Kommentare 1–3 von 3

    • User_676007 am 06.01.2011

      Natürlich schlecht wenn man nicht merkt dass die Serie zum Ersten eine Art Satire auf den American Way of Life und die zum Teil überzogenen Ängste der Amerikaner ist.
      Meiner Ansicht nach ist die Serie zum Zweiten ganz und gar nicht rassistisch sondern sogar sehr liebevoll gemeint - da sie nicht nur zeigt, dass diese Ängste (oh Gott ein Moslem) unbegründet sind sondern auch dass die Amerikaner trotz dieser teilweise extremen "Kirchenbezogenheit", ihrem "Keuschheitswahn" und ihrer teilweisen Ablehnung des Islam in Wahrheit auch nur Menschen mit einem Herz sind....
      und zum Dritten ist es eine sehr seelenvolle Serie über die Jugend und deren Nöte (etwas gelten, cool sein, sexuelle Erfahrungen machen) - und über Freundschaft, und mich persönlich berührt das sehr und bringt mich gleichzeitig ständig zum Lachen.
      Ich kann nicht verstehen warum so eine herrliche Serie eingestellt wurde und keinen Erfolg hatte. An Selbstironie kann es den Amerikanern nicht gefehlt haben, da auch eine Serie wie Boston Legal dort Erfolg hat.
        hier antworten
      • fisher (geb. 1986) am 02.08.2009

        Im Gegensatz zu meinem Vorkommentator finde ich die Serie sehr herzlich, witzig (kein Schenkelklopfer!) und überaus intelligent.
        Es ist ist daher sehr schade, dass nur eine Staffel zu Stande kam. Trotzdem ist sie mehr als sehenswert !!!
        I love it ^^
          hier antworten
        • Mr. Oogie Boogie-Mann am 09.05.2009

          Das ist die mit Abstand rassistische Serie die ich je gesehen haben. Es sollte zwar witzig sein, aber kommt eher schlecht rüber.
          Kein Wunder, dass der Ferne Osten Amerika so sehr hasst. Das ist einfach nur gemein und falsch.
            hier antworten

          Erinnerungs-Service per E-Mail

          Wir informieren Sie kostenlos, wenn Aliens in America im Fernsehen läuft.