernsehstar Jeanette Biedermann wird von der aufgebrachten Besitzerin eines Schreibwarenladens Frau Krutsch auf offener Straße beschuldigt, sie um 150 Euro geprellt zu haben! Frau Krutsch ist verdammt sauer auf Jeanette: Sie wirft ihr vor, einen Schulranzen und diverse Schreibutensilien gekauft, aber die Rechnung dafür niemals bezahlt zu haben. Offensichtlich sind die großen Stars sich zu fein, ihre Schulden zu bezahlen! Die Begegnung mit seinem Fernseh-Idol hatte sich Patrick Klug anders vorgestellt. Denn während er noch selig lächelnd Jeanette Biedermann anhimmelt, muss Julia Klug den Star vor der aufgebrachten Frau Krutsch retten und kann gerade noch eingreifen, bevor die Situation auf der Straße eskaliert. Julia bleibt nichts anderes übrig, als Jeanette Biedermann und Frau Krutsch mit auf die Wache zu nehmen. Eine heikle Situation: Frau Krutsch erstattet Anzeige, weil sie ihre 150 Euro will. Jeanette Biedermann bestreitet den Vorwurf und ist sauer, weil sie einen Skandal in den Medien fürchtet – was zum Teufel soll sie mit einem Schulranzen anfangen? Die Leiterin der Polizeidirektion 7 Marei Schiller fürchtet, dass der Fall Biedermann ihr schlechte Presse bescheren könnte. Sie ordnet an, dass Johannes Sonntag ermittelt, egal was, Hauptsache Jeannette Biedermann gibt Ruhe. Doch Johannes Sonntag hat besseres zu tun, als sich um hysterische Stars zu kümmern, also muss Julia den Fall übernehmen. Julia muss der Sache also nachgehen, ob sie will oder nicht. Immerhin liegen über 40 Anzeigen gegen die Sängerin vor. Schnell stellt sich heraus, dass Jeanette Biedermann unschuldig sein muss, denn ihre Alibis für die fraglichen Zeiten sind wasserdicht. Aber wieso zeigen alle Opfer ausgerechnet Jeanette Biedermann an? Julia ist überzeugt – es muss eine Doppelgängerin geben. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 18.12.2012 Das Erste
      maxdome
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen
    • Staffel 1, Folge 6 (50 Min.)
      Bild: Das Erste
      Der Vormund (Staffel 1, Folge 6) – © Das Erste

      Julia Klug kann in letzter Sekunde verhindern, dass zwei Jugendliche ihr Auto knacken und ausräumen. Sie nimmt die Täter fest, den 16-jährigen Marc und seine 14-jährige Schwester Nele. Nele und Marc sind Waisen, die erst seit kurzem in einer Pflegefamilie untergekommen sind.

      Der alarmierte Pflegevater Klaus Esser bekniet Julia, die Sache nicht an die große Glocke zu hängen. Schließlich befänden sich Nele und Marc in einer schwierigen Phase der Umgewöhnung.

      Für Julias Eltern, Jürgen und Marianne, sind Marc und Nele so etwas wie Stammkunden, bei denen Schule schwänzen und Klauen zum Alltag gehören. Julia ist empört, als sie mitbekommt, dass die beiden Waisenkinder schon in der Vergangenheit immer wieder auffällig geworden sind und bei ihren Eltern Marianne und Jürgen eher die Beschützer-, als die Polizisteninstinkte wecken.

      Zu Julias großem Unverständnis irritiert Marianne und Jürgen nicht das kriminelle Verhalten der Jugendlichen, sondern lediglich, dass Nele und Marc nicht, wie seit langem geplant, in eine eigene Wohnung ziehen durften – sondern zu Pflegeeltern vermittelt worden sind.

      Am nächsten Tag macht Johannes Sonntag seiner Untergebenen Julia Klug unmissverständlich klar, dass sie sich aus dem Fall „Marc und Nele“ raushalten soll. Die Leiterin des Jugendamtes habe sich persönlich bei der Chefin Marei Schiller beschwert und gefordert, in dieser Angelegenheit nichts zu unternehmen.

      Eine Anweisung, die bei Julia – und später auch bei Johannes – natürlich das genaue Gegenteil bewirkt.

      Bei ihren Ermittlungen stoßen Julia Klug und Johannes Sonntag auf jede Menge geheimnisvoller Ungereimtheiten. Und plötzlich wird ihnen klar, dass sie einer geradezu unglaublichen Betrugsmasche auf die Spur gekommen sind. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 08.01.2013 Das Erste
      maxdome
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen
    • Staffel 1, Folge 7 (50 Min.)
      Bild: Das Erste
      Fleischeslust (Staffel 1, Folge 7) – © Das Erste

      Julias beste Freundin, der Transvestit Karla, ist am Boden zerstört: Denn Karlas Imbissstand wurde vom Gesundheitsamt geschlossen.

      Den Befehl zur Razzia gab niemand anders als Julias Chef: Johannes Sonntag. Julia stellt ihren Chef zur Rede, doch Johannes hat unschlagbare Argumente. Der Polizeipräsident höchstpersönlich und auch die Direktionsleiterin Marei Schiller mussten sich übergeben, nachdem sie an Karlas Stand eine Bratwurst gegessen haben.

      Der Fall scheint eindeutig. Die verdorbenen Würste, die bei Karla sichergestellt wurden, kommen vom preisgekrönten Ökohof der Brüder Schlohmann. Ralf Schlohmann ist ein gefeierter Fernsehkoch, sein Bruder Bernd ein angesehener Züchter von Bio-Rindern.

      Die Erzeugnisse von „Schlohmann’s Bio-Gourmet“ sind über jeden Zweifel erhaben – findet auch Johannes. Karla muss also die Lebensmittel in ihrem Imbiss unsachgemäß gelagert haben. Julia Klug beschließt trotzdem, dem Biohof der Brüder Schlohmann einen Besuch abzustatten. Sie verschafft sich einen Einblick hinter die Fassade des Vorzeigebetriebes – und findet heraus, dass dort längst nicht alles Bio ist, wo Bio draufsteht. Aber das reicht nicht aus, um Karla zu entlasten.

      Doch Julia gibt so schnell nicht auf. Und so findet sie bald heraus, dass hinter der Saubermann-Fassade eine Riesensauerei im Gange ist.

      Julias Bruder Patrick gelingt ein echter Coup: Er verhaftet den gesuchten Bankräuber Kowalski. Der fällt ihm mehr oder weniger vor die Füße, denn Patrick findet den Mann besoffen auf einer Parkbank. Kowalski, das Phantom, war seit Jahren auf der Flucht. Jürgen Klug hatte mehrfach vergeblich versucht, den gerissenen Gangster zu fassen. Deshalb ist es für ihn – bei allem Stolz – auch eine persönliche Niederlage, als ausgerechnet Patrick Kowalski in Handschellen auf die Wache bringt. Dort tischt Kowalski – besorgt um seinen Ruf als Gangster – der Belegschaft die Geschichte einer wilden Verfolgungsjagd auf und lobt Patrick als knallharten Elitepolizisten. Patrick wird zum Helden des Tages, dem sein Ruhm allerdings schnell ein schlechtes Gewissen bereitet … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 22.01.2013 Das Erste
      maxdome
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen
    • Staffel 1, Folge 8 (50 Min.)
      Bild: Das Erste
      Der Partner (Staffel 1, Folge 8) – © Das Erste

      Um ein Haar wird der neu gekaufte Kinderwagen Julias zur Todesfälle für Baby Ellie: Die Feststellbremse löst sich und nur in allerletzter Not gelingt es Julia, ihr Kind vor den heranrollenden Autos zu retten. Als Julia sich beim Verkäufer über den Kinderwagen beschwert, faselt der von einem Bedienungsfehler – was ihm ein blaues Auge einbringt. Julia wird von Direktionsleiterin Marei Schiller zu einem Anti-Aggressionstraining verdonnert. Doch Julia will wissen, wer beinahe ihr Kind auf dem Gewissen hatte. Ihr Chef Johannes Sonntag ermittelt schon länger gegen eine Bande von Produktpiraten, die von gefälschten Armbanduhren bis hin zu Kettensägen, Hochdruckreinigern und Kinderwägen gefälschte, minderwertige Markenartikel nach Deutschland importieren. Jetzt soll die Bande hochgenommen werden – aber ohne Julia. Denn den Zugriff leitet ein Sondereinsatzkommando des SEK, angeführt von niemand geringerem als Julias ehemaligem Ausbilder, Ron Schneider. Der große Schlag gegen die Produktpiraten geht voll daneben. Offensichtlich ist der Einsatz verraten worden. Marianne und Jürgen berichten Julia, dass Ron Schneider stundenlang in einer Spielhalle an mehreren Automaten große Geldbeträge verspielt. Sollte Julias großes Vorbild Ron Schneider auf Abwege geraten sein? Natürlich hat Julia Klug keine Zeit, am Anti-Aggressionstraining teilzunehmen. Stattdessen nutzt Patrick die Gelegenheit zu einer persönlichen Sprechstunde bei der hoch attraktiven Polizeipsychologin Dr. Weiss. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 29.01.2013 Das Erste
      maxdome
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen
    • Staffel 1, Folge 9 (50 Min.)
      Bild: Das Erste
      Falschgeld (Staffel 1, Folge 9) – © Das Erste

      Julia Klug will ihre Freundin Karla vom Flughafen abholen. Zufällig wird sie Zeugin, wie ein Dieb einer Stewardess einen Koffer entreißt. Julia will den Dieb stellen, der schleudert ihr den Koffer entgegen und entkommt. Beim Aufprall auf den Boden springt der Koffer auf – und eine Unmenge Zwei-Euro-Münzen purzelt auf den Boden, insgesamt mehrere Tausend Euro. Die bestohlene Stewardess ist spurlos verschwunden – Maximal ein Fall für die Flughafenpolizei, meint Johannes Sonntag. Auf jeden Fall ein Fall für sie, findet Julia Klug. Mit Patricks Hilfe macht Julia die Stewardess Inga Schröder ausfindig. Aber die behauptet, die Münzen am Flughafen in Frankfurt an einem Spielautomaten gewonnen zu haben. Eine plausible Erklärung, wären da nicht einige Münzen, die einfach auseinandergefallen sind. Johannes Sonntag versucht, bei der Staatlichen Münze nähere Informationen zu den rätselhaften Euros zu bekommen. Aber der zuständige Beamte, Holger Saalscheidt, verweigert als Geheimnisträger jede Auskunft oder Unterstützung. Mit Hilfe von Moneten-Manni, einem Ex-Geldfälscher und Stammkunden von Julias Vater Jürgen Klug, stoßen Julia und Johannes auf das Geheimnis der kaputten Münzen – und auf einem millionenschweren Betrug. Schwere Schlappe für Johannes Sonntag: Nach dem Weggang der Chefin Marei Schiller hatte er fest damit gerechnet, ihre Nachfolge als Direktionsleiter anzutreten. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 05.02.2013 Das Erste
      maxdome
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen
    • Staffel 1, Folge 10 (50 Min.)
      Bild: Das Erste
      Giftmüll (Staffel 1, Folge 10) – © Das Erste

      Beim morgendlichen Spaziergang mit Ellie an der Spree landet ihr Teddy im Wasser. Mit einem kühnen Sprung rettet Patrick das Stofftier. Doch im Wasser treiben auffallend viele tote Fische. Vorsichtshalber entnimmt Julia Klug eine Wasserprobe. Und Patrick beginnt, sich zu kratzen. Nur wenig später erstattet eine Mutter Anzeige auf der Wache: Ihr Sohn hat sich beim Spielen am Spreeufer eine Vergiftung zugezogen und liegt im Krankenhaus! Die Wasserprobe zeigt eine hohe Konzentration von der hochgiftigen Chemikalie Dimethylsulfat. Ein wichtiger Grundstoff in der Chemischen Industrie. Der einzige Betrieb, der in weitem Umkreis mit dieser gefährlichen Substanz arbeitet, ist die Firma Chemobasics. Aber die Betriebsleiterin, Desiree Reiter, schließt kategorisch aus, dass das Gift aus ihrer Firma stammt. Immerhin überprüft modernste Sensorentechnik ständig das Kühlwasser, das in die Spree geleitet wird. Ein ganz anderes Bild von der Firma Chemobasics zeichnet der Witwer Gregor Löffler. Johannes findet heraus, dass er seit Jahren vergebens darum kämpft, die Schuldigen am Tod seiner Frau zu finden. Sie hatte als Putzfrau bei Chemobasics gearbeitet und war vor fünf Jahren an einer Vergiftung gestorben. Die ehemalige Laborleiterin Renate Katten bestätigt, dass zu dieser Zeit mehrfach giftige Stoffe in der Spree verklappt worden sind. Doch eine Razzia in dem Chemiewerk erbringt keine Beweise. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 12.02.2013 Das Erste
      maxdome
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen
    • Staffel 1, Folge 11 (50 Min.)
      Bild: Das Erste
      Trautes Heim (Staffel 1, Folge 11) – © Das Erste

      Als Johannes Sonntag seine neue Wohnung betreten will, muss er feststellen: Er ist auf einen Betrüger reingefallen. Denn die Wohnung, die er vor einigen Tagen angemietet hat, ist bereits vergeben – und das seit Jahren. Eine Schmach für den Leiter des Betrugsdezernats, denn Johannes ermittelt schon seit einiger Zeit gegen die sogenannten „Mietmarder“, eine Bande von gerissenen Mietbetrügern. Johannes ist mit seinem Schicksal nicht allein. Auch die Rentnerin Amelie Lohmann steht fassungslos vor der Wohnungstür und wedelt hilflos mit ihrem Mietvertrag. Weil sie Johannes in dem Fall für befangen hält, übergibt die Leiterin der Polizeidirektion 7, Nadja Bock, den Fall an Julia Klug. Gemeinsam überlegen Julia und Johannes, wie sie die Bande der Mietbetrüger stellen und der verstörten Rentnerin Amelie zu ihrem Recht verhelfen können. Sie stellen den Betrügern eine Falle und scheinen auch schnell Erfolg zu haben, denn ein erster Täter geht ihnen ins Netz. Doch der Möchtegern-Mietbetrüger Michael Wendel gehört nicht zu der Bande, er entpuppt sich als Trittbrettfahrer. Nadja Bock, sauer über die hohen Kosten der Undercover-Aktion, bläst alle weiteren Ermittlungen ab. Johannes will sich schon geschlagen geben. Aber nicht mit Julia Klug. Die stellt den Mietmardern eine neue Falle. Schließlich sind ihre Eltern übers Wochenende verreist und das Haus Klug eignet sich perfekt als Köder für die Bande – Jürgen Klug will Marianne zu ihrem Geburtstag mit einem Kurzurlaub überraschen. Doch während Marianne von einem schicken Wellness-Hotel träumt, hat Jürgen ein eher spartanisches Sport- und Wanderhotel gebucht. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 12.02.2013 Das Erste
      maxdome
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen
    • Staffel 1, Folge 12 (50 Min.)
      Bild: Das Erste
      Rivalen der Rennbahn (Staffel 1, Folge 12) – © Das Erste

      Razzia auf der Galopprennbahn Berlin-Hoppegarten – zeitgleich mit Polizeiaktionen auf Pferderennbahnen im gesamten Bundesgebiet sind Julia und Johannes im Einsatz, um Dopingbetrüger zur Strecke zu bringen. Nadja Bock, Chefin der Polizeidirektion 7, ist mächtig unter Druck. Undenkbar, sollte Berlin als einziger Ort ohne Ergebnis dastehen! Doch die Befürchtungen von Bock scheinen sich zu bestätigen. Sie finden nichts! Und sogar der hohe Favorit „Chardonnay“, auf den sie 50 Euro setzt, bleibt beim Hauptrennen einfach in seiner Startbox stehen. Pleite auf der ganzen Linie? Fast. Denn der Besitzer von „Chardonnay“, der Züchter Karl Gotthold, geht mit einer Schrotflinte im Anschlag auf seinen Kontrahenten Lutger Hinrichs los! Gotthold beschuldigt Hinrichs, das Pferd manipuliert zu haben. Julia handelt blitzschnell und entwaffnet Gotthold, bevor schlimmeres passiert. Im Verhör wird schnell klar, dass dieses Rennen des Pferdes „Chardonnay“ für Gotthold die letzte Chance war, seinen Betrieb vor dem Ruin zu retten. Und es wird klar, dass der ehrgeizige Hinrich sich nur schwer damit abfinden kann, mit seinen Pferden bislang gegen das Wunderpferd „Chardonnay“ keine Chance zu haben. Als Julia Klug sich bei einem Undercover-Einsatz eine zweite Urinprobe besorgt, wird sie fündig: Zwar finden sich keine Spuren eines Dopingmittels, aber dafür Hinweise, dass das Pferd stark alkoholisiert war. Fragt sich nur: Wer hat „Chardonnay“ vor dem Rennen abgefüllt? Großer Bahnhof im Hause Klug: Patrick bringt mal wieder eine Flamme mit nach Hause. Doch statt eines wortkargen Betthäschens taucht die ebenso attraktive, wie redegewandte Leonie auf – und beeindruckt Jürgen und Marianne zutiefst. Wie kommt Patrick an so eine Superfrau? (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 19.02.2013 Das Erste
      maxdome
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen
    • Staffel 1, Folge 13 (50 Min.)
      Bild: Das Erste
      Kranke Schwestern (Staffel 1, Folge 13) – © Das Erste

      Mariannes beste Freundin Vera will heiraten. Doch im Brautmodengeschäft bricht Veras Bräutigam Konstantin zusammen. In der Klinik wird multiples Organversagen auf Grund einer Blausäurevergiftung festgestellt. Konstantin fällt ins Koma, schwebt in Lebensgefahr. Wie konnte die giftige Substanz in Konstantins Körper gelangen? Konstantin arbeitet zu Hause als Übersetzer, lebt gesund und kauft im Ökoladen ein. Erst als Vera nach langem Zögern einräumt, dass sie Konstantin ein Potenzmittel ins Essen gemischt hat, ergibt sich für Julia ein Ansatzpunkt, um zu ermitteln. Das Potenzmittel hat Vera „rezeptfrei“ von ihrer Schwester Daniela erhalten, die eine Apotheke betreibt. Die sofortige Untersuchung der kompletten Potenzpillenlieferung bringt keine neuen Erkenntnisse. Doch bei einem nächtlichen Besuch in der Apotheke entdeckt Julia Klug große Mengen chemischer Substanzen. Mengen, wie sie eine einzige Apotheke nie benötigt. Ist Daniela, die Schwester ihrer Patentante Vera, eine professionelle Tablettenfälscherin? Johannes Sonntag fühlt einem seiner Stammkunden auf den Zahn: Karsten „Kasche“ Timmermann fälscht Echtheitszertifikate, wie man sie auf DVDs, Videospielen oder auch Medikamenten findet. Auf Bitten Julias untersucht Johannes die Verpackung des Potenzmittels. Mit Erfolg: Das Potenzpillenetikett ist nicht echt. Virtuos gefälscht von Kasche. Und der nennt im Verhör einen Namen: Frederic Lange. Und Frederic ist ein guter Bekannter von Daniela – Der jährliche Leistungstest der Berliner Polizei steht an. Jürgen braucht jeden Punkt, um als Bester abzuschneiden. Denn nichts anderes erwartet die Dezernatsleiterin Nadja Bock vom Leiter ihrer Wache. Patrick braucht jeden Punkt, um sich für die Ausbildung beim SEK bewerben zu können – wovon Jürgen nichts weiß. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 26.02.2013 Das Erste
      maxdome
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen
    • Staffel 1, Folge 14 (50 Min.)
      Bild: Das Erste
      Berlin’s next Topmodel (Staffel 1, Folge 14) – © Das Erste

      Als Jürgen und Patrick Klug versuchen, die 18-jährige Mia Kulick wegen Schwarzfahrens zu verhaften, droht diese, sich umzubringen. Gemeinsam können Vater und Sohn verhindern, dass das Mädchen sich mit einer zerbrochenen Bierflasche verletzt. Im Dezernat versucht Julia Klug, das Vertrauen von Mia zu gewinnen. Aber die junge Frau ist genauso verstockt wie verzweifelt. Erst als Julia Mia nach Hause bringt und sie auf ihre Mutter Vanessa trifft, äußert sich Mia: Sie träumt heimlich von einer Model-Karriere, ist aber auf einen Betrüger hereingefallen. Der prominente Fotograf Marc Röckert hat Mia mit dem Versprechen, sie zum Model zu machen, ein Fotoshooting für eine Sedcard aufgeschwatzt. Kostenpunkt: 2000 Euro. Mia hat sich dafür bei Freunden und Verwandten verschuldet – und vergeblich auf die lukrativen Aufträge als Model gewartet, die Röckert fest versprach. Johannes Sonntag sieht in dem Fall keinen Betrug, denn Mia Kulick war seiner Meinung nach schlicht nur naiv. Aber Julia ist misstrauisch geworden: Mia ist kein Model-Typ. Julia Klug will Röckert eine Falle stellen und bewirbt sich selbst als Model. Aber sie erlebt eine Überraschung. Röckert ist freundlich und er macht Julia sehr professionell klar, dass ein Shooting keine Gewähr dafür bieten könne, dass sie als Model auch gebucht wird. Hat er etwas gemerkt und die Polizistin durchschaut? Ist Marc Röckert, der in der Berliner Promi-Szene bestens vernetzt und ein Freund des Abgeordneten Felix Prinz ist, doch ein seriöser Fotograf? Aber warum ist Mia Kulick dann so eingeschüchtert und hat Angst, gegen ihn auszusagen? Julia Klug geht ein zweites Mal in das Fotostudio. Röckert lässt sich auf ein Shooting ein – und fordert Julia plötzlich auf, die Hüllen fallen zu lassen – Marianne hat der gesamten Familie Klug eine gesündere Ernährung verordnet. Jürgen und Patrick leiden. Dann versuchen sie, Rohkost, Energiesuppe und Ingwertee durch List zu entkommen. Vergeblich. Marianne ist sauer. Sie sieht zu dick aus und keiner sieht das! (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 05.03.2013 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 15 (50 Min.)
      Bild: Das Erste
      Gartenlaube (Staffel 1, Folge 15) – © Das Erste

      Feuer in der Schrebergartenkolonie am Weißensee! Eine anonyme Anruferin meldet zwar den Brand, doch leider zu spät, ein Schuppen brennt vollkommen nieder. Ein Unfall? Nein. Julia Klug erkennt an den Brandspuren auf den ersten Blick: Das war Brandstiftung. Das Idyll der Gartenkolonie trügt: Hier werden die Laubenpieper seit Monaten regelrecht terrorisiert. Einige Schrebergärtner, angeführt von dem streitbaren Werner Bauer, behaupten zu wissen, wer hinter den Anschlägen steckt: die neue Wirtin des Vereinsheimes, Dorothea Winninger. Seit sie hier lebt und arbeitet, ist es mit dem Frieden in der Kolonie dahin. Entsprechend aufgeheizt ist die Stimmung. Eine Stimmenanalyse bringt es an den Tag: Dorothea Winninger war die anonyme Anruferin in der Brandnacht. Als Johannes Sonntag dann auch noch herausfindet, dass Frau Winninger wegen Brandstiftung, durch die ihr Ehemann ums Leben kam, im Gefängnis gesessen hat, ist für ihn klar, dass Dorothea das Feuer gelegt hat. Julia jedoch ist fest von ihrer Unschuld überzeugt, denn Dorothea Winninger hat kein erkennbares Motiv. Doch einen Tag nach dem Schuppenbrand steht plötzlich das Auto von Werner Bauer in Flammen. Auch der Vorsitzende des Kleingartenvereins, der Gebrauchtwagenhändler Peter Klausen, kann seine Vereinsmitglieder nun nicht mehr beruhigen, die offen drohen, aus dem Verein auszutreten, sollte Dorothea bleiben dürfen. Klausen fürchtet um den Bestand der Schrebergartenkolonie. Und Dorothea Winninger muss auf einmal selbst um Leib und Leben fürchten. Nachdem Patrick den Fitnesstest für die Zulassung zur Ausbildung beim SEK bestanden hat, liegen eines Morgens die Bewerbungsunterlagen für ihn in der Post. Patrick steht vor einer schweren Entscheidung, an der sich zu seinem Leidwesen die ganze Familie beteiligt. Will er sich wirklich beim SEK bewerben? Schafft er das überhaupt allein? Ist es echtes Interesse am Job – oder will er nur seiner großen Schwester Julia nacheifern? (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 19.03.2013 Das Erste
      maxdome
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen
    • Staffel 1, Folge 16 (50 Min.)
      Bild: Das Erste
      Offene Rechnungen (Staffel 1, Folge 16) – © Das Erste

      Die Wahrsagerin Madame Rubina prophezeit Julia, dass sie ihren Ex Sergej Raihmann schon bald wiedersehen werde – den Mann, der sie um 250.000 Euro betrogen hatte und mit Schulden und Baby Ellie vor einem Jahr hat sitzen lassen. Julia befragt die Wahrsagerin, weil sich der Unternehmer Gerhard Schaller von ihr betrogen sieht. Johannes wollte den lästigen Fall loswerden und auch Julia ist nicht begeistert von dieser Ermittlung. Wer glaubt schon an Wahrsager? Doch als Julia genervt wieder in ihr Auto steigen will, steht plötzlich Sergej vor ihr. Aus einem Wortgefecht der beiden wird schnell ein handfester Streit – Wenig später gibt es Alarm in der Polizeidirektion: Julia Klug ist entführt worden! Das zumindest behauptet die Wahrsagerin Madame Rubina. Sie will gesehen haben, wie ein Mann Julia mit einer Waffe bedroht hat. Dann seien beide mit Julias Wagen davon gefahren. Nach der exakten Täterbeschreibung, die Madame Rubina gibt, ist allen sofort klar: Sergej Raihmann, Ellies Vater, hat Julia in seiner Gewalt. Aber was will er? Quer durch Berlin verfolgen Johannes Sonntag, Jürgen, Marianne und Patrick Julias Spur. Doch sie kommen immer wieder zu spät, laut der Zeugen, die Julia und Sergej nur kurz zuvor gesehen haben wollen. Die Suche nach Julia wird für Johannes, Marianne und Jürgen auch zu einer Reise in ihre gemeinsame Vergangenheit mit Julia. Was wissen Marianne und Jürgen eigentlich über ihre Tochter? Und was weiß Johannes über seine Kollegin? Johannes, Marianne und Jürgen suchen zunehmend verzweifelt nach der Antwort auf die Frage: Was will Sergej und wie können sie ihn stoppen? Eine erste Erkenntnis: Alle Orte, an denen Julia und Sergej bisher gesehen wurden, spielten eine Rolle in ihrer Beziehung. Und wieder stellt sich die bohrende Frage: Was will Sergej Raihmann wirklich? (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 26.03.2013 Das Erste
      maxdome
      jetzt
      ansehen
      iTunes
      jetzt
      ansehen

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Hauptstadtrevier im Fernsehen läuft.

    Staffel 1 auf DVD und Blu-ray