Die Märchenbraut
    CSSR 1979–1981 (Arabela)
    • Deutsche Erstausstrahlung
      ARD
    • Originalsprache
      Tschechisch
    Alternativtitel: Die schöne Arabella und der Zauberer
    Herr Maier (Vladimír Menšík), der beim Kinderfernsehen Märchen erzählt, findet eines Tages ein Glöckchen, das ihm den mysteriösen Zauberer Rumburak (Jiří Lábus) erscheinen lässt. Dieser ist verpflichtet, Maier jeden Wunsch zu erfüllen. Durch eine Verkettung unglücklicher Umstände kommt es dazu, dass Herr Maier im Märchenreich aus Versehen den einzigen sprechenden Wolf – nämlich den aus der Geschichte mit den „sieben Geißlein“ – erschießt!
    Als Rumburak zur Strafe für seinen Eingriff in die heile Märchenwelt den Platz des Wolfs einnehmen soll, flieht dieser mit Hilfe eines Zaubermantels in die reale Menschenwelt, nimmt die Gestalt und das Leben von Herrn Maier an und erzählt aus Rache im Fernsehen alle Märchen völlig falsch. Das Märchenreich wird dadurch komplett auf den Kopf gestellt und so beschließen Hyazinth (Vlastimil Brodský), der König des Märchenreichs, Hofzauberer Vigo (Jiří Sovák) sowie die Prinzessinnen Arabella (Jana Nagyová) und Xenia (Dagmar Patrasová) ebenfalls in die Menschenwelt zu reisen, um Rumburak das Handwerk zu legen und das Schlimmste zu verhindern. Und als wäre das noch nicht genug, verliebt sich die schöne Arabella auch noch in Maiers Sohn Peter (Vladimír Dlouhý).

    Die Märchenbraut auf DVD & Blu-ray

    Die Märchenbraut – Streams

    Die Märchenbraut – Community

    • am

      wen juckt es an was es dich erinnert "nostalgie"? es ist zeitlose schauspielkunst die es damals in ost und west zu bewundern gab. zeitloser klassiker, für jung und alt, gerade in der heutigen zeit jedem programm vor zu ziehen.
    • am

      Rumburak, verkörpert von Jiri Lábus, erinnert mich an Alexej Manvelov (bekannt aus Hanna Svensson (verkörperte Davor) und Hidden Agenda (als Teddy)

      Gleicher Typ Mann. Erstaunlich diese Ähnlichkeiten.
    • am

      Die Hexe (Jana Andresikova) erinnert mich an Adele Neuhauser (Tatort, Österreich) und das Mädchen, die Nachbarstochter von dem kleinen Sohn der Majers/Meyers, erinnert mich an "Annika" von Pippi Langstrumpf. ;-) ;-) :-)
    • am

      Wh läuft gerade im BR. Allerdings in grottenschlechter SD Auflösung (dabei ist die Serie längst auf HD vorhanden) und zudem lieblos abgehackt hinten vor dem Abspann. Stümperhaft. Dilettantisch. Amateurhaft. Beschämend. Denn die Serie ist auch nach Jahrzehnten ein Juwel! Wo sind die Redakteure von früher???
    • am

      CSSR 1979

      Die Tschechen können Märchen. Das war schon immer so.
      Gute Idee, klasse umgesetzt. Eine Märchenwelt und eine reale Welt in einer Mär.
      Nicht nur für Kinder geeignet. Sehr unterhaltsam.

    Die Märchenbraut – News

    Cast & Crew

    Dies & das

    In dieser legendären tschechischen Fantasy-Kinderserie verknüpfen das Autorenduo Milos Macourek und Vaclav Vorlicek auf äußerst phantasievolle Weise die moderne Gegenwart mit der Welt der Grimmschen Märchen.
    Running Gag: Arabella und Peter wollen sich das ein oder andere Mal küssen. Doch immer wenn es dazu zu kommen scheint, kommt etwas dazwischen. Erst ganz am Ende der Serie passiert es tatsächlich.
    „Die Märchenbraut“ erhielt 1984 einen Ableger mit der Serie „Der Zauberrabe Rumburak“ und wurde 1993 mit einer Nachfolgeserie namens „Die Rückkehr der Märchenbraut“ fortgesetzt.
    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):13 tlg. dt. tschechoslowak. Jugendserie von Milos Macourek und Václav Vorlicek („Arabela“; 1980).
    Die Königstochter Arabella (Jana Nagyová) aus dem Märchenreich verliebt sich in Peter Meyer (Vladimír Dlouhy ) aus dem Menschenreich. Peter ist der Sohn des Märchenerzählers Meyer (Vladimír Mensík) und dessen Frau (Stella Zazvorková). Der böse Zauberer Rumburak (Jirí Lábus), der Arabella heiraten will, möchte die Fantasie vernichten und verleitet Meyer dazu, falsche Märchen zu erzählen. Märchenkönig Hyazinth (Vlastimil Brodsky), seine Töchter Arabella und Xenia (Dagmar Patrasová) sowie Hofzauberer Vigo (Jirí Sovák) kämpfen dagegen an. Am Ende siegt natürlich das Gute, und Peter und Arabella heiraten.
    Zauberhafte Kinderserie, die die klassischen Märchen auf den Kopf stellte: Weil Meyer z. B. in der Märchenwelt versehentlich den Wolf erschießt, soll Rotkäppchen den Jäger und die Großmutter fressen. Nach den magischen Gegenständen wie dem fliegenden Koffer, dem Zaubermantel, den zwei Wunschringen und der magischen Glaskugel, die in der Serie häufig die Besitzer wechselten, sehnten sich hinterher alle Kinder.
    Mit Die Rückkehr der Märchenbraut wurde die Geschichte später fortgesetzt. Die halbstündigen Folgen liefen sonntags nachmittags. In der DDR trug die Serie den Titel Die schöne Arabella und der Zauberer.

    Auch interessant…