Christopher Posch – Ich kämpfe für Ihr Recht!
    • Christopher Posch – Ich kämpfe für Ihr Recht!

      Deutsche Erstausstrahlung: 06.06.2010 RTL

      Rechtsanwalt Posch, jahrelang bei den Pseudo-Dokus „Das Jugendgericht“ und „Staatsanwalt Posch ermittelt“ im Einsatz, kümmert sich nun um echte Fälle. Mit „ungewöhnlichen Mitteln“ will er den Kampf mit Bürokraten, skrupellose Geschäftemachern und rücksichtslose Chefs aufnehmen.

      Christopher Posch – Ich kämpfe für Ihr Recht! – Community

      User 1372932 am 26.06.2018 09:55: Kontaktieren Sie Elijah Capitals und Mortgages Limited ® für kleine und große Kredite. Wir geben Darlehen zu 5,8% Zinssatz aus. Wir geben auch aus. £ 5 Tausend Pfund bis 50 Millionen Pfund für Einzelpersonen und Unternehmen, der Kredit ist offen für alle, unabhängig von der Nationalität.

      Gott segne
      Elijah Capitals and Mortgages Limited®
      E-Mail: elijahcapitals@gmail.com
      Telefonnummer des Unternehmens: (469) 378-4575
      sina2211 (geb. 1977) am 06.03.2018 10:52: Sehr geehrter Herr Posch,
      Ich habe mich im Mai 2016 von meinem Mann getrennt. Wir waren von 2010 bis Februar 2018 Verheiratet. Meine zwei Jungs (einer stammt aus einer früheren Beziehung) und ich sind nach der Trennung im Mai 2016 von Ronshausen nach Bebra in eine Wohnung gezogen, außer ein paar Kisten hab ich nichts mitgenommen.
      Im Januar 2017 hatte ich mich entschieden nach Eschwege zurück zu ziehen und habe ihn davon in Kenntnis gesetzt. Habe in Eschwege über 20 Jahre gelebt und wollte einfach wieder zurück weil Bebra nie die Stadt gewesen wäre in der wir uns wohl gefühlt haben.
      Ab diesem Zeitpunkt fing der Rosenkrieg an und es wurde seitdem ein Gerichtstermin nach dem anderen über den Zaun gebrochen. Ich muss dazu sagen dass mein Exmann schon seit seiner Lehrzeit immer mal wieder in Psychologischer Behandlung war, auch Tabletten verschrieben bekommen hat. Nach unserer Trennung war er sogar 5 Wochen in einer Psychosomatischen Kur.
      Mein Exmann ist sehr Narzisstisch veranlagt, dass spiegelt auch sein Verhalten anderen gegenüber wieder. In dem Ort in dem er wohnt hat er keine Freunde. Es gibt kaum einen der sich mit ihm abgeben will. Aber auch wenn er den kleinen hat, kommt nachmittags niemand zum Spielen.
      Er fing dann einfach an, weniger zu arbeiten und hatte dann bei Gericht das Wechselmodell beantragt. Ich muss dazu sagen das er in der ganzen Beziehung und auch nach der Geburt unseres Sohnes , sich in keinster Weise um seinen Sohn gekümmert hat alles war zu viel. Auch wohnten wir gemeinsam mit seinen Eltern im Haus aber auch da kam keinerlei Unterstützung.
      Dann wurde ein Gutachter beauftragt auch diesen hat er von vorn bis hinten belogen. Vor dem ersten Gerichtstermin hatte er sogar unseren sieben Jährigen Sohn gebracht vor Gericht zu sagen ich würde ihn schlagen. Als ich meinen kleinen darauf angesprochen habe meinte er Papa hat gesagt er soll das sagen weil dann er nämlich ein elektrisches Auto bekäme.
      Aber egal was ich auch sagte, das Gericht wie auch der Gutachter, hat alles ignoriert am Ende war ich dann die Schlägermutter. Mein großer hätte alles wiederlegen können aber den hatte er mittlerweile auch auf seine Seite gezogen.
      Am Ende musste ich ihn in dem Ort bei seinem Vater ein Schulen obwohl er dort keinen Anschluss in diesem Ort hat. Wenn mein Sohn jetzt bei mir ist fahre ich jede Woche über 500 km und es hat niemanden interessiert wie ich das mache. Mir wurde vom Gutachter gesagt wenn ich dem Wechselmodell nicht zu stimme geht er ganz zu ihm und das hätte ich nie zugelassen.
      Dann wurde im Januar 2018 ein neuer Termin vereinbart um zu schauen wie das Wechselmodell läuft. Daraufhin folgte der nächste Gerichtstermin.
      Für mich war es eine schwierige Zeit aber für meinen Sohn wollte ich das. Hatte mir dann auch bei Facebook über Gruppen Ratschläge geholt. Als ich dann von einer Petition für das WM lass dachte ich mir nichts dabei und füllte das aus. Ich dachte mir wenn ich anderen damit helfen kann warum nicht. Hätte ich gewusst was ich damit an richte, hätte ich das nie gemacht.
      Der nächste Gerichtstermin folgt und mir wurde das sofort negativ aus gelegt. Jeder in diesem Gerichtssaal war gegen mich. Mein Ex saß nur da und lachte mich aus. So wie er es immer macht und auch die Termine bei der Ziehungsberatungstelle laufen so ab. Er provoziert wo er nur kann.
      Ich saß im Gerichtssaal und alle haben mich fertig gemacht. Als ich dann sagt das ich mit unserem Kind eine Mutter- Kind -Kur machen möchte wurde mir von der Richterin gesagt wenn ich mit ihm an die See ( Wurde vom Arzt bescheinigt weil er oft krank ist und Krupp Anfälle hat )fahren will soll ich doch im Urlaub mit ihm dort hin. Ich war wie vor den Kopf gestoßen egal was ich gesagt habe diese Richterin hat sich nur über mich lustig gemacht. Auch solche Sprüche wie der große Sohn lebt ja nicht bei mir da würde man die Familienverhältnisse schon sehen.
      Auch wenn ich mich verteidigt habe es wurde alles ignoriert. Mein Exmann kommt mit allem durch was er macht und das schlimme ist ich muss die Füße still halten um nicht meinen Sohn zu verlieren. Was soll das für ein Rechtssystem sein. Zurzeit gibt es so viel Mütter denen einfach die Kinder weggenommen werden nur weil sie umziehen. Das ist in keinster weise fair.
      Mein Ex hat mal gesagt er macht so lange weiter bis ich am Boden liege. Es gibt so viele Menschen die vor Gericht gegen ihn Aussagen könnten aber es passiert nichts. Wie kann das sein?
      Nach dem letzten Gerichtstermin war es dann so, dass die Scheidung voll zogen wurde und er laut unserem Ehevertag den ich vor unserer Scheidung unterschrieben habe pro Ehejahr Geld von ihm erhalte.
      Mein Ex ist ein sehr geiziger Mensch, dem geht es nicht um seinen Sohn sondern nur darum, dass er keinen Unterhalt und auch den Betrag aus dem Ehevertrag nicht zahlen muss.
      Als wir noch nicht verheiratet waren hat er mir ein Auto gekauft. Dafür habe ich einen Schuldschein unterschrieben weil ich das Auto nicht geschenkt haben wollte.
      Als ich dann erfahren hab dass ich schwanger bin und wir heiraten wollten sagte er mir, dass er diesen Schuldschein zerreißt und auch sein Vater sagte damals zu mir dass sie mir das Auto schenken.
      Sein Spruch vor anderen war immer: Ich sollte doch so froh sein einen solchen Mann zu haben der mir ein Auto gekauft und geschenkt hat als wir noch nicht verheiratet waren.
      Als ich das vor Gericht angesprochen habe, meinte er das hätte er nie gesagt. Daraufhin meinte ich dann müssen wir halt Menschen aussagen lassen die mit uns beiden jahrelang was zu tun hatten.
      Und genau in dem Moment meinte die Richterin naja dann können wir ja ganz Ronshausen aussagen lassen und hat sich darüber lustig gemacht.
      Ich will nicht mehr das mein Exmann mit allem durch kommt. Warum sind immer die Frauen die die Arschkarte ziehen. Ich bin Jahrelang zu Hause gewesen habe mich um die Kinder und alles gekümmert. Er konnte so viel Geld an die Seite legen hat sich ein Auto im Wert von 50000 Euro in bar gekauft und ich muss jedes mal klein bei geben.
      Das kann es doch einfach nicht sein. Egal was er tut egal wie scheiße er ist, trotzdem bin ich die wenige die alles Boykottiert.
      Herr Posch ich kann das alles nicht mehr und weiß auch nicht wie ich weiter verfahren soll.
      Ich habe das Gefühl machtlos zu sein und mit allem allein da zu stehen. Was muss ich tun das man mir Gehör und Glauben schenkt.
      Vielen Dank schon mal im voraus.

      Mit freundlichen Grüssen
      Sina
      Sandra68 (geb. 1968) am 30.01.2018 12:28: Sehr geehrte Damen und Herren,
      seit September letzten Jahres habe ich eine Anzeige bei der Polizei in Jever gemacht, das meine Identität, mein Personalausweis, Whats App Nummer und Konten auf meinem Namen erstellt werden.Selbst mein eigenes Konto wurde durch diese Betrüger geplündert.Trotz Vorgespräche mit der Polizei und dem Weißen Ring fühle ich mich alleine gelassen und nicht wahr genommen. Über meine neue Handy Nr. erhalte ich ständig Beschimpfungen von betrogenen Personen , die Kreditverträge abgeschlossen haben , die mit meinem Namen erstellt worden sind.
      Urkunden so wie Konten in meinem Namen erstellt worden sind wo ich die Kreditgeberin sein soll und hohe summen an Vorkassen geleistet worden sind.
      Trotz kontaktieren der Banken, wo ich angeblich Kontoinhaber sein soll, wo die betroffenen Personen ihre Vorkasse für diese Kredite geleistet haben, werde ich nicht mal zu einer Rechtsabteilung weitergeleitet. Ich bat zum wiederholten male um zu mindestens einen Rückruf, der aber bis heute nicht erfolgte.Darauf hin kontaktierte ich zum wiederholten male die Polizei, von der ich die Antwort bekam:Zitat: und was machen wir nun ? Mehr wurde mir nicht gesagt.
      Eine Rechtsanwältin vom Weißen Ring habe ich zugeteilt bekommen, aber auch da ist bis heute nichts passiert.
      Bedrohungen werden von den Betrügern gegen über mich ausgesprochen so wie eine Gewinnbeteiligung in Höhe von 10% werden mir angeboten um meine Füße still zu halten.
      Nach eigenen Recherchen, habe ich mit einigen Betroffenen Personen in Kontakt setzen können und diverse Unterlagen erhalten können wo ersichtlich ist das tatsächlich mein Name , mein Personalausweis und Dokumente erstellt worden sind um einen Kredit vor zu täuschen. Ebenso auch erstellte Konten bei diversen Banken( Bankinhaber Sandra Winter) ich bin aus allen Wolken gefallen und habe dies auch wieder sofort der Polizei und dem Weißen Ring mitgeteilt.
      Aber anscheinend ist dies noch nicht genug um endlich mal etwas zu unternehmen.
      Zumal die Betroffenen mittlerweile auch eine Strafanzeige gegen mich erstellt haben , da in den Verträgen und Kontodaten so wie mein Ausweis ich die sogenannte Kreditgeberin bin.
      Sämtliche Unterlagen, Verläufe und Dokumente sind einsehbar.
      Um all dies hier noch weiter auszuführen würde hier den Rahmen sprengen, da dies hier nur eine kleine Ausführung des ganzem ist.

      ICH BITTE SIE MIR ZU HELFEN UND SICH DER SACHE ANZUNEHMEN; DENN WENN NICHT SIE WER SOLL MIR DANN HELFEN?

      Ich bin erschöpft und mittlerweile am Boden zerstört und weiß keinen anderen Ausweg mehr als mich an Sie zu wenden.

      Mit freundlichen Grüßen

      Sandra
      Bitte helfen Sie mir (geb. 1981) am 21.12.2017 11:57: Sehr geehrter Herr Posch bitte helfen Sie mir,

      ich bin gerade ziemlich verzweifelt und ich weiss mir nicht mehr zu helfen deswegen apeliere ich auch an Sie mit der Hofnung mir eventuell weiter helfen zu können.


      Auf der Suche nach einem gebrauchten Fahrzeug im Internet bei Mobile.de, habe ich ein Angebot in Bebra gefunden. Es ging um einem Audi A5 3.0 TDI, BJ 2011, Preis 13.000 Eur.
      Ich rief dort an, der Herr Maier gab an, das Auto sei in absolut top Zustand, ich bekamm für den 04.12.2017 einen Termin für 16 Uhr. Da zwieschen mir und Autohaus Maier in Bebra eine Entfernung von 300 Km liegt, war am tel abgesprochen, sollte alles in Ordnung sein, würde ich das Auto gleich kaufen. Autohaus hat um 18 Uhr zu.. so fing der Herr Maier an dass wir unter Zeitdruck sind usw... er gab vor Ort an dass der Audi kein Tüv hat, ich müsste den Tüv noch bezahlen sonst kann ich das Auto nicht anmelden und nicht mitnehmen. Ich zahlte den Tüv, Herr Maier fuhr mit dem Auto "ohne Tüv" weg und ließ den Tüv machen. Solange wartete ich dort. Herr Maier kam gegen 16:40 Uhr zurück, er gab dann an ich müsse schnell bezahlen sonst kann er das Auto nicht anmelden, die Zulassungstelle macht gleich zu, er habe dort einen Bekannten der das für ihm noch machen würde, wir müssen uns aber beeilen. Ich machte den Fehler und zahlte den Betrag von 13.000 Euro , er sagte den Papierkram erledigen wir später. Herr Maier kam kur vor 18 Uhr zurück, mit Nummerschilder für 4 Tage, war wieder unter Zeitdruck weil er um 18 Uhr Feierabend habe. Aus zeitlichen Gründe hat keine Probefahrt statt gefunden, wir gingen nur zum Auto, er hat mir kurze Übergabe gemacht. Der Bord Computer zeigte ein Code Fehler an, "Getriebefehler, weiterfahrt nur eingeschränkt möglich". Herr Maier bagatelisierte alles, er gab an "es sei nur ein Schock gewesen da das Auto solange gestanden hat und die Baterie leer geworden sei" Herr Maier holte aus seienr Werkstadt ein Mechaniker der diesen Fehler auch löschte, zum Glück habe ich das Gespräch als Audio Datei aufgenommen. Er sagte noch dass der Fehler nie wieder auftauchen wird und es gelöscht sei. Er drückte mir Fahrzeugspapiere in der Hand und ich wollte weg fahren. Nach nur 4 Km fahrt blieb das Auto mitten im Verkehr stehen und ließ sich nicht mehr bewegen, es zeigte erneut den selben Fehlercode wie bei der Übergabe an. Lt. Audi handelt es sich um einen Sensor in der Getriebe der gewechselt werden muss, dafür ist es aber notwendig die ganze Getriebe zu zerlegen, es koste auch über 2000 Euro die Reparatur. Ich habe am zweiten Tag Kontakt mit Autohaus aufgenommen, er sagte es geht ihm nicht mehr an, er weigerte sich mit mir zu komunizieren, wurde unfreundlich, es ginge ihm nicht mehr an.
      Herr Maier hat dann gesagt er habe ein Kaufvertrag wo ich bestätigt habe dass ich "selbst Autohändler sei und das Auto nach Bulgarien fahren würde" und somit sei er nicht mehr verantwortlich. Ich hatte aber nicht solchen einen Kaufvetrag unterschrieben. Möglicerweise hat er mit meiner Unterschrieft verfälscht. Ich kann das Auto nicht nutzen, Ich habe mich an einem Anwalt in Da gewendet, der scheinbar sehr wenig Erfahrung hat, er tut sich echt schwer mit der Sache oder nur mit Absicht um mehr Geld zu kassieren zieht er es in die Länge. Der Autuhändler Herr Maier in Bebra hat dann nach der ersten Anwaltschreiben förmlich reagiert, er gab an er würde das auto zurück nehmen er würde mir aber nur 12 000 zurück erstatten, also ein Tausend weniger und ich müßte den rücktransport bezahlen. Das Angebot von Herr Maier war wie gesagt nur förmlich, er meldet sich mitlerweile gar nicht mehr, will auch diesen Angebot doch nicht mehr machen.

      Mein Anwalt hat dann ihm wieder geschrieben aber sehr nett, er soll sich "zeitnah" bitte melden, und kein frist gesetzt, er meldet sich daraufhin gar nicht mehr.

      Ich habe 13 000 euro investiert in einem Auto der ich nicht nutzen kann, ich habe auch kein Geld für ein anderes Auto. Es zieht sich nun wahrschenlich vor Gericht und es wird ewig dauern. Ich müsste Geld für ein eventuellen Zivilprozes vorstrecken was ich mir nicht leisten kann. Es besteht die Risiko dass ich auf alle Kosten sitzen bleiben kann, die ANWALTSKOSTEN sind auch extrem hoch.

      Der Autohändler hat gute Anwälte, Rechtsschutz usw., ich kann als Privatperson, arm , ohne Rechtsschutz nicht dagegen halten, ich habe scheinbar keine Rechte als Mensch, wurde regelrecht verarscht und ich bin machtlos gegen ihm und kann mich nicht dagegen wehren.


      Ich bedanke mich im Voraus.

      Mit freundlichen Grüße
      User 1301355 (geb. 2000) am 27.11.2017 11:45: Sehr geehrter Herr Posch,
      ich weis mir nicht mehr zu helfen,mein Sohn kämpft seit 8 Jahren um seine Tochter.Er hat schon den zweiten Anwalt aber er kommt nicht zu seinem Recht.Er hat das gemeinsame Sorgerecht aber es Hilft ihm nichts.Als das Kind noch kleiner war ,war sie noch hier da ging es einige Zeit auch hatte er sie 14 Tage am Stück an denen die Mutter nicht einmal nachgefragt hatte. Dann hat mein Sohn geheiratet und das Kind war zwei Jahre nicht mehr hier er durfte sie beim Jugendamt sehen und eine Std. mit ihr dort spielen.Dort hat das Kind schon die Türen zu gemacht um mit ihm allein zu sein.Nun ja die letzte Gerichtsverhandlung war vor einem Jahr das Kind hat damals gesagt :Meine Mama will nicht das ich zu meinem Papa geh aber ich will auch nicht.Sie hat Angst vor ihrer Mutter zu sagen was sie möchte.Dann hat sich das Kind selbst aus dieser Situation gerettet und gesagt:aber ich will zu meiner Oma die hat ein Bett für mich.So hat das Gericht entschieden sie geht einmal im Monat von Samstag morgen bis Sonntag morgen zur Oma.Somit wußte sie sie kann zu ihrem Papa.Sie wollte nur zu ihrem Papa.Dies ging jetzt ein Jahr gut bis die Mutter ihr Handy geortet hat ,jetzt will sie das ganze abbrechen das sie nicht mehr zu mir kommt.In der Schule bekommt mein Sohn keine Auskunft ,das Jugendamt ist auch nicht hilfreich.Die kleine ißt so gut wie nix ,die Mutter hatte deshalb Auflagen denen sie nicht nachgekommen ist.Kommt aber mit allem durch.Was soll aus dem Kind werden was soll erst passieren bis jemand aufwacht..Der Anwalt sagt es war eine Vereinbarung die er nicht eingehalten hat.Es kommt mir vor als würde hier um einen Gegenstand verhandelt und nicht um eine kleine Seele die Gefühle hat und Angst hat auszusprechen was sie möchte.Wenn demnächst wieder eine Verhandlung ist glaube ich das sich da nichts ändert.Wir dürfen nicht mal bei ihrem Sport zuschauen ,sie wollte das wir kommen und gleich hat sie Ärger bekommen.Ich weis nicht mehr weiter wer kann dem Kind und seinem Vater helfen.Es macht mich fertig und wie geht es dann den beiden.Bitte sagen sie mir was wir machen können. Viele Grüße

      Christopher Posch – Ich kämpfe für Ihr Recht! – News

      Cast & Crew

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn Christopher Posch – Ich kämpfe für Ihr Recht! im Fernsehen läuft.