Grill den Profi

    Staffel 1, Folge 1–8weiter

    • Staffel 1 (195 Min.)
      Deutsche Erstausstrahlung: So 15.10.2017 VOX
      Mit Katrin Müller-Hohenstein, Arthur Abraham, Faisal Kawusi
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Staffel 1 (200 Min.)

      ‚Ich habe noch nie vor Publikum gekocht, bin voll nervös und habe wirklich Respekt vor dieser Aufgabe‘, gesteht Roland Trettl Moderatorin Ruth Moschner direkt zu Beginn. Dafür glänzt er mit einem stylischen Kochdress. ‚Eine Kochjacke muss nicht aussehen wie ein Zirkuszelt, sie kann auch sexy sein‘, erklärt der modebewusste Sternekoch. Doch auch ein hipper Look kann Roland Trettl bei „Grill den Profi“ nicht helfen. Schon beim Impro-Gang, bei dem Profi und Promi in nur acht Minuten aus sieben Zutaten ein kreatives Gericht zubereiten müssen, kommt der gebürtige Südtiroler ordentlich ins Schwitzen: „Ich war noch nie so in der Scheiße wie jetzt!“ Schätzt der Sternekoch seine Lage richtig ein oder schafft er es doch noch seine prominenten Gegner zu grillen? Diese haben immerhin noch Koch-Coach Sebastian Franke als Unterstützung an ihrer Seite. Ob Promi oder Profi schließlich das Preisgeld für den guten Zweck absahnt, entscheiden die Punkte der Jury um Manager und Genießer Reiner Calmund, Sterneköchin Maria Groß sowie Star-Sommelier Gerhard Retter. „Fenchel-Weißwein-Suppe mit Zander“ hat Tanja Szewczenko als Vorspeisen-Herausforderung für Roland Trettl mitgebracht. ‚Das Gericht gibt mir viele Freiheiten. Ich werde die Suppe tomatisieren und mit Gewürzen wie Curry sowie mit Orange und Zitrone arbeiten‘, so Roland Trettl. Bei Tanja Szewczenko sieht das Ganze etwas chaotischer aus: Die 40-Jährige schneidet sich bei der Zubereitung in den Finger, nimmt zwischendurch einen kräftigen Schluck aus der Weißweinflasche und macht sich mit einer Taucherbrille bewaffnet ans Werk. „Ich brauche die beim Zwiebeln schneiden, sonst fange ich an zu heulen. Seitdem mein Mann sie mir mit den Worten Damit du nie wieder weinen musst“ zu Weihnachten geschenkt hat, trage ich sie beim Kochen immer. Ich koche ganz gerne zu Hause und bin dabei ein sehr aufgeräumter Mensch, ich mache dabei gleichzeitig auch die Küche sauber’, so die Schauspielerin und ehemalige Eiskunstläuferin. Bei „Grill den Profi“ scheint das nicht zu funktionieren: Ein scharfes Messer landet auf dem Boden, Zwiebelschalen und Fenchelstücke liegen überall verstreut. Moderatorin Ruth Moschner erbarmt sich und wischt auf Knien das Durcheinander zu Tanja Szewczenkos Füßen weg. Doch auch in Roland Trettls Küche sieht es nicht besser aus. ‚Darf ich jetzt nach Hause?‘, witzelt der Profikoch mit Schweiß auf der Stirn. Es herrscht Chaos hoch zwei! Ob wenigstens die Suppen der Jury munden werden? ‚Wir kennen uns lange, wir haben auch schon zusammen gekocht und ich würde sagen, dass wir gute Freunde waren – bis heute‘, so Roland Trettl über Mateo Jasik, seinen Gegner beim Hauptgang. Die beiden haben bereits gemeinsame Reisen hinter sich. Mateo Jasik berichtet: „Wir waren mal zusammen in London in einem Restaurant. Das war alles auch sehr gut, bis Jessica Alba hereinkam und sich an den Nebentisch setzte. Da haben wir beide einfach aufgehört zu funktionieren.“ Heute steht auf der Speisekarte ‚Lammfleischboulette mit Süßkartoffeln und Feigen‘. Während Mateo Jasik das vorbereitete Hackfleisch wählt, macht Roland Trettl aus einem ganzen Lammkaree frisches Hack. Koch-Coach Sebastian Franke glaubt, dass der Profikoch damit eine falsche Entscheidung getroffen hat: „Ich weiß nicht, warum er aus dem Lammkarree Gehacktes macht. Da ist kein Stück Fett dran, das man eigentlich in der Boulette braucht. Wenn wir Glück haben, wird es bei Roland also eine furztrockene Sache.“ Zu allem Überfluss brennen Roland Trettl dann auch noch die Süßkartoffeln in der Pfanne an! Er muss von vorne anfangen und beginnt genervt zu fluchen. Schafft es Mateo Jasik wirklich den gestressten Profikoch zu grillen? Und bedeutet das das endgültige Ende ihrer Männerfreundschaft? Schließlich schüttet Gerhard Retter bei der Bewertung unwissend Öl ins Bouletten-Feuer: „Die Bouletten auf diesem Tellerhaben etwas mehr Spannung. Man könnte sagen, sie sind durchaus elastisch. Mir persönlich sind sie zu hart und auch zu trocken.“ Kein gutes Omen für die Punktevergabe. Bei der Dessertzubereitung stöhnt Roland Trettl: ‚Die Zeit ist wirklich knapp.‘. Denn es gilt in nur 28 Minuten einen „Haselnusskuchen mit Zitrone-Gurke-Minze-Creme“ zu zaubern. ‚Außerdem habe ich vor 35 Jahren meinen letzten Kuchen gebacken!‘, fügt der Profikoch hinzu. Herausforderin Annie Hoffmann kann es nicht glauben: „Da war ich noch gar nicht auf der Welt, Schätzchen!“ Eher planlos legt Roland Trettl los, nicht ahnend, dass in der Promi-Küche umgehend über ihn getratscht wird. Ruth Moschner zu Annie Hoffmann: „Wie findest du ihn denn so als Typ?“ ‚Als Koch? Sensationell. Als Mann? Ja, geht. Gut kochen kann er ja, aber Dessert kann er leider nicht‘, antwortet Annie Hoffmann. Damit schlägt sie sich nichtsahnend auf die Seite von Roland Trettls Frau, wie der Südtriroler ausplaudert: „Sie glaubt mir nach neun Jahren immer noch nicht, dass ich Koch bin. Meine Frau ist meine größte Kritikerin, deshalb liebe ich sie noch mehr, denn ich brauche Menschen an meiner Seite, die mir die Meinung sagen.“ Als Trettls Teig schließlich mit Backform im Ofen verschwindet, bemerkt er: „Kuchen ist schon drinnen, ohne Rezept, ohne Nichts – alles reines Gefühl. Das kann jetzt komplett in die Hosen gehen!“ Dessert-Liebhaber Reiner Calmund fällt beim Anblick von Roland Trettls separat im Glas servierten Gurken-Minz-Shot dann auch nur eins ein: „Ich sag immer, ich will keine Maske fürs Gesicht haben, ich will etwas trinken!“ (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 22.10.2017 VOX
      Mit Tanja Szewczenko, Mateo Jasik, Annie Hoffmann
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Staffel 1 (185 Min.)

      Direkt zu Beginn gesteht der Wiener Starkoch Alexander Kumptner Moderatorin Ruth Moschner: „Mir geht gerade der Arsch ein bisschen auf Grundeis.“ Vielleicht ist dieser Respekt ganz gut, denn bei Badboy „Evil“ Jared Hasselhoff, weiß man nie, was passiert. Er hat die Sendung noch nie gesehen und kündigt auch direkt beim Kochen des Impro-Gangs an: „Ich könnte alles essen und dann einfach wieder auskotzen!“ Ob das der richtige Ansatz ist, um die Jury von seinen Kochkünsten zu überzeugen? Denn am Ende zählt für die Promis, die von Koch-Coach Mario Kotaska unterstützt werden, und Profi nur eins: Das Jury-Dreigestirn bestehend aus Manager und Genießer Reiner Calmund, Sterneköchin Maria Groß und Star-Sommelier Gerhard Retter kulinarisch zu überzeugen. Nur wer die meisten Bewertungspunkte für sein Gericht bekommt, kann mit dem Preisgeld einen guten Zweck unterstützen. Zur Vorspeise möchte Star-Choreograph Cale Kalay „Serbische Kohlroulade mit Tomaten und Bohnen“ servieren. Volltreffer für Alexander Kumptner, denn er kennt das Gericht und auch das spezielle Sarmakraut, das dafür benötigt wird. So hat der 34-Jährige schnell sein Rezept geplant: „Die Roulade werde ich klassisch machen und aus den Bohnen und den Tomaten ein Ragout. Fertig!“ Beim temperamentvollen Cale Kalay geht es dagegen stürmisch zu. Als Anspielung auf ihre gemeinsame Jurorentätigkeit bei der Tanz-Show „Dance Dance Dance“ (RTL) hat Ruth Moschner eine Überraschung parat: Einen Ventilator. Sofort setzt sich der gebürtige Serbe mit wehendem Haar und einigen coolen Tanzposen auch in der Küche perfekt in Szene. ‚Ich habe sogar noch Zeit zu performen, Kumptner!‘, ruft der Tänzer seinem Koch-Gegner cool zu. Doch so entspannt ist Cale Kalay nicht. Koch-Coach Mario Kotaska muss ihn mehrfach zur Ruhe mahnen. Mit Alexander Kumptner war Mario Kotaska 2016 ein Tanzteam bei „Dance Dance Dance“ und kein anderer als Cale Kalay saß in der Jury. ‚Ich tanze nicht mehr und ich glaube, das ist auch besser so. Nach dem ersten Tanz in der Sendung musste mich Mario vor Freude immer besteigen, das war besonders lustig‘, erinnert sich Alexander Kumptner. Und auch Cale Kalay kann eine amüsante Tanz-Anekdote von einer Tournee mit Helene Fischer erzählen, als Ruth Moschner ihn darauf anspricht: ‚Helene Fischer hat ungeplant für mehrere Sekunden auf deinem Gesicht gesessen. Wie war das für dich?‘’Mega! Das sind lustige Situationen, die immer wieder auf Tourneen und Bühnen passieren. Ich habe versucht, so lange wie möglich in dieser Pose zu bleiben, damit niemand etwas merkt. Wenn man anfängt zu lachen, merken ja alle, dass etwas nicht stimmt. Shit happens’, erklärt Cale Kalay seine professionelle Reaktion auf das Missgeschick. Doch wie schlägt er sich jetzt? Liefert der Choreograph auch am Herd so eine coole Performance ab oder wird ihm sein Temperament zum Verhängnis? Beim Würzen hat er scheinbar nicht mit scharfer Paprika und Ajvar gespart. Ruth Moschner verschlägt es schon mal den Atem, als sie einen Löffel probiert. Reiner Calmund dagegen ist bei der Bewertung sehr zufrieden: „Ich mag es gerne scharf – da laufen die Tränchen selbst bei mir. Aber es ist sehr, sehr schmackhaft.“ Zum Hauptgericht wird „Garnelen-Thai-Curry“ gekocht. ‚Nachdem die Jury es im letzten Gang so richtig scharf haben wollte, werde ich ihnen jetzt einheizen‘, verspricht Alexander Kumptner, der sein Curry klassisch zubereitet und mit den frisch gebratenen Garnelen und sautiertem Thai-Spargel garniert. Herausforderer Jared Hasselhoff, Spitzname ‚Evil‘, mag es auch pikant – vor allem, wenn es um pikante Details geht. Der Vater einer siebenjährigen Tochter, der oftmals als besoffener Skandalrocker für Aufsehen sorgte, erklärt: „Ich bin jetzt gerade nur ein bisschen betrunken. Ich kann auch vernünftig sein – bis der Jägermeister kommt. Denn mit Mister Jägermeister“ kommt auch Mister Evil’ zum Vorschein!’ Auch seine kleine Tochter ist nicht von allem begeistert, was ihr Vater macht: „Sie sagt zum Beispiel: Daddy, ich habe dich auf YouTube gesehen. Daddy, du warst ein Arschloch, du bist ein Arschloch!“ Ich habe auch mal versucht, ihr ein Bass-Solo vorzuspielen. Aber sie meinte nur: Das ist nicht Justin Bieber, lass es!’’ Mit seiner Band der „Bloodhound Gang“ läuft es ebenfalls nicht immer ganz rund, wie „Evil“ Jared berichtet: „Wir hatten ein paar Probleme, vor allem in Russland. Wir haben sozusagen Hausverbot für das ganze Land. Dieses Mal war der Wodka Schuld.“ Wird er auch einen Schuldigen finden, wenn das Thai-Curry nicht gelingt? Beim Verkosten kommt schon mal ein ‚zufriedenes Grunzen aus der Mitte‘, so Ruth Moschner über die Reaktion von Thailand-Experte und Garküchen-Fan Reiner Calmund. Maria Groß gesteht indes: „Ich war noch nie in Thailand, ich bestell“ das nur immer. Ich kann also nur bedingt mitreden.’ Zum Dessert sollen „Schmetterlinge im Bauch“ (Schmalzwaffeln mit Aprikose) die Gaumen der Juroren maximal erfreuen. ‚Waffelteig ist jetzt nicht so das Problem. Aber der Schmalz, also die Schmetterlinge, das mache ich jetzt nicht jeden Tag‘, klärt Alexander Kumptner auf. Aufklärung in Sachen Sex und Liebe ist auch das Spezialthema von Dessert-Herausforderin Paula Lambert. „Ich habe neulich in der Parallelklasse meiner Jungs Aufklärungsunterricht gegeben. Meine Erfahrung ist, je offener man damit umgeht, desto glücklicher sind alle Beteiligten. Ich habe auch meinen Jungs immer gesagt: Wenn es euch zu viel ist, dann sagt es mir, dann höre ich sofort auf.“ Aber sie fanden das irgendwie ganz cool’, so die Mutter von zwei Söhnen. Und prompt startet eine kleine ‚Wer wurde eigentlich von wem aufgeklärt?‘-Umfrage . ‚Ich glaube, ich bin immer noch nicht aufgeklärt. Ruth, du musst das jetzt übernehmen‘, scherzt Cale Kalay. Jared Hasselhoff dazu: „Bei mir waren es ältere Jungs auf dem Spielplatz. Da war ich drei.“ Und der Profikoch wirft ein: „Ich habe mich selbst aufgeklärt und eigentlich noch nie mit jemanden drüber gesprochen. Ich tue halt immer so, als wäre es das erste Mal.“ Alexander Kumptners Versuche die Schmetterlings-Waffeln auszubacken, wirken allerdings auch eher jungfräulich als gekonnt. Denn der Teig ist zu fest und zerfetzt in kleine Stücke, sobald er im Fett landet. ‚Mach irgendwas, Hauptsache der Teller bleibt nicht leer‘, rät Ruth Moschner eindringlich. ‚Der Schmetterling auf dem roten Teller ist ein Nachtfalter und wurde zerschlagen‘, kommentiert Gerhard Retter süffisant bei der Bewertung des Gerichts. (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 29.10.2017 VOX
      Mit Cale Kalay, Jared Hasselhoff, Paula Lambert
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Staffel 1 (185 Min.)
      Deutsche Erstausstrahlung: So 05.11.2017 VOX
      Mit Oana Nechiti, Peter Neururer, Pietro Lombardi
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Staffel 1 (190 Min.)

      ‚Outfit: Eine glatte Eins‘, vergibt Moderatorin Ruth Moschner die ersten Punkte für die lila Kochbekleidung und Boxstiefel von Meta Hiltebrand. Doch mit den Vorschusslorbeeren ist schnell Schluss, denn Ludwig Heer, Koch-Coach der Promis und Lebensgefährte von Giulia Siegel macht klar: „Meta muss sich richtig anstrengen, um gegen uns zu gewinnen.“ Beeindrucken lässt sich die Spitzenköchin aber von ganz anderen Dingen: „Ich habe großen Respekt vor Lebensmitteln. Denn was ist der Mensch ohne Essen? Nichts! Ich mag die Sendung so gerne, weil sie nah an der Realität ist. Heute arbeitet man so viel und hat keine Zeit mehr fürs Kochen, Rezepte müssen eben schnell gehen. Mittlerweile ist es mein Markenzeichen, in kurzer Zeit etwas zu zaubern.“ Doch bereits beim Impro-Gang benötigt Meta Hiltebrand deutlich mehr Zeit als ihre Konkurrenz: ‚Du musst fertig werden‘, ruft Ruth Moschner der Schweizerin zu. Während die gegnerischen Teller schon alle platziert sind, droht Meta Hiltebrand das Rennen gegen die Zeit in allerletzter Sekunde zu verlieren. Damit würde sie dem Promi-Team einen wertvollen Vorsprung schenken, denn alle fehlenden Teller werden zwar von der Jury verkostet, die dafür vergebenen Punkte aber nicht gewertet. Moderatorin und Schauspielerin Caroline Beil hat sich als Vorspeise „Rote-Bete-Rolle mit Couscous“ ausgesucht. ‚Ich habe Rote Bete immer gehasst. Dann hab ich mich drei Tage in meinem Kochstudio eingesperrt und mir die Rote Bete angeeignet. Jetzt liebe ich sie!‘, erzählt Meta Hiltebrand. Beim Impro-Gang noch im Stress, legt die extravagante Schweizerin bei der Vorspeise ein anderes Tempo vor: ‚Die Hauptaufgabe habe ich erfüllt, jetzt habe ich Zeit zum Spielen‘, freut sich die Spitzenköchin, als ihre Rote-Bete-Rollen im Ofen sind. Auf der anderen Seite der Küche hat sich Caroline Beil für eine moderne Annäherung an das Gericht entschieden: Sie stellt zunächst eine Gelee-Form aus Rote Bete her, die sie dann mit Couscous füllen will. ‚Fast schon molekular‘, befindet Ruth Moschner, und Caroline Beil gesteht: „Ich hab so was noch nie gemacht.“ Und es gibt auch noch eine weitere Premiere für die Schauspielerin und Moderatorin: Das erste Mal seit der Geburt von Töchterchen Ava ist sie solo unterwegs. „Das ist schon komisch, aber ich weiß ja, dass sie gut aufgehoben ist. Sie hat einen sehr guten Papa, der kann füttern und macht die Windeln. Er ist topp!“ Dieses Thema nutzt Ruth Moschner gleich, um genauer nachzuhaken: „Es wurde extrem viel diskutiert, weil du so spät Mutter geworden bist.“ Caroline Beil sieht das gelassen: ‚Ich kann das schon verstehen. Wer bekommt in meinem Alter noch ein Kind? Das ist schon ein bisschen außergewöhnlich. Auf der anderen Seite: George Clooney wird mit 56 Jahren noch Vater und alle sagen Juhu!? Und bei mir soll‘s nicht in Ordnung sein, obwohl ich doch erst junge 50 bin? Aber letztlich ist das unsere private Entscheidung gewesen, und das soll jeder so machen, wie er will.’ Und wie kommt ihre Vorspeise schließlich bei der Jury an? Beim Verkosten rutscht Starköchin Maria Groß die erste Rote-Bete-Rolle fast vom Teller, und auch Reiner Calmund hat so seine Probleme: „Oh, das ist aber flutschig!“ Für den Hauptgang hat sich Jorge González mit „Arroz con Pollo“ (Reis mit Huhn) für ein Gericht aus seiner kubanischen Heimat entschieden. Bei seinem ersten Besuch in der TV-Küche hatte der Laufstegtrainer noch seinen Papa dabei, der damals allerdings wenig begeistert von den Kochkünsten seines Sohnes war. ‚Das schmeckt wie Kacka?, hat er gesagt!‘ erinnert sich Ruth Moschner lachend. Diesmal will Jorge González keinen Fehler machen und setzt auf Traditionelles: „Das hat meine Oma immer gemacht. Wir sind eine große Familie: Mein Vater hat 17, meine Mutter elf Geschwister. Wir waren immer über 300 Cousinen, Cousins und Enkel. Und das Gericht ist ganz einfach zu machen, ist nicht teuer und schmeckt!“ Dennoch läuft die Zubereitung der Chicken-Schenkel des ‚Chica‘-Laufstegtrainers nicht ganz rund. Bereits bei den Proben hatte er sich in den Finger geschnitten, nun verbrennt er sich auch noch an den vorgeheizten Tellern. ‚Knick nicht auch noch um‘, warnt Ruth Moschner angesichts der goldenen Plateauschuhe von Jorge González. Auf der anderen Seite der Küche findet Ruth Moschner bewundernde Worte für Profiköchin Hiltebrand: „Ich arbeite hier ja mehr mit männlichen Kollegen, und die kommen hier rein mit Eiern aus Stahl – aber wenn ich dich hier so erlebe: Du hast auch Eier aus Stahl!“ Die Schweizerin sieht zwischen sich und „den Jungs“ sowieso nur einen einzigen Unterschied: „Wenn sie weinen, weinen sie heimlich, ich tue es ehrlich!“ Stattdessen plaudert die Spitzenköchin lieber eine Jugendsünde aus! Neben einem tätowierten Stern an der Hand, hat sie nämlich noch ein weiteres Tattoo: „Eines, von dem ich nicht rede!“ Mit ihrem Tipp „Hast du ein Arschgeweih?“ landet Ruth Moschner allerdings direkt einen Volltreffer! ‚Immerhin habe ich es selbst gezeichnet. Ich war 18.‘, erinnert sich Meta Hiltebrand. Und woran fühlt sich die Jury vom Hauptgang erinnert? ‚Wenn das eine Gericht von Mama gekocht ist, hat das andere Madame gekocht‘, schwärmt Star-Sommelier Gerhard Retter. Ob die anderen beiden Jurymitglieder auch so begeistert von der Hauptspeise sind? Auch Susi Kentikian hat sich für ein Gericht aus der Heimat entschieden: Zum Dessert gibt es „Armenisches Gata“ (Blätterteig-Gebäck mit Butter-Zucker-Füllung). Doch das hinterlässt nur ein großes Fragezeichen auf dem Gesicht von Meta Hiltebrand: Sie kennt das Gericht nicht, muss improvisieren – und verwechselt dabei erst einmal Zucker mit Salz. Susi Kentikian hat derweil andere Probleme: Die Flasche Cognac lässt sich nicht öffnen. Die Profiköchin kann es nicht glauben: „Die Boxerin kriegt die Flasche nicht auf!“ Grund genug, dass Profiboxerin Susi Kentikian ihre einjährige Auszeit nun für beendet erklärt: „Ich plane den nächsten Kampf, also mein Comeback, noch in diesem Jahr und freue mich schon sehr drauf.“ Dann wendet sie sich ans Publikum: „Ich bin nicht nur die schnellste Boxerin Deutschlands, sondern auch die kleinste. Bitte nicht lachen!“ Und so zieht die gebürtige Armenierin den größten Topf heran, den sie finden kann – und steigt darauf! Denn mit einer Körpergröße von 1,54 Meter hat Susi Kentikian so einfach eine bessere Übersicht über die Küchentheke. ‚Du würdest ja auch fast in den Topf reinpassen‘, scherzt Ruth Moschner. In der gegnerischen Ecke hingegen zieht die Moderatorin bereits ihr persönliches Fazit über den ersten Einsatz einer Profiköchin: „Du bist die Erste, die nicht rumheult. Die Erste, die sehr souverän ist. Und die Erste, die zuhört. Und du siehst sehr gut aus.“ Dann schiebt sie hinterher: „Wobei ich sagen muss: Die Köche heutzutage sehen ja wirklich alle sehr schnuckelig aus.“ Meta Hiltebrands Theorie dazu: „Weißt du, was sich getan hat? Sie haben einfach keine Zeit mehr zum Saufen!“ Zeit zum Backen hatte Meta Hiltebrand in der Sendung aber offensichtlich reichlich: Noch vor Ablauf der vorgegebenen 24 Minuten bringt die Spitzenköchin die Reste ihres Desserts unter die Zuschauer. Aber schmeckt es denn auch? Die Bewertung von Maria Groß lässt zumindest für einen Teller nichts Gutes ahnen, denn die Sterneköchin kündigt an: ‚Ich ringe nach höflichen Worten.‘. (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 12.11.2017 VOX
      Mit Caroline Beil, Jorge Gonzalez, Susi Kentikian
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Staffel 1 (195 Min.)

      Der Berliner Küchenchef Christian Lohse steht der Herausforderung am Herd respektvoll gegenüber, wie er Moderatorin Ruth Moschner verrät: ‚Jeder Hobbykoch kann auf Drei-Sterne-Niveau für bis zu acht Personen kochen, da bin ich mir sicher. Deswegen ist das hier schon eine richtige Aufgabe! Und ich glaube, es wird viel Schweiß fließen. Das Gute ist aber schon mal, dass meine Haare grau und schon ausgefallen sind – da kann nicht mehr so viel passieren.? Während er sich alleine in der Küche schlagen muss, wird das prominente Trio von Koch-Coach Tony Hohlfeld unterstützt, und der freut sich auf seinen Wunschgegner Christian Lohse: ‚Derber Typ, guter Koch!? Gelingt es Sternekoch Christian Lohse die Stars bei „Grill den Profi“ in Grund und Boden zu kochen oder werden die drei prominenten Gegner zum Lohse-Schreck? Das entscheiden nach jeder Kochrunde die Punkte von Sterneköchin Maria Groß, Star-Sommelier Gerhard Retter sowie Manager und Genießer Reiner Calmund. Ob Profi oder Promi: Das Preisgeld stiften alle Köche für einen guten Zweck ihrer Wahl. Zusätzlich gehen an diesem Abend pro erkochtem und erspieltem Punkt 500 Euro zugunsten des RTL-Spendenmarathons. Sie ist ein wahrer Champion der Koch-Show: Dreimal ist Annett Möller bereits mit einem Fischgericht angetreten, und dreimal hat sie die Runde für sich entschieden. Auch gegen Christian Lohse ändert sie ihre Strategie nicht und hat sich als Vorspeise ‚Scharfer Heilbutt mit Reis? ausgesucht. ‚Was anderes kann ich nicht?, erklärt die 39-Jährige. Und während die Mutter einer viermonatigen Tochter den Kochlöffel schwingt, erzählt sie, dass ihr Mann sich natürlich gerade um das gemeinsame Kind kümmert. Das lässt Ruth Moschner aufhorchen: ‚Habt ihr mittlerweile geheiratet?? „Nö, aber wenn ich mein Freund“ sage, wäre das unterpräsentiert?, so Annett Möller und macht dem Vater ihres Kindes eine wundervolle Liebeserklärung: ‚Er ist der Mann meines Herzens! Das wird er auch irgendwann vor Gott und dem Staat.? Beim Plausch in der Profi-Küche geht es hingegen eher um die kulinarischen Feinheiten und Ruth Moschner verrät Christian Lohse: ‚Der Calli mag das ja nicht so gerne, wenn er die Gräten auf den Teller bekommt.? Also entscheidet sich Christian Lohse dem Juror der ersten Stunde ein Filetstück zu servieren. Das Kotelett an der Gräte gebraten sollen Maria Groß und Gerhard Retter bekommen. Ob er sich damit mal nicht verzettelt? In den letzten zehn Minuten wird es dann vor allem in der Promi-Küche hektisch und das bekommt auch Annett Möllers Coach zu spüren. Während Tony Hohlfeld mit Ruth Moschner über die Zubereitung des Reis plaudert, ermahnt Annett Möller: ‚Ich weiß, die Frau ist wahnsinnig attraktiv, aber konzentrier dich!? Verkehrte Welt bei ‚Grill den Profi?, aber die Messlatte liegt schließlich hoch und auch bei ihrer vierten Teilnahme will Annett Möller nicht vom Profi gegrillt werden. Die Darreichungsform der beiden Interpretationen könnte schließlich unterschiedlicher nicht sein. Für Reiner Calmund ist es ‚ein absolutes Giganten-Treffen?. Aber das extra angerichtete Lohse-Fisch-Filet für den Manager landete dann doch nicht bei ihm – ob das Punktabzüge für den Profi gibt? Viel Lob bekommt Annett Möllers Teller von Juror Gerhard Retter: ‚Äußerst delikat gelöst!? Wird sie tatsächlich bei ihrer vierten Teilnahme den Zwei-Sterne-Koch Christian Lohse grillen und damit ungeschlagen in die Geschichte der Koch-Show eingehen? „Brust von der Stoppelgans mit Maiscrème“ lautet der Hauptgang von Schauspieler und Produzent Antoine Monot, Jr. Doch was ist eine Stoppelgans? Ruth Moschner klärt auf: ‚Sie hat noch nicht ihr zweites Federkleid gehabt, also ein ganz junges Gänslein.? In diesem Zusammenhang fragt die Moderatorin Christian Lohse ganz unverblümt: ‚Du stehst gar nicht so auf Jüngere, oder?? Der Küchenchef des ‚Fischers Fritz? im ‚The Regent Berlin? schwärmt: ‚Nein, meine Frau ist 58. Das ist dicke Liebe!? Und dann verrät der 50-Jährige noch: ‚Wir haben uns dieses Jahr verlobt und werden nächstes Jahr heiraten.? In der Küche von Antoine Monot, Jr. scheint es dagegen eher um Leben und Tod zu gehen. ‚Ruth, könntest du mir ein Pflaster, eine Schwester und ein Beatmungsgerät bringen??, brüllt der Schauspieler mit blutendem Finger. Die Moderatorin eilt heran – neben einem Pflaster gibt es obendrauf noch ein Küsschen von „Schwester Ruth“ auf seinen demolierten Finger. Das sollte für einen schnellen Heilungsprozess sorgen … Nach verletzungsbedingter Unterbrechung geht es für Antoine Monot Jr. zügig weiter. Für seine Maiscrème setzt der Schauspieler nur auf frische Maiskörner, während ausgerechnet der Zwei-Sterne-Koch Christian Lohse nach Dosenmais fragt. Aber was erwartet die Jury von der Hauptspeise? Die Anspannung steht beiden Köchen ins Gesicht geschrieben. Bei der Bewertung resümiert „Calli“ schließlich: ‚Ich bin mit beiden Tellern restlos zufrieden. Nur die Portion ist etwas klein … ?. Aber wer wird am Ende gegrillt? Promi oder Profi? Das Dessert „Windbeutel mit Marzipancrème“ von Thomas Drechsel bereitet Christian Lohse ordentliche Kopfschmerzen und offenbart: ‚Windbeutel habe ich noch nie gebacken!? Inzwischen sind die ersten kostbaren Minuten schon verstrichen. ‚Du wirst lachen, ich habe Patisserie gelernt. Das war meine erste Lehre. Aber es ist ja so: Backen ist eine Wissenschaft, Kochen ist eine Kür. Und ich habe mich für die Kür entschieden, weil ich ein Freigeist bin?, erklärt Christian Lohse seine anfängliche Ratlosigkeit. Von seinem Gegner Thomas Drechsel schallt es darauf lediglich: ‚Das sind doch nur Ausreden!? Und dann streikt auch noch die Waage in der Profi-Küche: ‚Wir müssen schon Material haben, das funktioniert. Das ist doch kacke gerade?, entfährt es Christian Lohse. Stress pur für den Zwei-Sterne-Koch! beim ‚GZSZ‘-Star Thomas Drechsel läuft hingegen alles wie am Schnürchen: Seine Windbeutel sind im Ofen, die Crème ist im Kühlschrank und so hat er auch noch genügend Zeit, dem Publikum einfach so eine Melone aufzuschneiden und sie zu servieren. Christian Lohse schwitzt dagegen ordentlich – wird er den Juroren nach anfänglichen Schwierigkeiten tatsächlich fertige Windbeutel kredenzen können? ‚Ich hatte die Vision von einem richtig pompösen Brandteig?, lacht Maria Groß beim ersten Blick auf die Dessertteller und Reiner Calmund freut sich: ‚Ich esse für mein Leben gerne Marzipan!? Doch kommt die Jury bei den Kreationen tatsächlich in den Süßspeisenhimmel? (Text: VOX)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 19.11.2017 VOX
      Mit Antoine Monot, Jr., Annett Möller, Thomas Drechsel
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Staffel 1 (185 Min.)
      Deutsche Erstausstrahlung: So 26.11.2017 VOX
      Mit Damian Hardung, Miriam Höller, Ehrlich Brothers
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Staffel 1 (185 Min.)
      Deutsche Erstausstrahlung: So 03.12.2017 VOX
      Mit Valentina Pahde, Gedeon Burkhard, Laura Wontorra
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Grill den Profi im Fernsehen läuft.

    Auch interessant …